Ist es wirklich so schwer naturrote Haare zu blondieren?

vom 01.11.2008, 23:48 Uhr

Mich würde ja mal brennend interessieren, ob es wirklich so schwierig ist naturrote Haare zu blondieren und warum das so ist?

Ich habe schon öfters gelesen, dass manche Blondierungen bei Rothaarigen überhaupt nicht wirken, aber bei anderen Haarfarben wirkt die Blondierung dann doch. Genauso habe ich mal gehört, dass eine Friseurin versucht hat einem Mann die Haare zu blondieren, welcher ebenfalls naturrotes Haar hatte und nach drei mal blondieren, musste sie dann aufhören, da sich immer noch kein Farbergebnis eingestellt hat.

Also warum ist das denn nun so? Und warum bitte gibt es dann keine speziellen Blondierungen für Rothaarige im Handel? Das wär doch eine super Marktlücke, weil bestimmt viele Rothaarige gern ein paar hellere Strähnchen hätten oder ihren Typ komplett verändern wollen.

» *Kati* » Beiträge: 407 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Angeblich soll die Schwierigkeit in der Zusammensetzung der haareigenen Pigmente bestehen, was ich insofern interessant finde, als dass ich selbst eine Haarfarbe habe, die irgendwo als Braun durchgeht, aber gerade im Sonnenlicht viele Mahagoni, Walnuss und andere rötliche Brauntöne hat. Einmal habe ich mir mit vierzehn aus Spaß mit einer Freundin versucht Strähnen zu färben. Nun ja, es war irgendwie blond, aber eigentlich vor allem gelb-orange. Hübsch war das nicht.

Bei echten klassischen Rothaarigen sind diese roten Pigmente natürlich noch viel zahlreicher vorhanden, sodass es schwierig wird, diese aufzuhellen. Rot soll sich angeblich so gar nicht überdecken lassen. Es gibt zwar spezielle Blondierungen für andere Haartypen und Farben am Markt, aber spezielle Blondierungen für Rothaarige sind nicht weit verbreitet, zumindest konnte ich ad hoc tatsächlich keine finden.

» Verbena » Beiträge: 4891 » Talkpoints: 4,03 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^