Tropische Zecken eine Gefahr für Deutschland?

vom 15.08.2018, 05:40 Uhr

Laut Medienberichten sind in Deutschland etwa 7 Mal tropische Zecken gefunden worden. Die Funde wurden jeweils an Tieren gemacht und (noch) nicht am Menschen. Es wird darüber spekuliert, ob die Zecken durch Vögel eingeschleppt worden sind und sie sich hier wegen der Hitzewelle besonders wohlfühlen. Ich zweifle da ehrlich gesagt dran, denn der Tourismus kommt in meinen Augen als Faktor auch in Frage.

Meint ihr, dass die tropischen Zecken zunehmend eine Gefahr für Deutschland werden? Oder war das nur durch die Hitzewelle bedingt und daher eher eine Ausnahme? Fürchtet ihr euch durch diese Funden vor neuen Krankheiten, die diese Zecken übertragen könnten? Oder seid ihr da eher gelassen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 24943 » Talkpoints: 2,39 » Auszeichnung für 24000 Beiträge



Ich halte die Einschleppung und sukzessive Verbreitung subtropischer Plagegeister nach Deutschland aufgrund der gestiegenen Durchschnittstemperaturen für eine realistische Gefahr. Warum sollte sich das nicht so verhalten, wenn es doch immer wärmer wird und zunehmend zum Beispiel Mücken mit hier sonst nicht heimischen Viren gefunden werden?

Selbst die mittlerweile total verbreitete Zitterspinne, die jeder schon mal in seiner Wohnung oder in einem Haus entdeckt hat, ist irgendwann aus Osteuropa hier eingewandert. Bei dem Flugaufkommen der letzten Jahre ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich auch andere Dinge hier mal ausbreiten können. Die gestiegenen Temperaturen tun ihr übriges, selbst die Winter sind teilweise zu warm.

» Verbena » Beiträge: 2913 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kann nicht beurteilen, was für uns eine Gefahr ist. Doch durch die Klimaveränderungen, die ja nun kein Geheimnis sind, dürfte sich noch bald einiges mehr als Gefahr erweisen, was wir vorher aufgrund von wechselhaftem Klima nicht bedacht haben. Jetzt wo es aber extreme Ausmaße mit der Hitze auch auf sich hat, fühlen sich auch tropische Zecken hier scheinbar heimisch. Das geht dann scheinbar ebenso schnell wie mit Mücken.

Ich kann natürlich nicht sagen, welche Gefahr von den zukünftigen Tieren, die hier leben wirklich ausgehen, aber bei Zecken ist es doch offenbar ein ähnliches Glücksspiel wie bei Mücken und Ratten. Manche tragen Erreger in sich, andere nicht und andere wiederum harmlose Bakterien, die einen vielleicht nur vorübergehend krank machen und andere gleich all das, was sogar gesunden Menschen schwer zu schaffen machen kann.

Ich gehe also davon aus, dass nicht nur weitere Zecken zu Problemen bei den klimatischen Veränderungen führen werden, sondern auch andere Tiere. Wir müssen uns also definitiv darauf einstellen, dass wir noch von einigen größeren und tropischeren Tierarten besucht werden, die für uns eine potenzielle Gefahr sein können, wenn sie Viren, Bakterien oder Krankheiten eben in sich tragen. Es ist ja auch nicht jede tropische Zecke, jede Mücke usw. Das ist wie eine Art russisches Roulette.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 3937 » Talkpoints: 27,05 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^