Seltsame Angewohnheiten einer kleinen Katze

vom 13.10.2008, 19:14 Uhr

Wie schon in anderen Zusammenhängen geschrieben, haben wir seit gut 6 Wochen eine kleine Katze, als wir sie aus dem Tierheim holten, war sie etwa 6 bis 7 Wochen jung. Diese Katze ist zwar nicht die erste Katze, die wir haben. Allerdings hat sie einige Eigenheiten, die bisher noch keine andere Katze hatte.

Zunächst einmal schläft sie am liebsten unter einer Decke oder am liebsten zwischen zwei Schichten einer Decke. Das habe ich schon mehrfach beobachtet. Zwar hat sie einen Sozialpartner, einen älteren Kater, mit dem sie mittlerweile gut klar kommt. Allerdings schafft sie es noch nicht dessen Schlafplatz auch zu nutzen, Leitern sind ihr nicht geheuer. Andere Katzen mochten es dagegen überhaupt nicht irgendwie zugedeckt zu sein.

Dann putzt sie mit einer Intensität mein Kind, die ich mir gar nicht erklären kann. Sie ist dann wie in Trance und man kann sie gar nicht in ihrem Putzwahn unterbrechen. So verhält sie sich aber nur meinem Sohn gegenüber, die meiste Zeit des Tages verbringt sie aber mit dem anderen Kater. Auch dieses Verhalten kenne ich von keiner anderen Katze. Klar mal den Menschen putzen, aber so in Trance?

Nun habe ich mir schon Gedanken, wieso diese Katze so anders ist. Da sie mit etwa 6 Wochen ausgesetzt wurde (eigentlich viel zu früh) frage ich mich, ob das vielleicht damit zusammenhängt?

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Hallo! Also ich finde diese Eigenheiten deiner kleinen Katze überhaupt nicht schlimm! Unsere kleine Fienchen, die lieb es auch unter einer Decke zu schlafen, die kriecht da richtig drunter und findets sehr gut!

Warum sie deinen kleinen Sohn putz, kann ich mir nicht erklären, jedoch gibt es zwei Möglichkeit die für mich in Frage kommen würden! 1. vielleicht mag sie den Geschmack der Aussonderungen der Haut von deinem Sohn. Sowas gibt es wirklich! Und dann putzen die drauf los, weil sie garnicht genug davon bekommen kann! Oder aber sie übt soziales Verhalten und putzt deinen sohn deshalb! Kann beides möglich sein. ABer ich sehe da wirklich keinen Anlass zur Sorge!

» ZappHamZ » Beiträge: 1911 » Talkpoints: -13,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo ZappHamZ, danke für Deine Antworten. Es gibt also noch andere Katzen, die gern zugedeckt schlafen. Ich hatte bisher nur Katzen, die das gar nicht mochten.

Dass Katzen wegen der Absonderungen der Haare, diese so gern putzen könnten, war mir bisher auch noch nicht bekannt. Und dass sie Sozialverhalten übt kann durchaus sein, weil der große Kater und auch mein Sohn am liebsten mit ihr spielen. Und wenn dann einer mal still hält :wink:

ZappHamZ hat geschrieben:ABer ich sehe da wirklich keinen Anlass zur Sorge!

Sorgen mache ich mir auch gar nicht. Mich interessiert halt nur, warum die Katze Dinge tut, die die anderen (mindestens 10) Katzen bisher nicht getan haben.

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Also der Kater meiner Oma lag auch immer unter der Tagesdecke, sah immer sehr lustig aus, so ein Hubbel mitten im Bett :lol: Unsere Katze kommt manchmal im Winter unter die Decke, im Sommer ist ihr das scheinbar zu warm.

Das mit dem putzen, ja ich kann mir schon vorstellen das es daran liegt das sie noch sehr sehr jung ist, eventuell sieht sie in deinem Kind ein Geschwisterkind und baut so eine Beziehung zu ihm auf.

Ich finde beide beschriebenen Sachen jetzt nicht so tragisch, würde das mit dem putzen eventuell mal beim Tierarzt fragen, das mit der Decke wie gesagt, kenn ich vom Kater meiner Oma :)

Benutzeravatar

» aries24 » Beiträge: 1748 » Talkpoints: 9,84 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Hallo JotJot,

wir haben auch seit Mai wieder ein kleines Kätzchen, die allerdings schon langsam eine grosse wird :) Sie kam auch schon im zarten Alter von 6-7 Wochen zu uns & schläft seit dem ersten Tag auch bei mir im Bett. Teilweise krabbelt sie auch unter die Decke mit , was vorher auch noch keine andere Katze gemacht hat.

