Tiefensee rät zu Urlaub im Osten anstatt Malle

vom 01.10.2007, 21:06 Uhr

Unser Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat die Westdeutsche Bevölkerung gebeten, zukünftig auch einmal Urlaub in den neuen Bundesländern zu machen anstatt Mallorca oder sonstiges Ausland. Er rät am kommenden Feiertag, 3. Oktober die Zeit zu nutzen und Erzgebirge, Harz oder Mc Pomm zu besichtigen.

Hat ja auf einer Art recht, denn warum sollte man immer das Geld ins Ausland stecken. Ok, klar, jeder darf selbst entscheiden wohin er in Urlaub will, aber man soll sich auch mal mit dem Thema "Urlaub in Deutschland" auseinandersetzen. Es gibt auch hier nette Örtchen.

» Cisalpino » Beiträge: 175 » Talkpoints: -0,29 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Sicherlich kein dummer Vorschlag, solange dabei nicht der moralische Zeigefinger erhoben wird. Dann sind solche Aussagen nämlich immer kontraproduktiv. :wink:

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Es heisst Meck Pomm, nicht McPomm, hat nichts mit dem Burgerbrater und Pommes zu tun.

Ich würde jetzt nicht extra an die Ostsee fahren, nur weil ein Minister darum bittet. Ich verstehs auch nicht so ganz, was das bringen soll, wenn es wie ein betteln nach Besuchern klingt, da ist doch der erste Gedanke ganz klar: "Ja wenn er darum bittet, dass jemand kommen soll, warum ist dann wohl keiner da?".

Hätte er wenigstens darauf verwiesen, was man ja aschon als alte Ausrede gewohnt ist, dass man damit das Klima weniger stark belastet durch Vermeidung von Flugverkehr, hätte ich es ja noch bedingt nachvollziehen zu können, so ist es wirklich so, dass es danach klingt, den Tag der Einheit bei den Ossis zu verbringen, um da mal die Wirtschaft etwas anzukurbeln. Ich glaube nicht, dass so die Attraktivität des Ostens als Urlaubsland erhöht wird und auch generell ist es nicht der richtige Weg, den Osten Deutschlands zum "Happy & Funky" Urlaubsparadies in Deutschland auszubauen.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Seit wann liegt der Harz im Osten von Deutschland? Der Harz liegt doch in Niedersachsen, welches doch zu Norddeutschland gehört.

Egal zum Thema zurück: Also ich finde es ja schon eine gute Idee, da man zum einen die Wirtschaft stark im Osten ankurbeln würde und auch die Umwelt deutlich schonen würde, aber wer würde freiwillig im Osten Urlaub machen, wenn er Jahr für Jahr Mallorca und ähnliche Urlaubsziele gewohnt ist?

Keiner, denn ein großer Teil der Hotels dort ist nicht wirklich sehr luxuriös. Ich war dort in einem 4 Sterne Hotel und das ist dort einfach zu wenig für ein 4 Sterne Hotel von der Leistung etc. gewesen. Ich will jetzt nicht auf Ost Deutschland schimpfen, dass dort alles so heruntergekommen ist und so, aber leider ist es teilweise wirklich der Fall. Gute Idee, welche keinen Erfolg haben wird. ;)

» Ottis2 » Beiträge: 88 » Talkpoints: -0,01 »



Der Harz liegt in Südniedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Dass allgemein gesagt wird dass der Harz und dessen Herz im Osten liegt, lässt sich schon daran festmachen, dass der höchste Berg des Harzes, der Brocken, in Ostdeutschland liegt sowie der flächenmäßig größerer Anteil dort ist.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ostdeutschland kann schon schön sein, keine Ahnung, aber denke schon. Ich kenne bisher nur Berlin (ja ok, stellen wir mal zurück genauso wie Leipzig und Magdeburg), sowie im Harz war ich auch schon. Eigentlich eine schöne Gegend. Also Leute, denkt dran, morgen nach Ostdeutschland zu fahren, Tiefensee hat euch gewarnt. ;-)

Sorry, wenn der Beitrag sich auch "Ostdeutsch-feindlich anhört", ich habe absolut nix gegen die Bevölkerung eher im Gegenteil! Sie tun mir leid!

» Cisalpino » Beiträge: 175 » Talkpoints: -0,29 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Und? Was spricht dagegen. Der ein oder andere Wessi, der noch nie im Osten war und sich die Mauer zurückwünscht sollte da mal hinfahren. Dann kann er sich live anschauen, wo angeblich seine Steuermilliarden verbuddelt sind.

Aber mal ganz ernsthaft, was spricht dagegen? Auf Rügen, eigentlich im ganzen Norden findet man traumhafte Landschaften, schöne Strände und wer mag auch viel Kultur. Rügen hat ganz tolle Ecken, traumhafte Naturschutzgebiete, kilometerlange Strände, sauberes Wasser, schöne Dünen, perfekte Hotels, eine gute Infrastruktur, ein gutes Freizeitangebot, auch wenn es mal regnet. Für einen Kurzurlaub werden wir da auch immer wieder hinfahren, es war einfach immer schön dort. Und es ist keinesfalls was nur für Rentner!

