Erfahrungen mit einer Fernbeziehung

vom 11.11.2008, 12:58 Uhr

Wenn jemand von euch Erfahrungen mit einer Fernbeziehung hat und mir sagen kann, worauf es besonders ankommt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilt.

Mit meiner Freundin führe ich jetzt seit einem Jahr eine Fernbeziehung. Sie wohnt 500 km von mir entfernt, sodass wir uns nur alle 3 bis 4 Wochen für ein Wochenende sehen können und natürlich im Urlaub. Wir würden gern öfter die Wochenenden zusammen verbringen, aber aufgrund der langen Fahrzeiten mit der Bahn geht das leider nicht und es würde dann auf Dauer auch eine ziemliche finanzielle Belastung werden.

Wir passen optimal zusammen und wollen auch zusammenziehen. Nur besteht das Problem, dass zuerst mal einer von uns eine neue Arbeitsstelle in der Region des Anderen bekommen muss. Das ist nicht so einfach.

Da wir nicht wissen, ab wann es mit der gemeinsamen Wohnung klappt, besteht bei mir unterschwellig die Angst, dass die Fernbeziehung auf Dauer nicht funktioniert und wir uns trotz häufigen Kontakts (E-Mail, Telefon) eines Tages sagen, dass das so nichts bringt.

Habt ihr Erfahrungen, was man unbedingt beachten muss, damit eine solche Beziehung funktioniert? Dass wir uns gegenseitig absolut vertrauen, dass der Andere keine „Dummheiten“ macht, ist ja selbstverständlich. Aber gibt´s da noch andere Dinge, auf die wir achten sollten?

» Estrella78 » Beiträge: 686 » Talkpoints: 1,18 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe eine Erfahrung gemacht mit einer Fernbeziehung und die ist daran auch gescheitert an der Entfernung. Mein Exfreund kam aus Tunesien und war hier für drei Monate. Nach zwei Monaten die er hier war hat es zwischen uns gefunkt und mir war klar das er wieder zurück fahren muss. Ich war zu dem Zeitpunkt 17 Jahre alt, wusste aber schon das es eine schwierige zeit wird zu Mal er auch kein Wort Deutsch sprach.

Als er dann wieder in Tunesien war, habe ich ihn regelmäßig angerufen und Briefe bzw. Päckchen geschickt. Irgendwann konnte ich ihn dann nicht mehr erreichen und ich habe mit der Beziehung abgeschlossen, für mich selbst erst nach einen Monat meldete er sich wieder un dich teilte ihm mit das es so nicht geht und das Schluss ist. Denn das wichtigste an einer Fernbeziehung ist das Vertrauen vorhanden und das man sich auf den anderen verlassen kann in meinen Augen. Das schweißt zusammen und hält die Zeit aus bis man sich wieder sehen kann.

Benutzeravatar

» dauschi » Beiträge: 1249 » Talkpoints: 5,56 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Also ich selbst lebe gerade in einer Fernbeziehung, habe damit aber auch keine Erfahrung, da wir noch nicht so lange zusammen sind. Aber meine Schwester und ihr Freund leben jetzt auch 600 km entfernt. Und sie sind schon einige Zeit zusammen. Bei denen gab es gerade auch Problem, da sich seine Ex wieder gemeldet hat. Doch zum Glück hat sich nach viel Trauer und Stress alles wieder eingerenkt und die beiden sind wieder zusammen (er hat Schluss gemacht und ist sich dann bewusst geworden, wie viel er an meiner Schwester hat).

