motorola v3xx

vom 09.09.2007, 14:55 Uhr

ich habe geraden vor mir ein neuse mobiltelefon zuzulegen , und spiele mit dem gedanken das v3xx zu erwerben . wie ich auf die idee kam ?
min 10-jahre altes siemens hat den geist genau zu falschen zeitpunkt den geist aufgegeben , und zwar als ich im urlaub relaxte.
tja , und so stand ich dannn da ohne handy , und auch ohne dem nötigen kleingeld für ein neues.
Im moment ist der springende punkt auch die tatsache dass ich es letzteres jetzt besitze.
:arrow: was meint ihr also zu diesem Thema?

» mishamc » Beiträge: 57 » Talkpoints: 0,14 »



Hi, erstmal fänd ich es schön wenn du die Richtlinie 4 mehr beachten würdest, da es sehr anstrengend ist deinen Beitrag zu lesen.

So nun zum Handy. Also ich habe das Motorola V3.
Ich bin mit meinem so weit eigentlich echt gut zufrieden. Das Handy ist nunmal sehr flach und passt, wie in der Werbung, wirklich in alle Taschen rein und das Design sagt mir auch zu. Aber ein Handy soll ja nicht nur schön aussehen. Mit der Tastatur komme ich sehr gut zurecht, aber das ist ja sowieso die aktuelle Motorola Standard Tastatur. Was mich ein bißchen ärgert ist, dass mein V3 keinen Steckplatz für Speicherkarten hat und auch nur eine VGA Kamera. Das Nachfolgemodell V3i hat jedoch Kartenschlitz und auch eine Megapixelkamera.

Also für Leute die ihr Handy hauptsächlich zum telefonieren und SMS schreiben nutzen kann ich es nur empfehlen. Auch ein Vorteil ist, dass es ja im Vertrag wirklich nicht teuer ist. So 1€ kostet das ja glaub ich nur noch.

» Jack R » Beiträge: 1038 » Talkpoints: 49,43 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Thanks , aber zwischen dem motorola v3xx und dem V3 liegen Welten.

Da wäre beim v3xx beispielsweise die um einiges verbesserte Software, Was ich im Vodafone shop feststellen konnte. Die zeichnet sich also nun durch die -um vielfaches- schnellere Navigation zwischen den Menüpunkten aus.
So geht auch das Managen von Dateien ganz erheblich schneller. Auch hat das v3xx im Gegensatz zum v3 ein äusetst leistungsstarkes 3D engine.
HSDPA ist auch mit an Bord , sowie ein komplett überarbeiteter music- bzw. media player , der auch beim punkt A2DP keine Funktion vermissen lässt.

Was man zum Nutzen der genannten Funktionen benötigt ist im Allgemeinen ein guter Bildschirm .Genau beim letzteren hat Motorola mit der Qualität sowie Quantität nicht zu geizen vermocht. In der praxis bedeutet dies soviel wie das man ein überdurchschnittlich Großes und extrem leuchtstarkes Interface vor den Augen hat. Im übrigen Kommt letzteres auf eine lobhafte Auflösung von 240x320 Bildpunkten. Von letztren wird man mit <262.000 (ca.262k) angeleuchtet . So gestaltet sich vor allem das betrachten hochaufösender Videos , wie gaming als ausgesprochen suchtgefährdend. Hat man es nur ein einziges mal in der Hand , gibt man es um keinen Preis wieder her.

Nun näheres zur Highspeed-broadband-Verbindung. Theoretisch betrachtet bzw..unter Laborbedingungen , kommen der dataflow mit 3,6 megabits ins Handy gesaust . Wie so oft gibts auch hier einen deutlichen Unterschied zwischen Theorie und Praxis. Letztere sieht schlussendlich so aus dass die Datenübertragung "nur" mit der Geschwindigkeit von einer 1000-er DSL bzw. mit 1000kbt/s Leitung von statten geht.

Wie dem auch sei stellt das Motorola ein Mobiltelefon mit einem äuserst hohen Suchtpotenzial dar.

» mishamc » Beiträge: 57 » Talkpoints: 0,14 »



Zurück zu Handy & Telefon

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^