Benutzeravatar

» betty » Beiträge: 1460 » Talkpoints: 0,13 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Jetzt muss ich aber ein wenig klugscheißern: Wolfgang Tiefensee hat ja nicht vom Norden, und damit von Rügen, Sylt und den anderen kleinen oder auch größeren Inseln dort oben mit vielfältigem Freizeitangebot, gesprochen sondern vom Osten. Klar, dass es dort "drüben" auch schöne Sachen gibt die man sich angucken kann, aber es fehlt einem meistens eben ein bisschen an dem kleinen Etwas.

Aber nicht, dass ich jetzt eine "feindliche" Einstellung hätte, aber Urlaub im Oberallgäu würde ich wohl auch nicht so gerne wieder machen. Sicher kann man dort, genauso wie im Osten, beziehungsweise Nord-Osten Deutschlands sehr schöne Fahrradtouren machen, jedoch kann ich das auch in Frankreich machen, wo es eventuell sogar noch ein paar Grad wärmer ist.

Und nun zurück zu den Vorschlägen unseres Verkehrsministers. Harz und Erzgebirge ist schön, aber dafür reicht meiner Meinung nach nur ein Tag wie der 3. Oktober nicht aus, zum Wandern oder Skifahren benötige zumindest ich etwas längere Zeit um richtig ins Urlaub-Feeling rein zukommen. Dann ist mir selbst egal, ob das 4 Sterne Hotel in Wirklichkeit eigentlich nur 3 verdient hätte. :wink:

» Giovanni » Beiträge: 109 » Talkpoints: 0,04 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Um ehrlich zu sein, ich will meinen Urlaub dort genießen, wo ich auch hin will, da nehme ich mir keine Ratschläge von irgendwelchen Ministern nur damit das Geld in Deutschland bleibt. Es ist mir genauso egal wie überflüssig, dass er sowas vorschlägt, denn es hat Gründe warum niemand nach Ostdeutschland fährt oder fliegt, statt auf die Malediven oder nach Mallorca.

Es enttäuscht mich sowas von einem Minister zu hören, denn immerhin ist es UNSER hart verdientes Geld und WIR dürfen damit machen was wir wollen. Da darf uns doch jemand wie der nicht vorschreiben was wir damit zu tun und lassen haben.

Von mir aus kann ER nach Ostdeutschland, hab ich auf jeden Fall keine Probleme mit, aber er soll sich aus fremden Angelegenheiten am besten raushalten und dies ist für mich, wie vielleicht auch wie einige von euch eine wichtige Angelegenheit. Immerhin geht es um Urlaub, Freizeit und Genuss und nicht um die Finanzen von Deutschland!

Benutzeravatar

» m4h3r » Beiträge: 142 » Talkpoints: 0,55 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Sicher geht es darum, den Tourismus in den östlichen Bundesländern anzukurbeln. Allerdings geht das wirklich nicht mit erhobenem Zeigefinger. Stattdessen wäre es sinnvoll, Anreize zu schaffen, die Touristen aus Interesse dorthin locken. Einige Städte schaffen das doch auch ganz gut, Dresden ist beispielsweise mit seiner Altstadt touristisch echt spannend und schön für Städtereisende. Und die Male, die ich bisher dort war, war da touristisch auch was los. Kein Wunder, die Stadt ist ja jetzt nach weitreichenden Sanierungsmaßnahmen auch echt sehr ansehnlich.

Ich verstehe aber sowieso nicht, wieso hier mal wieder eine Ost-West-Sache draus gemacht wird. Und wieso gleich angenommen wird, "die Wessis" hätten was gegen den Osten Deutschlands. Ja, tut mir Leid, dass ich Eure Vorurteile untergrabe, ich bin in West-Berlin geboren, aber ich bin gerne in Dresden, ich mag auch Leipzig, Freiberg, und die Gegend, an die ich urlaubsmäßig bisher am häufigsten zurückgekehrt bin, ist das Elb-Sandstein-Gebirge.

Das Erzgebirge ist auch schön. Oybin nahe Zittau mit der riesigen mittelalterlichen Ruinen-Anlage auf dem Berg ist auch wunderbar. Durch Mecklenburg-Vorpommern bin ich schon viel gereist, auf Rügen war ich auch einen Urlaub lang. Und mit meiner Mutter war ich früher oft an der Ostsee, über das Wochenende, mit dem Auto. Alles Osten, na und? Mir ist es egal, wo ich mich geografisch befinde, hauptsache ich fühle mich dort wohl.

Ottis2 hat geschrieben:wer würde freiwillig im Osten Urlaub machen, wenn er Jahr für Jahr Mallorca und ähnliche Urlaubsziele gewohnt ist?

Wenn ich die Wahl zwischen Mallorca oder anderen von Sauf-Touristen bevölkerten Urlaubzielen und irgendeinem Kaff in Ostdeutschland hätte, dann würde ich wohl eher den Osten vorziehen. ;) Es sei denn vielleicht, es wäre Jamel. Aber dorthin will vermutlich niemand.

Benutzeravatar

» Wawa666 » Beiträge: 7277 » Talkpoints: 23,61 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^