Hab eine extra Decke mit im Bett liegen, auf der sie dann meistens liegt, bis ich ins Bett komm. Dann springt sie auf meine oben drauf. Sie kriecht auch so sehr oft unter Decken & da sie fast komplett schwarz ist, muss man immer höllisch aufpassen wo man hin geht / sich hinsetzt. :)

Das mit dem Putzen macht unsere auch - allerdings nicht in dem Ausmass wie es Deine tut - würde mir da an Deiner Stelle aber trotzdem keine Sorgen machen - es gefällt ihr halt & sie hat es offensichtlich auch genauso gern kuschlig warm wie unsere. :lol:

Gruss, Binka

» Binka » Beiträge: 550 » Talkpoints: 1,46 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Trance ist bei manchen Katzen was ganz natürliches. Ich kann hier mal wieder aus Erfahrung sprechen. Sobald unsere älteste bei meiner Mutter auf dem Schoß sitzt und den flauschigen Bademantel spürt, fängt sie an zu treteln und zu schnurren.

Ab diesem Zeitpunkt ist die gute absolut nicht mehr ansprechbar. Selbst das laute Klatschen der Hände wird hier komplett ignoiert - man könnte meinen, sie steht unter Drogen, geistig total abwesend. Das Gegenteil ist allerdings der Fall, die Katze fühlt sich in dem Moment pudelwohl und läßt sich fallen.

Was das ganze auslöst und welche Intensionen eine Katze nun treiben, dies oder das zu tun, wird uns Menschen wohl für immer verschlossen bleiben. Es ist häufig ein Ausdruck tiefer Liebe und Zufriedenheit/Geborgenheit.

Benutzeravatar

» Entertainment » Beiträge: 3663 » Talkpoints: -9,34 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Danke für Eure Erfahrungen. Das Verhalten unserer Katze ist wohl wirklich völlig normal, auch wenn sich nicht jede Katze so verhält. Ich vermute, dass sich unsere Katze inzwischen einfach sehr wohl hier fühlt und deswegen so einige Eigenarten auslebt. Beispielsweise habe ich inzwischen schon mehrfach gesehen, wie sie sich an meinem Sohn angekuschelt hat und auf dem Rücken liegend (!) eingeschlafen ist :wink:

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Jetzt muss ich mich noch mal zu Wort melden, auch wenn unser großer Kater mittlerweile schon über ein Jahr bei uns lebt. Im Sommer ist er meist draußen gewesen und hat dort gejagt, da wollte er mit uns eher weniger zu tun haben. Jetzt (gerade in den letzten kalten Tagen) kommt er auch abends wieder mit rein und legt sich da - wie im letzten Jahr unter die Decke bzw. in Kopfhöhe meines Kindes hin und putzt es immer noch sehr gern. Es scheint also bei ihm auch jahreszeitabängig zu sein :wink:

» JotJot » Beiträge: 14093 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Hallo!

Ich muss auch sagen, dass ich das Verhalten deiner Katze gar nicht so ungewöhnlich finde. Mein Kater krabbelt auch gerne unter Decken und schläft dann dort. Wenn wir uns am Wochenende mal aufs Sofa legen wollen und er sieht, dass wir nur zur Decke greifen, kommt er schon angelaufen und wartet darauf, dass er darunter kriechen kann. Katzen mögen es eben gerne schön warm und halten auch mehr wärme als ein Hund aus. Unter einer Decke ist es eben schön warm und noch dazu dunkel, dass finden viele Katzen gemütlich.

Das die kleine Katze, den Kater so hingebungsvoll ableckt, zeigt doch eigentlich nur, dass sie ihn mag. Vielleicht hängt es auch noch etwas damit zusammen, dass sie zu früh von der Mutter getrennt wurde. Ich kenne eine Katze, die einen jungen Kater immer so liebevoll und emsig abgeleckt und geputzt hat. Sie schien wohl eine Art Muttergefühle für das Katerchen entwickelt zu haben. Als der Kater jedoch älter wurde, hat die Katze ihn nicht mehr so ausgiebig geputzt. An deiner Stelle würde ich mir da keine all zu großen Sorgen machen. Der Kater wird sich schon wehren, wenn ihm die Liebkosungen der Katze zu viel werden.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Jede Katze hat so ihre Eigenheiten, das ist ja das Tolle. Ich hatte auch schon Einige und muß sagen, jede hatte andere besondere Verhaltensmerkmale. Natürlich ist Eure Kleine Katze viel zu früh von der Mutter gelöst worden und das prägt natürlich auch ein wenig ihre Augenblicklichen Verhaltensmuster. Wichtig ist doch aber, daß sie Zugang zu den anderen Katzen und zu Euch Menschen findet, obwohl sie noch so klein ist.

Übrigens, meine Katze rollt sich sogar selbst in einen Läufer (die labbrigen von Ikea) ein, weil sie sich so gerne zudeckt. Im Winter schläft sie schon mal gerne unter meiner Bettdecke. Außerdem fährt sie total auf Metall ab - wenn sie ein Stück Draht findet, ist sie aus dem Häuschen. Wenn ich ein Glas Oliven öffne, dann flippt sie fast aus, bis ich ihr ein paar Stückchen gebe. Kenne auch keine Katze, die so auf Metall und Oliven abfährt.

Du siehst, jeder Jeck ist anders und das ist auch gut so. Ich denke Euer Neuzugang integriert sich ganz prima bei Euch.

» Fuzzy » Beiträge: 242 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^