Schnell und effektiv Abnehmen

vom 26.11.2007, 19:57 Uhr

Hi Leute wollte euch mal fragen wie man schnell und effektiv abnehmen kann.Also gibts da möglichkeiten durch Tabletten oder so die auch was wirken?ODer geht das nur mit Ernährungsumstellung und Sport?Was ist am Besten geeignet um abzunehmen und und und

Also ich würde gerne alles für meinen Kumpel darüber wissen.Freue mich schon auf eure reichlichen antworten und hoffe ihr könnt mir meine Fragen reichlich beantworten.

Mit Freundlichen Grüßen Metzelder

» Metzelder » Beiträge: 287 » Talkpoints: -6,71 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Schnell abnehmen ist ungesund und auch nciht gerade äußerst effektiv. Die beste Art einer Diät ist immer noch die ernährung ändern und das ganze durch Bewegung zu unterstützen. Man sollte aber auch bedenken, dass man es mit dem Sport auch nciht übertreiben sollte. Ich hab schon einige Diäten weg, von dick zu dünn und zurück und die schnellen Diäten, die meißtens Verzicht beduten sind nur schlecht. Da kommt der JOjoeffekt noch bevor man überhaupt abgenommen hat. Ich bin jetzt bei Weight Watchers angelangt. Da achtet man einfach darauf, was für Wurst, Fleisch, Brot, Butter etc. man isst. Das ist zwar etwas teurer als wie gewöhnlich essen, aber es macht einfach mehr Spaß. Die Nahnungsmittel bekommen da halt Punkte nach kcal und Fettgehalt und man muss halt nach Gewicht sehen, wieviele Punkte man am Tag essen darf. Wenn man zum Beispiel Spaghetti Bolognese essen will und statt Schweinehack schon auf Rinderhack umsteigt oder sogar auf Tartar, dann wird die Menge schon Fast zu viel, wenn man sich die Punkte genau einteilt und dafür spart. Also ich kann es nur empfehlen. Man hungert nicht, isst halt auch mehr Gemüse und Obst, aber nicht übertrieben, denn dann hängts einem auch bald raus. Ich habe damit schon 9 Kilo in 7 Wochen abgenommen. Ich fahre dann auch viel Fahrrad und bin ständig zu Fuß unterwegs und lass das Auto lieber stehen.

Das geht zwar halt nicht so schnell, ist aber bei mir jetzt am effektivsten und zieht man dann halt auch länger durch und der körper gewöhnt sich langsam an weniger esen.

Ich hoffe ich konnte helfen. gruß Eule

» eule » Beiträge: 107 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hallöchen,

Tatsächlich ist zu schnelles abnehmen alles andere als gesund (nicht nur dein Bindegewebe wird leiden ;) ). Das größte Problem an der Sache ist vermutlich,dass es nicht, oder nur in den seltensten Fällen, von Dauer sein wird. Und der angesprochene JoJo-Effekt wird zuschlagen. Nütz keinem was, wenn man mal 2-3 Monate die angestrebte Figur hat und dann doppelt so dick ist, wie vor der Diät.

Du fragst hier ernsthaft nach Pillen und anderen Mitteln? Jud, geh in die Apotheke, nimm Vitamindrops. Pack sie in eine Neutrale Verpackung und bilde dir ein, es handelt sich um Appetitzügler - Glaube mir. Entweder es funktioniert durch den Placebo-Effekt und du wirst weniger essen /schneller satt sein,weil du es dir einbildest , oder es wird nichts passieren - wie bei den anderen Mittelchen die angeboten werden.
Die Mittel, die eventuell was helfen würden, an die kommst du nicht auf legale Weise ran - und ich würde das auch nicht versuchen oder anpreisen *kopfschüttel*

Die wirsamste Methode ist zweifelsfrei eine Mischung aus Sport und gesunder Ernährung (beides in gesundem Maße!!!). Das wird nicht schnell gehen, aber effektiv sein.
Bei WW wird das Problem sein, dass sobald du damit aufhörst du in alte Essgewohnheiten übergehst. Eine komplette Ernährungsumstellung, welche verinnerlicht wurde, und dir in Fleisch und Blut übergegangen ist, wird äußerst effektiv sein.

