Bundesländer gegen Schulfach Kochen

vom 26.09.2007, 16:27 Uhr

Also ich finde es sehr schade, dass es angelehnt wurde, denn ich selber hatte bis jetzt 1 Mal das Fach Kochen in der Schule und war begeistert. Leider gibt es so etwas nicht als richtiges Schulfach und deswegen wird es auch wohl bei diesem 1 Mal bleiben. Ich glaube dazu kaum, dass die übergewichtigen Kinder durch dieses Fach dicker geworden wären. Das kommt nämlich zu Hause, wenn die Kinder zur Chipstüte greifen oder die Mutter nicht Lust hat zu kochen und ihr Kind irgendein Fertiggreicht essen lässt. Ich finde es sehr, sehr schade :(

» Ottis2 » Beiträge: 88 » Talkpoints: -0,01 »



also ich habesozusagen das Schulfach KOCHEN ( daas unterrichtet auch eine schwer übergewichtuge person ^^ ). Naja das gehört jetzt nicht zum Thema. Also was ich sagen wollte ist, dass ich zwar nicht direkt das Schufach kochen habe, aber Mensch und Umwelt ( MuM ). In diesem Fach kochen wir auch abundzu inunserer Küche. Aber nicht nur au der Realschule die ich besuche wird gekocht, Nein, auch auf der Hauptschule. Dort heißt das NAT oder soetwas. Ich finde es nicht schlecht. Da ich mir dieses Fach auch ausgesucht habe. Zur wahl standen Technik, Französisch und nunmal MuM. In technik bin ich zwar nicht schlecht, aber ich wollte mehr über das Kochen und alles was dazu gehört lernen.
Ich deke nicht, dass das Fach nicht gut ist, weil es zu veile übergewichtge Schüler gbt. Im Gegenteil, da man zum Beispiel selbst lernt wie man sich am besten ernährt.
Und außerdem kocht man ja nicht jede Woche, was vielleicht garnicht einmal so schlecht wäre, sondern man hat ja auch Theorie wie überall! Vondem her finde ich das argument mit den übergewichtigen Schülern nicht besonders überzeugend! :evil:

wenn mir noch was einfällt, dann poste ich es!^^ :D

bis dann euer
coolbastel

» coolbastel » Beiträge: 205 » Talkpoints: -0,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Du meinst wohl ANAT und heisst übersetzt Angewandte Naturwissenschaften. Gibt es bei uns auch. Und dort wird, wenn auch selten, gekocht. Habe das Fach leider nicht, da es mir wohl nicht liegen würde.
Coolbastel hättes eigentlich nicht besser sagen können =)

» Ottis2 » Beiträge: 88 » Talkpoints: -0,01 »



Achja zu dem Thema Übergewicht, denke ich eher das das vom Fastfood, naschen und so kommt.
Die Aussage, Übergewicht mit dem Schulfach zu verbinden ist völlig fehl am Platz und nicht zutreffend. Wäre/Ist dann nur ne weitere Ausrede um sein Versagen als Elternteil zu rechtfertigen.

Gerade ungekehrt würde ich sagen, wäre die Situation, wenn dieses Fach eingeführt werden würde, da man einen besseren Bezug zur Nahrung kriegt.
Man lernt, was gesund ist, was weniger.

Ich habe grad mal 64 Kilo bei 175cm Grösse und hatte auch so ein Fach.
Wir waren übrigens 20 in der Klasse, Mädchen und Jungs gemischt, was ich gut fand, da es beide betrifft. Davon waren 2 etwas fester. Das waren Sie aber vorher schon und nachher immer noch.
Also ist dies wirklich nicht zutreffend.

Das zu dieser Aussage noch ;)

Lg
Markus

» FlexMax » Beiträge: 36 » Talkpoints: 0,10 »



Hallo,
ich bin auch der Meinung, dass Mathe, Deutsch und Englisch oberste Priorität haben sollten.
Das Fach Kochen würde ich als Arbeitsgemeinschaft anbieten, da nicht jeder Schüler Lust auf Kochen hat oder auch das Talent.
Ich selbst hatte vor 1 1/2 Jahren (während meiner Ausbildung) 1 Jahr lang Kochen ich muss sagen es hat sehr viel Spass gemacht, aber wenn ich es mir hätte aussuchen können, hätte ich dieses Fach nicht gewählt da mir das Kochen einfach nicht liegt!!

» MaryLiebtSterne » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,73 »


Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^