PDF Converter gesucht

vom 22.11.2008, 15:51 Uhr

Im Sportunterricht bekommen wir häufiger Hausaufgaben auf, die wir auf einer „Lehrerseite“ hochladen sollen. Das heißt wir müssen uns über eine bestimmte Sachen informieren, das zusammentragen und in einer Ausarbeitung dann präsentieren. Nun habe ich aber folgendes Problem:

Es ist vorgegeben das Dokument als HTML Datei oder PDF Datei abzuspeichern bzw. hochzuladen. Dies als HTML Datei hinzubekommen ist kein Problem, aber diese Dateien sind meiner Meinung nach nicht zu 100 % brauchbar. Die Bilder sind z.B. nicht zu sehen und die komplett erarbeitete Übersicht ist einfach nicht mehr vorhanden.

Ich brauche also ein PDF – Converter – Programm. Im Internet sind nun eine Reihe von Testversionen zu finden, aber keine kostenlose Version. Daher meine Frage:

Gibt es eine Version, die kostenlos ist oder nur sehr wenig Geld kostet ? Es soll ja einfach nur z.B. eine DOC Datei in eine PDF Datei umgewandelt werden.

» Vanator » Beiträge: 26 » Talkpoints: 1,49 »



Eine Möglichkeit ist auf jeden Fall OpenOffice, damit kannst du auch Word-Dokumente öffnen und direkt in PDFs umwandeln (oben befindet sich ein Button in der Iconleiste). Deswegen kann man theoretisch auch ganz auf MS Word verzichten. Aber auch bestehende DOC-Dokumente können geöffnet und in PDFs umgewandelt werden.

Benutzeravatar

» Taline » Beiträge: 3642 » Talkpoints: 7,73 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich benutze für mein Studium auch solch ein Programm. Empfehlen kann ich hier FreePDF XP. Das ist eine Freeware und somit kostenlos. Einfach mal nach googeln und dann solltetest du es ohne Probleme downloaden können. Das schöne an diesem Programm ist, dass du deine .doc Dateien einfach über den Menüpunkt "drucken" in ein PDF umwandeln kannst und sogar dann mehrere einzelne PDFs zu einem großen Dokument zusammenfassen kannst.

» Batsch » Beiträge: 31 » Talkpoints: 0,09 »



Ich musste auch schon öfters einzelne Dokumente in ein PDF-Dokument verwandeln. Daher hatte ich auch einige Programme (kostenlose) ausprobiert, jedoch empfand ich letzten endlich PDF Creator am besten. Mit Open Office hatte ich immer einige Probleme, seien es die störenden Update Funktionen oder Sonstiges- ich brauchte ja kein Schreibprogramm, dafür hatte ich Word.

Du solltest mal im Internet nach PDF Creator googlen, dort wirst du schnell fündig. Innerhalb von 5 Sekunden ist dein PDF - Dokument fertiggestellt!

» nick1 » Beiträge: 373 » Talkpoints: -8,69 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Gibt viele Tools, da werfe ich auch noch eins in den Raum, von dem ich wirklich überzeugt bin, da hier wirklich jedes Format umgewandelt wird, ausgehend vom Ausgangsformat.

Das ganze nennt sich WordToPDF und ist in Deutsch verfügbar und sehr einfach zu bedienen.

Um das ganze aber betreiben zu können, wird AFPL Ghostscript benötigt, ein sogenannter Postscript Interpreter, der das ganze dann sozusagen druckt, mehr oder weniger also ein Druckertreiber.

Nach einem Neustart funktioniert das ganze ohne Probleme und verbraucht noch nicht mal viel Platz.

Benutzeravatar

» Entertainment » Beiträge: 3664 » Talkpoints: -8,83 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich nutze PDF995. Das ist klein und einfach und PDFs lassen sich problemlos über die Druckfunktion erstellen. Hat bei mir bisher immer reibungslos funktioniert.

» Nothlia » Beiträge: 102 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Bei Open Office und bei Word gibt es doch mittlerweile diese Funktion, dass man eine Datei einfach direkt als PDF abspeichern kann und daher gar keinen Converter braucht. Ich nutze das ganz gerne und verzichte daher auf sämtliche Converter. Daher würde ich dir eher dazu raten, es dir so einfach wie möglich zu machen und nichts zu installieren, was du nicht wirklich brauchst.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 23234 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Zurück zu Software

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^