Bußgelder steigen um 60 bis 100 Prozent an

vom 29.09.2007, 13:35 Uhr

Bußgelder für Verkehrsverstöße steigen um 60 bis 100 Prozent an, dies ist einem Bericht des Auto Club Europa, kurz ACE, zu entnehmen. Aus einem entsprechenden Entwurf des Verkehrsministeriums geht dies hervor. Aktuell müssen bis zu 35,00 Euro bezahlt werden, wenn man gegen Halte- und Parkregeln verstößt, doch nun soll diese Grenze auf bis zu 65,00 Euro erhöht werden. Außerdem sollen fahrlässige Verstößte bis zu 1.000,00 Euro und vorsätzliche Vergehen bis zu 2.000,00 Euro kosten. Nimmt man unter Alkoholeinfluss am Straßenverkehr teil, könnte dies bis zu 3.000,00 Euro kosten. Die Einführung dieser neuen Bußgeldverordnung ist für das nächste Jahr geplant, der ACE steht diesen Planungen jedoch sehr kritisch gegenüber.

Lg, Tauraxx

» Tauraxx » Beiträge: 1163 » Talkpoints: -12,13 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Also 65,00 Euro für Falschparken sind doch echt abzocke! :twisted: Die Parkplatzsituation vor allem in vielen deutschen Innenstädten ist oftmals katastrophal, aber statt dagegen etwas zu tun, kann man ja auch einfach die Bußgelder erhöhen...
Die höhere Strafe für Fahren unter Alkoholeinfluss ist meiner Meinung nach allerdings gerechtfertig. Dafür kann die Strafe eigentlich garnicht hoch genug sein!

MfG
Phantomlord

Benutzeravatar

» Phantomlord » Beiträge: 956 » Talkpoints: 6,67 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Da gebe ich dir auf 100% Recht. Für Alkohol muss man zahlen. man hört jeden Tag Nachrichten, in denen über Unfälle wegen Alkohol berichtet wird.

» Tuninger » Beiträge: 7 » Talkpoints: 0,67 »



Bei den Park- und Haltregeln bin ich dann eher für eine Lösung, die nur dann höhere Strafen vorsieht, wenn vorsätzlich (vielleicht um 20 m Fußweg zu sparen) falsch geparkt wird. Ebenso bei vorsätzlichen Vergehen und wenn Alkohol im Spiel ist. Hier kann ja jeder für sich entscheiden.
Ansonsten halte ich höhere Bußgelder größtenteils auch für Abzocke!

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Naja, ich bin mit den Bußgeldern auch unzufrieden - aber nicht weil ich sie für Abzocke halte, sondern für Peanuts. Sie müssten deutlich höher sein, da fehlen meist noch ein bis 2 Nullen, denn da die meisten kognitiv nicht so leistungsfähig sind, kann man ihnen nur dadurch etwas beibringen, indem man da hinfasst wo es wehtut, in den Geldbeutel.

Ich seh es ja auch an mir, ich weiß gar nicht, wieviel ich schon für Blitzfotos ausgeben musste - na und? Ich fahr nie mehr als 20 km/h drüber, so dass es keine Punkte und nur ein Verwarnungsgeld. Wenn mich mal ein Polizist anhält, sage ich meist schon so flappsig, "Meine Daten haben sie ja, schicken sie mir eine Rechnung." - denn was kümmern mich die maximal 35 Euro?

Okay ist jetzt kein Bußgeld, da ich keine Lust habe Punkte zu sammeln, aber nur als Beispiel. Daher auch mal die Anmerkung für die Laien - für Falschparken gibt es meist kein Bußgeld, sondern ein Verwarnungsgeld aufgrund einer Verwarnung, aus dem kann allerdings auch ein Bußgeldverfahren werden. Kleiner Tipp zur Unterscheidung: Verwarnungsgeld 5 bis 35 Euro ohne Punkte, Bußgeld gibt immer Punkte, egal ob nur 40 Euro oder 450 Euro.