Im übrigen helfen kleine Hilfsmittelchen, wie ein Essensplan. Man sollte kleine SChritte gehen, Etappenweise sich Ziele setzen. Kleine MOtivationsmittelchen, wie ein neues paar Schuhe nach einem bestimmten Gewichtsverlust helfen ungemein.

Viel Erfolg.

Liebe Grüße
winny

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15151 » Talkpoints: 3,18 » Auszeichnung für 15000 Beiträge



Also ich sehe das mit Weight Watchers eigentlich so, dass einem damit geholfen werden soll eine normale Ernährung zu erlernen. Es ist ja keine Diät in dem Sinne, eigentlich ist es nur vernünftiges essen. Es wird einem nur anhand der Punkte, die die Lebensmitel erhalten, gezeigt, was man eigentlich wirklich zu sich nimmt, wenn man sagt ich hab doch nur eine Bockwurst und 2 Borötchen gegessen. Eigentlich achtet man nur darauf, dass man nicht mehr so fett isst, also eher geflügel und Rind statt Schwein und vielleicht eher lachsschninken anstatt Jagdwurst. Das gute an den Büchern ist halt, dass sämtliche Nahrungsmittel aufgelistet sind und man findet immer was gutes, was halt weniger Punkte hat als was anderes. Schon alleine Halbfettmargarine nehmen anstatt normaler Margarine oder beim braten mal bewusst öl in die Pfanne geben. Es sind auch so viele Kleinigkeiten. UNd das Ziel ist halt dadurch die ernährung umzustellen, denn mit sinkendem Gewicht sinkt auch die erlaubte Punktzahl, die man am Tag zu sich nehmen darf, also ist das schon auf lange Sicht hin zu sehen. Das gute ist ja, dass man nicht an so einem Kurs teilnehmen muss, da es die Bücher überall zu kaufen gibt, oder man wie in meinem Beispiel jemanden kennt, der das schon gemacht hat. Von den Leuten kann man sich sowas dann auch ausleihen.

So hab ich jetzt jedenfalls die Erfahrung gemacht.

» eule » Beiträge: 107 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Es stellt sich mir wieder einmal die Frage, warum der besagte junge Mann abnehmen möchte. Schnell abnehmen, was er sich innerhalb von einigen Jahren angefuttert hat, oder was durch eine Krankheit drauf gekommen ist, geht nicht. Es ist weder effektiv, noch gesund.
Eine langsame, aber stetige Abnahme zeigt eine wesentlich bessere Wirkung. Der Jojo-Effekt kehrt in solchen Fällen weniger zurück. Man kann auch pauschal sagen, dass etwa 1 bis 2 kg/ Monat besser sind, als 6 kg/ Monat. Wobei es bei dem männlichen Geschlecht durchaus schneller gehen kann.

Weight Watchers wäre doch ein neuer Thread wert, oder gibt es noch einen älteren dazu?

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18439 » Talkpoints: 38,79 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Also da ich viel Sport treibe ratte ich dir nicht es zu übertreiben und in einer Woche 10 Kilo verlieren zu wollen, denn das schadet nur und bringt nicht den erwünschten Effekt.

Erstmal sollte man sich einen Plan machen:

- Wie viel man wiegt
- Wie viel man wiegen möchte
- Was man alles machen kann und möchte (da manche Leute was mit dem Rücken haben oder sonstiges und nicht unbedingt alles machen können)
- Einen Ernährungs Plan und jeden Tag am Besten immer kurz rein schreiben was man am Tag gegesen hat.
- Dann einen Plan erstellen welches das Trianieng geinhaltet.

Am besten am Anfang ganz leicht anfangen. Im fitnesstudio laufen Fahrrad fahren und viellicht noch ein bischen Kraft Training. Dazu noch unbedingt Bauch Musklen trainieren damit das Fett weggeht und muskeln sich bilden und unbedingt den Rücken trainieren was sehr sehr wichtig ist, den so bekommt man weniger Probleme mit dem Rücken und es ist gleichzeitig ein Ausgleich zu den Bauchmuskeln. Dann wenn man etwas fitter ist draussen anfangen zu laufen muss nicht mal viel am anfang sein bloss am besten soviel das man anfängt zu schwitzen denn das ich sehr gut fürs abnehmen. Die Nahrung darf dabei nicht zu wenig sein ,denn wir wollen zwar das der Körper abnihmt jedoch muss er dabei noch Energie bekommen. Und wenn man sich gut Im Fitnesstudio angestrengt hat kann man auch in die Sauna gehen und dort entspannen das bringt auch ein bisschen.

