Müde und brennende Augen

vom 13.08.2007, 20:25 Uhr

Fast jeder der im Büro bzw. hauptsächlich am PC arbeitet kennt das Problem: müde und brennende Augen am Abend. Habt ihr gute Mittel gegen müde Augen? Im Internet werden diverse Präparate bzw. Augentropfen empfohlen, die den natürlichen Tränenfilm auf dem Augapfel ersetzen sollen. Taugen diese Mittel etwas, hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Es gibt auch spezielle Augengymnastik bzw. Augenübungen, aber ich finde die wirken irgendwie komisch... Ich versuche immer, mich selbst daran zu erinnern, dass ich blinzeln muss, wenn ich auf den Bildschirm starre, aber zu oft vergesse ich das auch wieder .;) Am Abend dann: brennende Augen, müde Augen, Kopfschmerzen.

Benutzeravatar

» Cala » Beiträge: 1641 » Talkpoints: -0,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Oftmals liegt das auch am Kontaktlinsen tragen, ich nehme die Linsen abends meist raus reinige sie ordentlich. Wenn man dann weggeht fühlen sich die Augen etwas besser an. Ansonsten - nicht mehr so viel fernsehen, lieber Bücher lesen. ;)

» juliarahe » Beiträge: 8 » Talkpoints: 1,22 »


Meist hängt es direkt mit deiner Bildschirmeinstellung zusammen, also welche Auflösung oder welches Display - Röhrenbildschirm oder TFT zusammen. TFT sind z. B. viel augenschonender, hab das nach dem Umstieg gemerkt. Oder mit der Frequenz. Oder mit dem Abstand Auge Monitor.

juliarahe hat geschrieben:nicht mehr so viel fernsehen, lieber Bücher lesen

Quatsch!

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9308 » Talkpoints: -7,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Man muss kurze Pausen für die Augen einlegen. Bei der Arbeit sollte man ab und zu die Augen für einige Minuten in die Ferne richten, das entspannt die Augen.

» mischa » Beiträge: 15 » Talkpoints: 3,59 »



Also ich kann das auch nur bestätigen was der Autor dieses Threads geschrieben hat. Wenn man zu lange am PC sitzt, dann tuen einem die Augen weh. Ich habe gelesen, dass eh hauptsächlich daran liegt, dass man durch das Starren auf den Bildschirm zu selten blinzelt. Dadurch trocknet das Auge aus. Man sollte zumindest versuchen, ab und zu ein Auge zuzudrücken. :lol:

Außerdem stimmt es, wie oben schon geschrieben, dass die Bildschirmeinstellungen auch eine wichtige Rolle spielen. Bei einem TFT sollten die Hertz zahlen, auch Aktualisierungsrate genannt, möglichst hoch sein, weil so ein Flimmern verkleinert wird. Bei Röhrenbildschirmen sollten die Hertzzahlen auf gar keinen Fall zu niedrig sein, glaube ich zumindest.

Auch die Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle: das Licht im Raum sollte immer von hinten kommen und auch nicht direkt auf den Bildschirm scheinen, wegen den Reflektionen. Außerdem sollte man zwischen den Arbeitsschritten Pausen einlegen, damit sich das Auge erholen kann. Das Gerücht, dass der PC die Augen kaputt macht, stimmt auch nur bedingt. Das Starren auf den PC macht das Auge auch nicht schlechter, genauso wenig wie im Dunklen lesen, was so manche Eltern behaupten.

Es ist halt nur so, dass wenn man den ganzen Tag an dem PC hockt, also an einem nahen Gegenstand, dass sich das Auge dann daran anpasst. Sprich man wird unter Umständen kurzsichtiger. Das kann aber meines Erachtens auch bei zu viel Lesen passieren. Also muss die Parole hier heißen: die Mischung aus Lesen/PC und Entspannung machts.

» unlimited » Beiträge: 139 » Talkpoints: 0,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ja, die Probleme kenne ich auch mit den trockenen brennenden Augen. Vorwiegend hab ich diese Probleme eher im Herbst / Winter, wenn auch noch die trockene Heizungsluft dazukommt, im Sommer eher nicht. Auf Arbeit versuche ich, immer mal wieder zwischendurch eine Augenpause einzulegen, allerdings vergesse ich es leider oft. :D

Ich hatte mir letzten Winter Augentropfen einer bekannten Marke gekauft (weiß nicht, ob ich die Firma posten darf), ich war mit dem Ergebnis allerdings alles andere als zufrieden. Nach bzw. beim Einträufeln brannten die Augen erst richtig. Erst nach einigen Minuten hörte das Brennen auf, das Gefühl war aber nicht besser als vorher. Ich hatte mir extra Tropfen in Phiolen, also Einzeldosen besorgt, damit die Flasche nicht verunreinigt wird, also daran kann es nicht gelegen haben.

Benutzeravatar

» wölfchen » Beiträge: 2280 » Talkpoints: 13,46 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich leide schon seit einigen Jahren unter sehr trockenen Augen, vor allem im Winter bei Heizungsluft. Dann hat mir der Augenarzt Tropfen empfohlen, und gelandet bin ich dann bei Hylo Comod von Ursapharm. Die sind nicht ganz preiswert (~ 9 Euro pro Flasche mit ca. 300 Tropfen, 90 Tage haltbar nach Anbruch), dafür aber ohne Konservierungsstoffe und praktisch in der Anwendung. Die Tropfen hab ich jetzt immer dabei, und spätestens nachmittags gönne ich meinen Augen eine Auffrischung damit.

Bei Bildschirmarbeit sollte man natürlich auch auf regelmäßige Pausen achten. Also zwischendurch etwas anderes erledigen, oder mal einen Moment aus dem Fenster 'in die Ferne' schauen. Angenehm ist es auch, die Hände zu reiben dass sie warm werden und dann die Handflächen über die Augen zu legen (offen lassen). Aber das beste Mittel bei mir sind eindeutig die Tropfen, seit ich die regelmäßig benutzte habe ich keine roten brennenden Augen mehr.

Benutzeravatar

» misspider » Beiträge: 1964 » Talkpoints: 6,69 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Gegen müde Augen hilft am besten ausreichend schlafen, keine schwer im liegende Mahlzeiten und Lebensmittel vor und während dem Arbeiten verzehren und was ganz wichtig ist, viel auf Obst und Vitamine setzen. Vor allem es mit dem Kaffee- und Tabakkonsum nicht übertreiben. Was kurzzeitig hilft ist, sich unter kalten fließenden Wasser die Augen öfters ausspülen und sie dabei massieren ohne das es unangenehm wird. Brennende Augen sind immer ein Warn-Überlastungssignal was man nicht ignorieren sollte. Sofern keine ernsthafte Krankheit dahinter steckt, sollte man an der Ursache ansetzen, meistens Schlafmangel oder Überlastung halt.

» Nebula » Beiträge: 3016 » Talkpoints: 0,86 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Wenn ich lange am PC sitzen muss, dann gönne ich meinen Augen zwischendurch mal eine Pause und schaue in die Ferne. Somit kann ich dann alles auf dem Bildschirm wieder besser erkennen und die Augen entspannen sich. Es gibt aber Tage, da brennen sie abends trotzdem. Ich trage eine Brille und keine Kontaktlinsen. Meine Kollegin hingegen hat dafür extra diese Augentropfen, um den Augen wieder etwas Feuchtigkeit zukommen zu lassen. Sie kommt damit gut zurecht.

» Ela123 » Beiträge: 825 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^