Falsch parken - 10 - 20 Euro? Na und? Selbst wenn ich mir einen kostenpflichtigen Parkplatz irgendwo gesucht hätte, hätte mich das mehr gekostet an Zeit und somit auch Geld als mal schnell unerlaubt zu parken, solange ich halt nicht so blöd bin, dort zu parken, wo ich auch abgeschleppt werden kann.

Und da sehe ich auch das Problem, ich sehe es ja an mir bestätigt. Die Gelder müssten deutlich angehoben werden, eben damit man "einsichtiger" wird, Beispiel andere Länder. Jetzt nicht nur die Amis sondern auch das europäische Ausland. Wir sind das Bußgeldparadies, überall zahlt man deutlich mehr und da hält man sich auch eher dran, da man ungern ein Drittel des Monatseinkommens zahlt.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Hallo!

Eigentlich finde ich es auch nicht schlecht, dass die Bußgelder jetzt angehoben werden. Gerade solche Sachen wie das Drängeln oder das Telefonieren am Steuer sollten meiner Meinung nach härter bestraft werden. Ich denke, dass es sicherlich noch Unterschiede geben wird, was das Falschparken betrifft. Schlimm finde ich es, wenn jemand zum Beispiel die Feuerwehrausfahrt zuparkt, aber wenn jemand zum Beispiel ein Parkticket hat, was bis 10 Uhr gültig ist, und um 10:10 Uhr kontrolliert wird, dann finde ich das nicht ganz so schlimm, denn es kann ja immer mal sein, dass zum Beispiel ein Arztbesuch etwas länger dauert, wenn man lange warten muss. Ich denke, dass so ein Fall nicht so schlimm bestraft wird, wie der zuerst genannte.

Viele Grüße

» Mareikel » Beiträge: 1739 » Talkpoints: 7,74 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Beim Parken in einer Gefahrenzone bin ich auch dafür, dass da mehr bezahlt wird, wer mal nicht lange genug seinen Parkschein gelöst hat sollte mit normalen Gebühren davonkommen. Aber auch alle anderen Erhöhungen sind gerechtfertig. Wer drängelt, rast, telefoniert, Ampeln ignoriert, Feuerwehrzufahrten blockiert oder noch schlimmer betrunken oder unter Drogen Auto fährt muss dafür zur Kasse gebeten werden - so dass es auch weh tut. Und den Führerscheinentzug könnte man genrell immer einen Monat länger machen, dann würden es sich so manche überlegen. Ganz schlimm finde ich persönlich auch Raser an Autobahnbaustellen, da sollte noch dei Gefährdung der Arbeiter hinzugezählt werden und das Fahrverbot gleich verdoppelt werden.

Benutzeravatar

» betty » Beiträge: 1460 » Talkpoints: 0,13 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Abzocke würde ich das auch nicht unbedingt nennen!
Ich bin total GEGEN Alkohol am Steuer, es gibt Jahr für Jahr so viele Unfällte wegen Alkoholeinfluss oder überhöhter Geschindigkeit.
Außerdem sind die Bußgelder in Deutschland rellativ niedrig wenn man mal bescheiden auf die Nachbarländer schaut!
Also finde ich es nur oK wenn die erhöht werden in hinsicht auf Gefahr, aber wenn jemand seinen Parkschein nicht einlöst oder zu kurz, sollte das weiterhin nicht allzuhart bestraft werden.

mfg

Benutzeravatar

» Sunbeam » Beiträge: 204 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Also ich muss ehrlich sagen, dass ich die Bußgelder schon sehr gut finde. Ich meine man kann sich doch an die Regeln halten, wo is'n da das Problem. Vor allem finde ich es gut, mit dem Zuschnellfahren, Alkohol am Steuer, Dränglern auf der Autobahn und alles was halt so mit dem fahrenden Verkehr zu tun hat.

» Melllsine » Beiträge: 30 » Talkpoints: -0,02 »


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^