Wozu passt Reis am besten?

vom 19.10.2009, 12:23 Uhr

Wir essen eigentlich immer ein wenig ausgewogen, sprich einmal Reis, einmal Nudeln, einmal Kartoffeln oder sonst was. Nun ist es so, dass man mit Nudeln, wie ich in einem anderen Beitrag schon geschrieben habe, sehr viel machen kann. Bei uns gibt es Reis zum Beispiel eigentlich nur zu Geschnetzeltes Züricher Art oder wenn ich Chinesisch koche. Sonst fällt mir nun auf die schnelle eigentlich nichts anderes ein. Gut beim Chinesischen gibt es mal die Art und Weise, mal nur mit Knoblauch und Chilli oder eben mit Gemüse und Soja Sauce, und auch andere Varianten. Doch irgendwie ist da nicht gerade viel.

Daher schreibt mir doch mal, zu was ihr alles so Reis dazu esst. Ich weiß, dass viele Menschen auch Reis zu Fisch essen, doch ich mag das irgendwie gar nicht, da gehören bei mir einfach Kartoffeln dazu, Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln und solche Arten. Dazu kommt auch, dass ich nur den Reis von Uncle Bens esse, den zehn Minuten Reis, der dann noch so richtig schön bissfest ist, anderen mag ich leider auch nicht. Ich weiß, ich bin verwöhnt. Aber zu was passt Reis noch besonders gut?

Benutzeravatar

» kleineliebe » Beiträge: 1809 » Talkpoints: 11,26 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich habe schon öfters gelesen, das manchen Kartoffelpürree zu Fisch machen. Das ist was, was ich irgendwie als unpassend empfinde.

Reis kann man an sich doch zu fast allem essen, bei dem Soße dabei ist. Wobei mir auch trockener Reis nichts ausmacht. Und Gerichte mit Soße gibt es ja reichlich. Zu einem Gulasch empfinden es manche vielleicht als unpassend. Aber man kann ja den Gulasch auch mal ganz anders machen. Ich habe auch schon Gulasch mit Paprika, Mais und grünen Bohnen gemacht. Da passt Reis wunderbar dazu. Oder ich mache meinen Kalbsgulasch mit Curry. Da passt für mich Reis am besten dazu. Und ich habe schon aus Faulheit (Reis hatte ich noch gefroren daheim) Reis zu Schweinebraten gegessen. War besser als ich vorher dachte.

Ansonsten brate ich auch Reis mal mit Gemüse an und habe dann eine Reispfanne. Die mache ich allerdings ohne Soße. Ist ein wenig trocken, aber halt auch Geschmackssache.

Oder ich mache Reispuffer. Ich dachte auch nie das das schmeckt. Ist aber erstaunlich lecker. Käse, Schinkenwürfel, Eier, Mehl und entweder Wasser, Milch (habe ich nie daheim) oder passierte Tomaten mit dazu und dann als kleine Puffer rausgebraten.

Und an sich bekommt man jeden Reis bissfest gekocht. Man muss ihn nur kürzer kochen als auf der Packung steht. Ich halte mich nie an die Packungsanleitung und mache das eher nach Gefühl. Und mein Reis ist meistens eher noch hart.

» LittleSister » Beiträge: 10487 » Talkpoints: 1,52 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Mein erster Tipp wäre erst einmal auch die anderen Reissorten auszuprobieren. Es muss nicht immer der geschälte, strahlend weiße "Onkel Bens" Reis sein. Versuche mal die verschiedenen Wildreissorten aus. Gerne auch die Sorten, die länger kochen müssen. Schon der Nährstoffe wegen!

Was nun dazu am Besten passt kann ich nicht für Deinen Geschmack sagen. Fisch aber gehört schon dazu. Gerade der weiße Reis. ;) Was man noch dazu machen kann, ist ja zunächst jede Form von Risotto (z.B. auf jeden Fall Erbsen, Möhren usw.). Ebenso eignet sich als Zugabe entsprechend zubereitetes Tofu. Und was wohl die "königlichsten" Speisen im Bezug auf Reis angeht, dürfte dies jedes indische Essen sein. :)

Also kann man hier jede Form von Fleisch und Curry Kombination nehmen. Aber auch Spinat, Nüsse, Mangold, Kokos uvm. Eigentlich ist die Mixturmöglichkeit gerade beim Inder schier unerschöpflich und (fast) jede Speise unglaublich lecker! Schaue einfach einmal in ein Kochbuch für Indisches Essen (nein, kein original Indisch, sondern das, was wir in Europa darunter verstehen!).

