Wenn man sich keinen Urlaub leisten kann

vom 09.07.2009, 16:35 Uhr

Urlaub braucht, finde ich zumindest, jeder Mensch von Zeit zu Zeit, einfach eine Auszeit, die man seinem Körper und seiner Seele manchmal gönnen muss. Aber was macht man, wenn man sich keinen Urlaub leisten kann? Was würdet ihr in einer solchen Situation oder was macht ihr?

Bleibt ihr zuhause, also Urlaub auf Balkonien, macht ihr Urlaub auf Raten, leiht ihr euch Geld von Freunden/Verwandten oder macht ihr einen Low Budget Urlaub, also mit Zelt und Fahrrad an die Ost- bzw. Nordsee? Würde mich freuen, wenn ihr euch zum Thema äußern könntet.

» NOMAD » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich mache jetzt schon mehrere Jahre Urlaub auf Balkonien :D , weil mein Budget für einen Urlaub einfach zu klein ist, aber ich fahre dann in die nähere Umgebung wo es schön ist, zum Beispiel an einen Staussee und lasse dann meine Seele baumeln.

Auf keinen Fall würde ich mir für einen Urlaub Geld leihen, geschweige denn einen Kredit dafür aufnehmen, denn das habe ich auch schon gehört und die Leute bezahlen dann ein ganzes Jahr ihre Schulden ab, nur um vielleicht 1-2 Wochen irgendwo hin zu fliegen.

» fenasofia » Beiträge: 533 » Talkpoints: 22,88 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ehrlich gesagt bedeutet für mich "Urlaub" niemals, dass ich zwingend ins Ausland, ein Hotel oder sonst ein Touristengebiet fahren muss. Ich bin mir nichtmal sicher ob ich das undbedingt brauchen würde, wenn ich regelmäßig genug Geld dafür hätte. Da fahre ich lieber auf ein Festival oder mache 1-2 Wochen lang irgendwo ganz intensiv Sport. Das ist ehrlich gesagt für mich mehr Erholung als 2 Wochen an irgendeinem Strand oder Pool zu liegen und am All Inclusive Buffet Fett anzusetzen :lol: . Das hat zwar auch mal seine Reize, aber die sind nach 2 oder 3 Tagen dann meist auch vorbei.

Benutzeravatar

» Herr Lehmann » Beiträge: 563 » Talkpoints: 6,55 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Mein letzter Urlaub ist 17 Jahre her und ich kann mir einen Urlaub auch nicht leisten. Ich würde nie auf die Idee kommen mir Schulden aufzubürden um einen Urlaub zu machen. Dafür ist mir das Geld zu schade und ich würde dann jeden Monat , wenn ich die Raten zahlen müsste, daran denken, dass ich für 3 Wochen, die schön waren, mich in Schulden gestürzt habe und die ganze Erholung wäre hin.

Zum Glück denke mein Mann genauso und würde nie Geld aufnehmen, um Urlaub zu machen. Auch zu Hause kann man es sich schön machen. Dafür braucht man keine Schulden machen und kann entspannt der Zeit entgegensehen, wo man sich vielleicht wieder mal einen Urlaub leisten kann.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge

Zuletzt geändert von Diamante am 09.07.2009, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.


Ich kann das panische Verhalten, das manche Leute an den Tag legen, wenn sie feststellen, dass sie nicht genug Geld für einen schicken Urlaub haben, auch nicht verstehen. Und bei irgendwem, seien es Freunde oder Verwandte oder gar der Bank betteln zu gehen, um mir etwas derart überflüssiges zu gönnen finde ich absolut lächerlich. Ich finde es immer wieder erstaunlich was heute alles so mit Krediten finanziert wird, was man eigentlich absolut nicht braucht. Das teure Handy, der große Fernseher, der schicke Sportwagen oder eben der luxuriöse Urlaub. Das kann ich nicht verstehen, wenn ich das Geld dafür nicht habe, dann habe ich es eben nicht und muss verzichten, Ende.

Das klingt jetzt leicht gesagt, weil ich kein Reisefan bin. Aber gesetzt den Fall, dass ich generell Interesse an Urlaub anderswo als daheim hätte und es im Normalbudget nicht drin sitzt würde ich eben hier und da zu sparen versuchen. Und wenn man so wenig Geld hat, dass man keinen Urlaub zusammen sparen kann, dann ist das eben so, und man kann ihn sich nicht leisten. Ein schöner Kinobesuch, ein Essen in einem netten Restaurant oder ein Tagesausflug zu einem schönen Ort in der Nähe sind meist doch im Bereich des Machbaren und dann muss man sich eben damit begnügen. So schlimm finde ich das nun wirklich nicht.

