Mit Farben und Tapeten gestalten

vom 14.08.2007, 13:59 Uhr

Hätten wir in unserem Leben keine Farbe, so hätten wir einen sehr öden Alltag. Farbe kann sich auf unsere Gemüter unterschiedlich auswirken, sowohl positiv als auch negativ. Bunte Wände, bestrichen mit Farbe oder verziert mit Tapete sind wieder "in". so kann man mit verschiedenen Farben und Farbtönen verschiedene Stimmungen erzeugen. Auch kann man farbakzente setzen.

rot = Dynamik, wirkt anregend
blau = Harmonie
hellblau = sommerlich
gelb = sorgt für gute Stimmung
grün = Farbe der Natur, Vitalität
weiss = beruhigend (daher sind viele Wartezimmer auch weiss gestrichen, statt bunt)

Allerdings sollte man folgendes beim streichen oder tapezieren beachten. bei kleinen Räumen sollte man vorwiegend helle und zarte Töne verwenden, denn diese lassen die Räume größer wirken. wenn man natürlich einen großen Raum zur Verfügung hat, kann man gerne auch mal dunkle Farben verwenden, wie zum Beispiel weinrot. allerdings sollte man es vermeiden einen Raum komplett in einer dunklen Farbe zu streichen, denn an dieser kann man sich sehr schnell "satt" sehen und die Stimmung vermiesen, daher sollte man lieber dezente Farbakzente setzen.

Wenn man statt Farbe lieber auf Tapeten zurück greifen möchte sollte man auf eine Vliestapete greifen. Diese wurden zwar ursprünglich für die Profis entwickelt, aber setzen sich auch bei den heimwerkern immer mehr durch. ihre Vorteile bestehen darin, das sie sich wesentlich leichter an die Wand bringen lassen, da sie im Gegensatz zur normalen Papiertapete nicht so leicht reisen und sich nicht verziehen, was bei einem Laien sehr von Vorteil sein kann.

Allerdings sind Vliestapeten nicht die einzigen die es im Baumarkt gibt. Die Auswahl ist riesig.

- Raufasertapeten sind die preisgünstigsten Tapeten. sie sind zweilagig. Zwischen den beiden lagen befinden sich kleine Holzspäne, die dort eingeklebt sind. Leider sind Raufasertapeten nicht ganz so einfach zu verarbeiten und sollten daher nicht unbedingt von einer unerfahrenen Person verarbeitet werden.

- Papiertapeten gibt es in fast unzähligen Farben, auch die Auswahl an Mustern ist kaum noch überschaubar. Hier gibt es verschiedene stärken. Bei dünnen Papiertapeten besteht die Gefahr das sie leicht reisen oder verziehen, bei schweren Papiertapeten liegt das Problem darin, das sie bei unsachgemäßer Verarbeitung wieder von der Wand fallen.

- Satintapeten sind besonders robuste und vor allem scheuerfeste Tapeten. Die Satintapete wirkt sehr edel und ist in der Verarbeitung recht einfach, wenn man eine Vliestapete dahinter hat.

- Strukturprofil Tapeten sind je nach Ausführung sehr robuste Tapeten. Diese eignen sich besonders für Kinderzimmer, da sie eine sehr Reisfeste Oberfläche haben, die man sogar mit einer milden Seifenlauge abwaschen kann.

- Natur Stofftapeten geben den Zimmern einen besonderen Touch. In die Tapeten sind verschiedene Materialien einarbeiten, wie zum Beispiel Blätter, Kork oder Gras. ein Nachteil dieser Tapeten ist, das sich Staub darauf setzt, also Staubfänger, die man öfter mal absaugen muß.

- Überstreichbare Tapeten können aus verschiedenen Materialien bestehen (Papier, Textilien, Kunststoff, Glasfaser (natürlich nur Anteilmassig)). Diese eignen sich, wie der Name schon sagt, eigentlich nur zum Überstreichen. Der Vorteil darin ist, das sie später dann aussehen wir wenn man die Wände verputzt hätte.