MFG SPARTAN

» Spartan » Beiträge: 226 » Talkpoints: -0,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Metzelder, ich kann mich da nur meinen Vorrednern ansprechen.
Aber eine Sache dazu: Vergiss die Ernährungsumstellung, zumindest, wenn du dadurch nur weniger Kalorien zu dir nimmst. Wenn du das machen willst, dann nimm danach weiterhin genauso viele Kalorien zu dir. Die einzige Möglichkeit, "gesund" abzunehmen, ist ein Mehr an Sport, wodurch einfach zusätzliche Kalorien verbrannt werden, ohne, dass du deinen Kalorienbedarf absenkst, was dann einen "Jojo-Effekt" (Ich hasse das Wort immer noch! :D) hervorrufen würde.

Eule, wieso sollte die Effektivität niedriger sein, wenn man in kurzer Zeit viel abnimmt? Entzieht sich jeglicher Logik, denn du hast auch keinen "Jojo-Effekt" angesprochen, außer, was deine Person angeht, wodurch eigentlich klar wird, dass deine Meinung sehr subjektiv ist und deshalb auch nicht als Ratschlag dienen sollte.
Naja, Weight Watchers ist eigentlich auch nichts anderes als ein Kaloriendefizit. Allerdings muss ich sagen, dass man dafür eigentlich keine teuren WW-Produkte kaufen muss, da reicht es eigentlich, sich einmal "schlau zu machen", es gibt wirklich zigtausend Rezepte, die "gesund sind".
Und genau in dem Punkt muss ich winny2311 auch Recht geben: Wenn du einmal aus WW "draußen" bist, dann hast du plötzlich keine Punkte mehr auf den Lebensmitteln (sofern es keine Salami ist :D), und da zeigt sich dann, ob WW wirklich eine "gesunde Ernährung", die auch kalorisch sinnvoll ist, "anlehrt".

winny2311, da kann ich dir nicht Recht geben, was die Tabletten angeht, es gibt genug normale "Mittel", die die Fettverbrennung steigern. Wie gesagt, steigern, initiieren tun sie es deswegen trotzdem nicht. Aber das sind dann eben auch nur Nuancen und keine riesigen Unterschiede, wodurch es eigentlich als schnelles Abnehm-"Mittel" nicht geeignet ist, zumindest nicht allein.
Ganz allgemein muss aber bei der "gesunden Ernährung" gesagt werden, dass deren Nutzen gleich null ist, ausgenommen davon sind die Kohlenhydrate und die Versorgung mit Makro-Nährstoffen. Alles andere ist gewichtreduktionsspezifisch absolut uninteressant.

Spartan, wieso glaubst du ernsthaft, dass Bauchmuskel-Training eine gute Möglichkeit ist, "damit das Fett weggeht und Muskeln sich bilden"? :twisted:
Ärgert mich wirklich sowas von, wenn man deinen Post hört, das klingt alles sehr nach "Pseudo-Bodybuilder, der dreimal in der Woche Bizeps- und Brust-Marathons hinlegt, weil nur davon die Muskeln wachsen" (Ist nicht böse gemeint, aber da sind einfach soviele Mythen enthalten und klingt eben sehr danach.). Also ganz ehrlich: Kraft-Training im Allgemeinen verbrennt relativ wenig Energie, was die unterschiedlichen Sportarten angeht, von daher ist das nur wenig hilfreich zum Abnehmen.
Des Weiteren hat Schwitzen rein gar nichts mit Abnehmen zu tun. Schwitzen bedeutet nur, dass der Körper Wasser und Salz verliert. Natürlich ist man danach "leichter", aber der Wasserverlust sollte ja eigentlich auch nach dem Sport wieder ausgeglichen werden, indem man mineralhaltiges Wasser zu sich nimmt.
Und Sauna bringt zum Abnehmen aus genau diesem Grund auch genauso wenig.

» DerDaene » Beiträge: 609 » Talkpoints: 3,81 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^