» Sorcya » Beiträge: 2913 » Talkpoints: 1,77 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Es ist zwar schade, wenn man sich keinen Urlaub leisten kann. Aber wenn das Geld nicht reicht, dann ist das halt so. Wir wollten dieses Jahr eigentlich auch eine Woche nach Schweden fahren, aber das geht finanziell nicht.

Ich würde mir aber niemals Geld leihen, um Urlaub zu machen. Da kann man es sich auch zuhause schön machen. Es gibt eigentlich überall schöne Ausflugsziele. Man muss sich nur aufmachen und nicht nur zuhause rumhängen.

Wenn ich nur etwas Geld hätte, es aber nicht für einen großen Urlaub reicht, würde ich persönlich nur für ein oder zwei Nächte wegfahren. Schon mal raus, vielleicht an die See oder in die Berge, je nach dem wo man wohnt. Hauptsache nicht so weit weg. Das hilft mir persönlich viel, wenn man mal rauskommt, auch wenn es nur kurz ist. Mir reicht das oft schon.

Benutzeravatar

» ich-bin-ich » Beiträge: 639 » Talkpoints: 9,46 » Auszeichnung für 500 Beiträge


In den Zeiten, in denen ich mir bisher einfach keinen Urlaub leisten konnte, bin ich halt auch einfach nicht in den Urlaub gefahren / geflogen. Natürlich hat mir das immer leid getan und ich wäre auch lieber ans Meer gefahren als zu Hause zu bleiben auf dem Balkon, aber wenn es nicht ging, dann ging es eben nicht. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir deshalb Geld zu leihen. Sei es nun bei der Bank oder bei Verwandten. Das kann ja auch nicht der Sinn von einem Urlaub sein, dass man sich danach schlecht fühlt, weil man sich dafür verschulden musste. Das stelle ich mir nun nicht gerade sehr entspannend vor.

Man muss im Leben doch auch mal lernen, dass man sich nicht alles leisten kann. Und Urlaub ist nun einmal etwas, das ich als luxoriös empfinde und wenn ich mir Luxus nicht leisten kann, aber trotzdem meine, dass ich mir das leisten muss und deshalb lieber Schulden aufnehme, dann kann das so ganz normal ja irgendwie auch nicht sein.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Du schreibst, dass der Mensch eine Auszeit brauche, für Körper und Seele. Der Mensch brauche Erholung vom Stress der Arbeit. Aber wieso muss man dazu denn wegfahren? Du stellst es hier so da, als wenn man sich nur erholen könnte, wenn man in fremde Länder fährt.

Ich finde, das stimmt gar nicht. Beispielsweise kann ein Urlaub auch ziemlich stressig sein. Das kann durch die Reisevorbereitungen der Fall sein, oder vor Ort, wenn dann mit dem Hotel etwas nicht stimmt. Es kann auch stressig werden, wenn man ein festes Programm hat, das man im Urlaub "durchziehen" will oder muss, und das dann zu einem reinen Gehetze wird. Wegzufahren ist also nicht mit Entspannung gleichzusetzen. Genauso kann man sich auch sehr gut entspannen, wenn man nicht wegfährt.

Ich bin in meinem Leben auch schon einmal acht Jahre nicht gereist. Das war 2000 bis 2008. Die Reise im Jahr 2000 war auch noch, während meiner Schulzeit, eine Klassenfahrt gewesen. Also auch kein wirklicher Urlaub. ;) Davor bin ich auch vier oder fünf Jahre nicht mehr weggefahren. Eigentlich waren alle Urlaubsreisen, die ich bisher so gemacht hatte, bis 2008, bloß Klassenfahrten und Verwandtenbesuche. Das war absolut keine Erholung!