Benutzeravatar

» Laufmasche » Beiträge: 7656 » Talkpoints: -21,78 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich bin ein großer Fan vom renovieren der eigenen vier Wände! Hab mir viele TIpps von Tine Wittler geholt, Farben sind ganz wichtig für mich. Ich habe unsere Wohnung allein gestaltet bzw. gestrichen. Und das so das man in jedem Raum etwas aus einem anderen wieder findet so das es einen runden gesamt Charakter ergibt. So ist der Flur z.B. in einem Hellen grau mit kräftigen Orange Akzenten . Das Wohnzimmer in grau mit Rot und das Schlafzimmer in einem sanften blau mit weiß. Die Küche ist in einem angenehmen creme und olivgrün. Also es ist wirklich jedesmal aufs neue schön in die einzelnen Räume zu gucken, ohne das es kunterbunt gemixt wirkt.

» ZappHamZ » Beiträge: 1911 » Talkpoints: -13,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Danke Laufmasche, für dieses Thema! Bei uns steht im neuem Jahr eine Grundrenovierung der 4 Wände an und dafür sammle ich noch Ideen. Eigentlich sind mir hellere Farben in orangefarbigen Tönen am liebsten, aber die in jedem Zimmer - da werde ich ganz fuchsig.

Das Schlafzimmer wird sicher etwas terrakottenfarbenes haben, damit der Kleiderschrank wieder farblich ins Zimmer passt. Das Wohnzimmer soll in einem hellen, freundlichen orange/ gelb werden. Allerdings bin ich noch etwas am Überlegen, da das Wohnzimmer sehr lang ist und wir Wohn- als auch Ess-/Spieltisch drin haben. Den Essbereich würde ich gern farblich anders markieren, als das Wohnzimmer, so dass eine optische Trennung entsteht.

Das "Büro" ist derzeit in hellblau, aber ich würde es wohl mit weissen Rauhfaser-Tapeten tapezieren und dann farbliche Akzente setzen. Möglichst neutral, aber kein strahlend weiss - das wirkt auf mich immer sehr steril und "kalt".

Das "Problemkind" ist dann die Küche. Da habe ich überhaupt keinen Schimmer. Normalerweise wäre eine gelbe/ orangefarbige Wandfarbe auch da am liebsten. Jedoch möchte ich jede Wandfarbe nur einmal in der Wohnung haben. In der alten Wohnung hatten wir die Küche mit blauen Vliestapeten tapeziert, aber irgendwie gefiel mir das nicht so richtig. Meint Ihr, ein Pastellgrün ist passend zu einer weissen Küchenfront mit Bucheelementen und heller Arbeitsplatte? Hach, ich kann mich da so schwer entscheiden.

Irgendwie freue ich mich schon auf das Renovieren. Es wird zwar mit einem Haufen Arbeit verbunden sein und meine beiden linken Hände werden mir da so ziemlich im Wege stehen, aber um so mehr freue ich mich auf die Resultate. Aber erst einmal schauen, welche Farben und Tapeten es nun letztendlich sein werden!

Tipps und Vorschläge nehme ich sehr gerne entgegen.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18524 » Talkpoints: 48,36 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Unsere Wände sind immernoch weiß. Dank dir Laufmasche kann ich jetzt mal wieder etwas leben in die 4 Wände bringen ,denn ich überlege mir nämlich schon länger mit meiner Partnerin ob wir nicht vielleicht mal farbig streichen bzw. farbig tapezieren sollten. Wir wussten bloß nicht wie durch diesen Theard hier haben wir aber wieder mal etwas dazu gelernt nämlich welche Farbe was auswirkt und welche am besten zu uns passt.

Benutzeravatar

» Knorre » Beiträge: 855 » Talkpoints: -23,99 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^