Burger King steigert Gewinn um mehr als 500 %

vom 25.08.2007, 19:46 Uhr

Burger King zieht jetzt immer kräftiger an - nicht nur das Filialnetzt wurde weiter ausgebaut, sondern auch der Gewinn.

Der zweitgrößte Burgerbräter und Fastfoodanbieter nach McDonals konnte seinen Gewinn im Geschäftsjahr 2006/2007 mehr als verfünffachen. So betrug der Gewinn im Vorjahr noch 27 Millionen Dollar, in diesem Jahr satte 148 Millionen Dollar. Burger King konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2006/2007 um 9 % auf 2,2 Milliarden Dollar ausbauen - damit stieg der Gewinn pro Aktie um 0,24 Dollar aus 1,04 Dollar.

Man führt dies vor allem auf die verlängerten Öffnungszeiten im vierten Quartal zurück, die Burger King in die schwarzen Zahlen zurückbrachte und 36 Millionen Dollar verdienen ließ (also 26 Cent pro Aktie) - im Vorjahr machte man noch einen Verlust von 10 Millionen Dollar (also 0,08 Dollar pro Aktie). Der Umsatz stieg im vierten Quartal auch um gute 11 % auf 590 Millionen Dollar an. M

Man zeigte sich vor allem mit dem Geschäft in Asien und Europa sehr zufrieden, bisher wurden 441 Fillialen in diesem Geschäftsjahr neu eröffnet, damit wurde das Filialnetz auf 1303 eigene Restaurants ausgedehnt und verfügt außerdem über 9980 Franchise Betriebe.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Wird BurgerKing denn offiziell an der Börse gehandelt? Also ich hab das irgendwie immer übersehen, weil bei solchen Zahlen würde man sich natürlich auch gerne ein paar Burgeraktien ins Portfolio stopfen.

Wird der Gewinn da eigentlich direkt als Dividene ausgezahlt oder erzielt man den nur, wenn man die Aktien wieder veräußert?

Benutzeravatar

» Marco79 » Beiträge: 253 » Talkpoints: 1,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Sehr beachtlich was burgerking da geschafft hat! mit persönlich ist burgerking nie besonders mehr ins auge gestoßen als die letzten jahre... ein wunder was diese öffnungszeiten-regelungen für den umsatz bzw gewinn bedeuten können. :)

Gruß

Benutzeravatar

» fraxmesh » Beiträge: 125 » Talkpoints: -0,05 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also ich freue mich fuer BurgerKing, da machen sie hoffentlich McDonalds ein bisschen dampf! außerdem verkaufen die keine CocaCola...

» hosenfan » Beiträge: 11 » Talkpoints: 0,70 »



Natürlich verkaufen die Coca Cola. Und ja, Burger King ist an der Börse (Kürzel: BKC), allerdings noch nicht so lange.

» bsm123 » Beiträge: 1255 » Talkpoints: 13,65 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hmm ist ja gut für BurgerKing aber ich mag den schuppen eigentlich eher weniger, McDonalds ist mir lieber aber ist ja auch geschmackssache oder:)

ONIONRings sind der hammer die sind gut bei BurgerKing :)

ansonsten naja denke nicht das der Gewinn jetzt weiterhin so steigen wird das es sich lohnt aktien zu kaufen,

und soweit ich das weiß sind solche FIrmen doch darauf aus (zumindest in DE) rote zahlen zu schreiben, inoffiziell machen sie aber gewinn. Um keine Verluste wegen der Gewinnsteuer zu machen.

Benutzeravatar

» Sunbeam » Beiträge: 204 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hier gehts nicht um Burger King und sein fröhliches Angebot, sondern um den wirtschaftlichen Wert der Firma, ich will also keine weiteren "Pommes" Antworten mehr lesen müssen :wink:.

» Midgaardslang » Beiträge: 4259 » Talkpoints: 4,76 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



500Prozent sind schon beachtlich. Wer Burgerking Aktien gekauft hat ist nun wohl ein relativ reicher Mann.
Ich frage mich aber wie das passieren kann, denn ein größeren Zulauf kann ich nicht bestätigen.

» Kisu » Beiträge: 213 » Talkpoints: 9,55 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Subbotnik hat geschrieben:Man führt dies vor allem auf die verlängerten Öffnungszeiten im vierten Quartal zurück, die Burger King in die schwarzen Zahlen zurückbrachte

» Midgaardslang » Beiträge: 4259 » Talkpoints: 4,76 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Naja, ich halte die 500% Gewinn nun nicht für so eine Megaleistung. Man muss ja auch immer sehen, auf welchen Wert sich diese Steigerung bezieht. Ein Gewinn von 27 Millionen Dollar bei etwa 2 Milliarden Dollar Umsatz in 2005/2006 war natürlich mit einer Umsatzrendite von etwa 1,35% absolut keine Meisterleistung. Intressant wäre es, die genauen Ursachen des gestiegenen Gewinns zu erfahren. Denn alles nur auf die verlängerten Öffnungszeiten im vierten Quartal zurückzuführen, halte ich für übertrieben - immerhin macht das vierte Quartal nicht mal ein Viertel des Gewinns aus. Vielleicht haben hohe Werbeausgaben der Vorjahre nun Früchte getragen, und konnten daher dieses Jahr zurückgefahren werden.

Und nochmal zu der Verfünffachung des Gewinns. Wenn ich meinen Gewinn von 50.000 auf 2 Millionen steigere, habe ich ihn sogar Vervierzigfacht - man muss nur immer schauen, ob der Vorjahreswert wirklich eine solide Vergleichsbasis bildet - gerade im Vergleich mit Wettbewerbern.

Aber natürlich ist es von Burger King eine gute Leistung, die den Anlegern sicher noch eine Menge Freude bereiten wird :D

» ensign » Beiträge: 47 » Talkpoints: 19,08 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^