Erholung hatte ich da immer zuhause. In den Schulferien kann man vieles auch zuhause machen. Es gibt doch auch in der eigenen Stadt, selbst, wenn es eine kleine ist, immer einige Dinge zu entdecken. Man kann sich Museen ansehen, Denkmäler, spazieren gehen, im Park sitzen, und so weiter. Oder man bleibt eben im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung. Man setzt sich vielleicht auf den Balkon oder in den Wintergarten oder in den Garten. Man kann innen und außen verschiedenen Hobbies nachgehen, für die man sonst keine Zeit hat. Oder man schläft einfach aus und gönnt sich einen ruhigen Tag. Also mir fallen etliche Dinge ein, die man zur Erholung in den Ferien oder im Urlaub machen könnte, ohne dazu an einen anderen Ort zu fahren.

Daher würde ich mir auch nie Geld leihen, um Urlaub zu machen. Wenn das Geld da ist, um sich den Luxus "Reise" zu gönnen, dann ist das so. Wenn nicht, dann muss ich das eben akzeptieren. Dann fahre ich eben nicht weg. Auch, wenn ich gerne reise.

Wenn ich mal reise, dann sind das übrigens aufgrund meines eingeschränkten Geldpolsters auch "Spar-Reisen". Ich bin beispielsweise im Herbst 2008 für 300 Euro eine Woche nach Paris gefahren. Ich fuhr mit dem Reisebus dorthin, und lebte in einer ziemlich einfachen, aber sauberen, Unterkunft. Das war nicht komfortabel, aber ich wollte die Stadt unbedingt sehen, und so war mir das möglich. Man muss eben wissen, wo man persönlich die Prioritäten setzen möchte, denn das ist bei jedem Menschen anders. So bin ich dann übrigens mittlerweile auch nach Dresden und ins Altmühltal gefahren. Man muss für einen schönen Urlaub nicht unbedingt viel Geld ausgeben. Andererseits bin ich kein "Luxus-Mensch" und mir reicht es, wenn ich ein Bett zum Schlafen habe und irgendwie zu dem Urlaubsort hin gelange. Da sind viele Menschen auch anspruchsvoller, ich weiß.

Aber ob einer nun Schulden machen möchte, um in den Urlaub zu fahren, das ist ja eigentlich immernoch nur ihm selbst überlassen. Ich finde es sehr unvernünftig, und ich würde auch davon abraten, so zu handeln, aber es ist sein Problem, nicht meines, wenn er diesem Rat nicht folgen möchte.

Benutzeravatar

» Wawa666 » Beiträge: 7277 » Talkpoints: 23,61 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Wir machen demnächst Urlaub und ich habe dafür schon rechtzeitig angefangen mehr zu arbeiten und Geld zusammen zu sparen. Dadurch reicht es gerade so für den Urlaub. Ich fahre sehr gerne ins Ausland um Urlaub zu machen um eine neue Kultur kennenzulernen und mir Städte in anderen Ländern anzuschauen, Ich finde es einfach toll mal über den Tellerrand hinaus zu schauen. Und dieses Jahr brauchen wir wirklich mal ein bisschen Erholung.

Die letzten Jahre waren wir aber auch nicht im Ausland um Urlaub zu machen und haben stattdessen Urlaub zu Hause gemacht. Wir sind oft abends weggegangen und haben Ausflüge in der Umgebung gemacht. Allerdings lag das meistens daran, dass wir nie gleichzeitig ein oder zwei Wochen Zeit hatten, so dass wir hätten wegfahren können.

» SabrinaMuc » Beiträge: 788 » Talkpoints: 15,76 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich würde mir niemals von Freunden, Bekannten oder von der Familie Geld leihen, nur damit ich in den Urlaub fliegen kann. Ehrlich gesagt war ich damals als Kind mit meinen Eltern im Urlaub und sonst noch nie. Mit meiner eigenen kleinen Familie konnten wir uns das bis jetzt noch nicht leisten irgendwo hinzufliegen. Aber trotzdem würde ich nie für einen Urlaub Schulden machen.

Aber dennoch verbringen wir schöne erholsame Tage in der Urlaubszeit im eigenen Garten, oder wir fahren, wenn es das Wetter erlaubt, gerne zum See und gehen schwimmen. Erholen kann ich mich auch zu Hause aber dennoch ist ein Urlaub den man nicht zu Hause verbringt immer noch was anderes. Man muss ja nicht gleich ins Ausland, obwohl ich sehr gerne mal fliegen würde, ich bin nämlich noch nie geflogen.

Nächstes Jahr klappt das bestimmt mal mit einem Urlaub an der Ostsee, ich spare schon fleißig.

Benutzeravatar

» lissy02 » Beiträge: 622 » Talkpoints: 0,19 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^