Ich glaube das wichtigste ist Vertrauen. Man muss aber immer miteinander reden, darf nie den anderen vergessen. Mir ist es wichtig dass ich jeden Tag etwas von meinem Freund höre, auch wenn es nur eine SMS ist, da er an meinem Leben teilnehmen soll und wir nicht nur nebenherleben wollen. Eine Fernbeziehung benötigt schon viel Arbeit und bedeutet auch mal Trauer aber welche Beziehung bedeutet das nicht? Ich bin der Überzeugung, dass man mit etwas Bemühen eine Beziehung aufrecht erhalten kann. Vor allem habt ihr ja die Aussicht zusammen zu ziehen. Das habe ich nicht, da wir beide noch ein 5-jähriges Studium vor uns haben (in unterschiedlichen Städten!) Aber ich glaube an Fernbeziehungen. :)

» tausendfüßler » Beiträge: 19 » Talkpoints: 0,07 »



Habe vor ca. 8 Jahren auch eine Fernbeziehung (knapp 600 km) geführt. Natürlich konnten wir uns auch nicht jedes Wochenende sehen, sondern nur alle 3-4 Wochen mal. Manchmal auch erst nach 8-12 Wochen, dann hatten wir aber beide Urlaub & sahen uns dann für mind. 1 Woche, was aber auch nicht immer klappte, da wir beide 3-Schicht gearbeitet haben & das mit dem zeitgleichen Urlaub leider auch nicht immer hin gehauen hat.

Es war auch eine relativ kurze Beziehung, die nur 1 - 1,5 Jahre hielt (was aber nichts mit der Entfernung zu tun hatte). Würde auch heute keine Fernbeziehung von vorne herein ablehnen. Natürlich gibt es keine Garantie, dass es funktioniert, aber das gibt es ja auch nicht, wenn der Partner nur 1 km entfernt wohnt. :wink:

» Binka » Beiträge: 550 » Talkpoints: 1,46 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Hatte auch lange eine Fernbeziehung. Ich finde das wichtigste ist, dass man dem Partner vertraut und ihm immer noch seine Freiräume lässt. Auf keinen Fall darfst Du ihr verbieten aus zu gehen, weil Du nicht kontrollieren kannst was sie macht.

Zeig ihr, dass Du ihr vertraust und wenn ihr wirklich so toll zusammen passt wie Du sagst, dann schafft ihr das egal ob ihr morgen oder erst in ein paar Monaten zusammen ziehen wollt. Vertrauen ist die Basis für jede Beziehung.

» MedTech » Beiträge: 126 » Talkpoints: -6,84 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Also erstmal gibt es natürlich kein Patent Rezept ich kann nur aus Erfahrung sprechen und wie ich es damals gemacht habe. Also ich und meine Freundin wohnten eigentlich nur 12 km auseinander, also war es kein Problem sie zu besuchen, was ich auch täglich getan habe. Aber als ich wegen der Arbeit wegziehen musste in einen fast 250 km entfernten Ort war es selbst schwierig mal an den Wochenenden vorbeizuschauen, um sich einfach mal zu Umarmen oder zu küssen.

Also nutzten wir ein Programm Namens "Skype" Das kann man sich so ähnlich wie ein Telefon vorstellen nur sieht man denn anderen dabei. Das half uns sehr diese schwierige Phase zu überwinden, und man konnte sich so stunden lang unterhalten, und es war viel realer als irgendein Chat wo nur geschrieben wird.

» Yoani » Beiträge: 24 » Talkpoints: 0,15 »


Es gibt kein absolutes Rezept damit eine Beziehung klappt, sonst hätte auch jeder nur einen Partner und das wäre es dann bis zum Rest des Lebens. So leicht ist das nun mal nicht. Es bleibt zu raten den Kontakt zu halten und die Erwartungen an die Zeit, in der man sich trifft nicht zu hoch zu halten. Man nimmt sich oft viel vor und kann es aber nicht schaffen und darüber ist man dann leider schnell frustriert.