» derpunkt » Beiträge: 9893 » Talkpoints: 86,97 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Aus meiner Studentenzeit kenne ich jede Menge merkwürdig anmutender Kombinationen mit Reis, denn Reis ist natürlich ein recht billiges Lebensmittel, das man sogar noch günstiger wird, wenn man gleich mehrere Kilogramm im Asia Supermarkt kauft. Ich habe deshalb solche Sachen wie "Reis Bolognese" (weil die Spaghetti alle waren und das Hackfleisch dringend weg musste) oder Reispizza (bei der eine Schicht Basmati Reis den Teig ersetzt hat) kreiert und einiges davon koche ich auch heute noch gerne.

Zu Putenschnitzel passt Gemüsereis sehr schön. Dazu koche ich Basmati Reis mit Curry und anderen Gewürzen und gebe kurz bevor das Wasser ganz verkocht ist und der Reis fertig ist gedünstetes Gemüse dazu. Wenn man für Gäste kocht kann man den Reis dann mit Förmchen schön auf dem Teller anrichten.

Dann esse ich Reis auch oft zu Fisch, allerdings in Form von Sushi und zu gefülltem Gemüse wie Paprika, Tomaten oder Zucchini. Ein Risotto koche ich auch immer mal wieder gerne, wobei hier der Reis allerdings keine Beilage sondern der hauptsächliche Bestandteil des Gerichts ist. Und Reis-Hackbällchen sind eine tolle Möglichkeit um übrig gebliebenen Reis zu verarbeiten und passen gut zu einem buten Salat, jeder Art von Gemüse oder auch kalt zu Brot. Ich kenne auch Leute, die Reis als Einlage in Suppen und Eintöpfen verwenden, aber ich finde das sieht nicht so lecker aus und der Eigengeschmack des Reises geht so auch total unter.

Reis passt eigentlich zu fast allem gut. Aber zu Züricher Geschnetzeltem passt Reis für mich überhaupt nicht, dazu muss es unbedingt ein Rösti sein.

Mit "Chinesisch kochen" meinst du aber wahrscheinlich auf deutsche Art chinesisch kochen, oder? Denn Uncle Ben's Reis passt zu einem chinesischen Essen ja nicht wirklich, schon alleine deshalb, weil man ihn nicht vernünftig mit Stäbchen essen kann und der Geschmack ist ja auch ganz anders. Wenn ich chinesisch oder generell asiatisch koche (wobei das wahrscheinlich auch sehr deutsch ist) kaufe ich im Asia Supermarkt immer die passende Reis Sorte ein und koche ihn dann auch ganz traditionell - 2 Tassen Wasser auf eine Tasse Reis - damit der Reis schön klebt und man ihn ordentlich essen kann.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24155 » Talkpoints: 141,95 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Reis ist nicht weniger vielseitig als Nudeln oder Kartoffeln. Wenn man ein bisschen aufgeschlossen für neue Gerichte ist, kann man mit Reis sehr vielfältig kochen. Du schreibst, dass du ab und zu Chinesisch kochst. Allerdings schreibst du nicht, was du darunter verstehst. Die chinesische Küche bietet unendlich viele Rezepte, unter anderem auch mit Reis, und die Gerichte sind keineswegs alle gleich, sondern sehr unterschiedlich.

Ich esse Reis sehr gerne als Beilage zu Tex-Mex-Gerichten. Zu Enchiladas gehört für mich einfach Reis, gerne mit einer scharfen Sauce oder auch einfach mit einer schlichten Tomatensauce. Auch Chili con Carne schmeckt mit Reis sehr gut.

Sehr gut schmeckt Reis auch, wenn man ihn als Djuvec-Reis zubereitet, wie es in Serbien üblich ist. Auch indische Gerichte sind für mich ohne Reis nicht denkbar. Die Auswahl ist riesig und reicht von reinen Gemüsegerichten bis zu Fleischgerichten. Reis ist meistens dabei.

Die asiatische Küche, und dazu gehört auf keinen Fall nur die chinesische Küche, ist ebenfalls sehr vielfältig. Einfaches Gemüse und Ente mit Reis kennt jeder und vielleicht solltest du einfach mal mehr ausprobieren. Gehe einfach mal in einen Asia-Shop und lasse dich inspirieren.

In manchen Teilen Spaniens ist die Paella sehr beliebt, die auch in Deutschland weit verbreitet ist. Eine solche Reispfanne kann man auch nach Belieben variieren. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass du bisher keine anderen Reisgerichte ausprobiert hast außer den von dir genannten.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Bei uns gibt es auch sehr viele verschiedene Gerichte, wobei wir regelmäßig auch neue Kombinationen ausprobieren. Ein Klassiker bei uns ist jedoch die Curry-Hähnchen-Pfanne mit Reis. Hühnchen und Reis passt meiner Meinung nach perfekt zusammen und wenn man dazu noch eine leckere Currysoße serviert, kann einem nur noch das Wasser im Munde zerlaufen. :wink:

Darüber hinaus gibt es natürlich die Möglichkeit, viele Gemüsegerichte mit Reis als Beilage zu servieren, wobei ich besonders an einen Zuccini-Tomaten-Auflauf denke. Dies kann man natürlich auch mit Fleisch, am besten Putenfilet oder Hühnchen, servieren, aber auch als vegetarische Variante ergibt diese Kombination ein super Menü.

Wenn es ein wenig einfacher sein soll, kannst du gern auch ein schönes paniertes Schnitzel braten und dazu Reis servieren. Eventuell noch eine leckere Soße dazu oder (wenn Kinder im Haus sind) auch einfach Ketchup und man kann ein gute Abendbrot genießen.

Für mich sind sowohl Reis als auch Nudeln Beilagen, welche man für fast jedes Gericht verwenden kann und da man diesbezüglich kaum Fehler machen kann, darf man meiner Meinung nach auch nach Belieben experimentieren.

Benutzeravatar

» Katara » Beiträge: 1295 » Talkpoints: 80,40 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich gehöre ja zu den Menschen, die eigentlich eher Nudeln und Kartoffeln als Beilagen bevorzugen und mit Reis nicht allzu viel anfangen können. Ich würde beispielsweise nie Reis zu einem Fisch, einer Gyrospfanne oder einem Hähnchengeschnetzelten zubereiten, wenn ich stattdessen gekochte Kartoffeln, Pommes, Knödel oder Nudeln haben könnte.

Ausnahmen bilden eigentlich sämtliche Gerichte der asiatischen Küche. Aufgrund der Tatsache, dass Reis dort sehr viel verbreiteter ist als andere eher westliche Beilagen, kennt man die meisten Speisen wie chinesische Chop-Suey-Pfannen, indisches Lammcurry oder japanische Yakitori-Spieße nun mal primär mit dieser Beilage. Dementsprechend fällt es mir beim Auswärtsessen in Restaurants mit entsprechenden Spezialitäten oder beim Nachkochen zuhause dann auch leichter, zum Reis zu greifen, da andere Alternativen eher befremdlich wirken oder auch gar nicht passen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6702 » Talkpoints: 871,58 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Bei mir kommt es phasenweise darauf an, wozu ich Reis serviere. Zum Fisch mag ich zum Beispiel keine Salzkartoffeln oder Nudeln, daher serviere ich dazu meistens Reis. Zu mexikanischen Gerichten gibt es bei mir entweder Pommes oder einen sehr lecker-würzigen Gemüsereis mit einer würzigen Soße.

Die asiatische Küche ist ja unglaublich vielfältig und dort gibt es neben Reisgerichten ja auch unheimlich viele Kartoffel- und Nudelgerichte, wobei ich die Reisgerichte bevorzuge. Zum Wok-Gemüse mache ich meistens Reis, zu Hähnchen mit süß-saurer Soße gibt es meistens Reis, nur bei Curry mache ich oft eine Ausnahme. Zu gelbem Curry gibt es bei mir nämlich Kartoffeln.

Ansonsten bin ich ein riesiger Fan von Sauce Hollandaise. Gibt es Fisch zu der genannten Soße, dann gibt es Reis dazu. Gibt es Fleisch, dann bereite ich eher Kartoffeln dazu zu. Dann gibt es noch ein Gericht, das nennt sich Reis-Fleisch, da wird logischerweise eher Reis dazu verarbeitet. Was ich absolut gar nicht mag, ist Reis in Suppen. Egal ob in der Tomatensuppe oder in der Brühe, ich rühre das Gericht dann nicht an.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11097 » Talkpoints: 36,90 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Reis und Nudeln sind sowieso meine Lieblingsbeilagen, und eigentlich verwende ich Reis fast genauso universell als Beilage wie Nudeln. Generell schmeckt er mir zu fast allen Speisen mit Sauce, aber auch zu Fisch mag ich lieber Reis als Kartoffeln. Wenn es keine Sauce gibt, kann man ja eine Variante wählen, wie man sie manchmal beim Griechen bekommt, und bei der der Reis schon mit einer Tomatenzubereitung vermengt wurde.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1969 » Talkpoints: 417,32 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^