Außerdem ist es immer schwer die Emotionen des Alltags dann nicht in dieser kurzen Zeit auszuleben und damit die kurze Zeit zu sprengen, die man miteinander hat. Ich hatte auch eine Fernbeziehung und ganz ehrlich, wir haben das schnell geändert, weil wir das beide nicht gerade schön fanden. Ich würde mir also schnellstens eine Arbeit suchen und gemeinsam mit ihr nach einer Wohnung suchen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42072 » Talkpoints: 18,47 » Auszeichnung für 42000 Beiträge



Toller Tipp, steht zwar schon im Eingangspost, dass es schwer ist mit einer Arbeitsstelle dort zu finden und man bereits dran ist das zu ändern damit es auch der gemeinsamen Wohnung klappt. Wenn man da schon dran ist, dann ist es absolut sinnlos das nochmals als Tipp zu geben. Oder soll man einfach ins blaue Kündigen, umziehen und dann erst einen Job suchen nur damit man beim liebsten ist aber am Ende die finanziellen Mittel nicht reichen? Das wäre einfach zu blauäugig und auch naiv, daher ist es wichtig, dass eben erst der Job gesichert wird und dann alles weitere in die Wege geleitet wird.

Wie lange das dauert bis man einen findet, kann man natürlich nicht sagen. Bei dem einen geht es schnell, bei anderen langsam. Kommt auch auf die Branche an, die Anzahl der Arbeitgeber die diesen Beruf brauchen und auch die Nachfrage. Wenn es mit dem Arbeitsmarkt schon schwer ist, dann ist es mit dem Wohnungsmarkt auch meistens nicht besser. Dann hat man zwar einen Job, aber findet keine Wohnung und so kann sich das schon ziehen.

Ein Rezept gibt es dazu nicht, da jeder damit anders umgeht. Ich habe viele Fernbeziehungen geführt und auch lange Zeit über mehrere Jahre, die gut funktioniert haben. Allerdings bin ich auch kein Klammeraffe, der auf eine gemeinsame Wohnung und das dauerhafte aufeinander kleben und abendliche gemeinsam auf dem Sofa sitzen, einen großartigen Wert legt. Entsprechend wurden die Wochenenden intensiv genutzt dafür, um dort den Bedarf für die nächsten Tage, Wochen oder Monate zu decken.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19474 » Talkpoints: 10,79 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Wieso sollte man sich Sorgen machen, wenn es keinen Grund dafür gibt? Wenn ich glücklich miteinander sein, es jetzt noch gut mit der Fernbeziehung klappt und ihr auch vorhabt, so schnell wie möglich zusammenzuziehen, dann ist doch alles in Ordnung. Ihr wollt ja auch nicht "für immer" eine Fernbeziehung pendeln, sondern plant ja auch eine gemeinsame Wohnung. Das ist doch eine absehbare Zeit und wenn es so läuft wie bisher, dann kann das auch klappen. Es spricht ja nichts dagegen.

Ich selbst habe keine guten Erfahrungen mit Fernbeziehungen machen müssen. Ich bin aber auch gar nicht der Typ dafür, da ich meinen Partner am liebsten jeden Tag um mich herum habe. Mich würde es wahnsinnig machen, sich so "selten" sehen zu können und dann eben auch immer nur geplant. Ich bevorzuge es, einen gemeinsamen Alltag zu haben und jederzeit etwas mit meinem Partner machen zu können, ohne das lange vorher absprechen zu müssen. Allerdings trifft das ja nicht auf jeden zu und manche können sehr gut damit leben.

Es kommt ja eben auch darauf an, für wie lange so eine Fernbeziehung ist. Wenn es quasi keine gemeinsame Zukunft gibt und man in den nächsten Jahren sicher nicht zusammenziehen kann, sich das aber beide sehnlichst wünschen, dann ist das sehr schwer. Immerhin sind dann beide in gewisser Weise unglücklich und unzufrieden mit der Situation. Wenn die Fernbeziehung aber nicht "für immer" ist, sondern man in absehbarer Zeit zusammenziehen oder zumindest in der Nähe voneinander wohnen kann, hat man ja auch ein gemeinsames Ziel, worauf man sich freuen kann und das schweißt doch auch zusammen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 33809 » Talkpoints: 166,21 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^