Antrag auf Indizierung: Super Mario Land

vom 28.09.2008, 20:19 Uhr

Antrag auf Indizierung

Spiel: Super Mario Land, Hersteller Nintendo

Systeme: NES, SNES, Game Boy

Allgemein:

Hiermit wird ein Antrag auf Indizierung des oben genannten Spieles gestellt. Das Spiel beeinflusst Kinder und Jugendliche deutlich und eindeutig in negativer Form. Kinder und Jugendliche, die dieses Spiel spielen, bekommen einen verzerrten Eindruck von der Realität und verrohen deutlich. Das Spiel propagiert die systematische Zerstörung der Umwelt, Fremdenhass und den Konsum von psychedelischen Drogen.

Ausführung:

Der Antragsteller hält das Spiel Super Mario Land des japanischen Herstellers Nintendo aus folgenden Gründen für verrohend und äußerst gefährlich:

Der Spier kontrolliert die zeichentrickartige Figur Mario, einen kleinen, rundlichen Klempner, und besucht durch ihn ein fremdes Land mit nett aussehenden Tieren und anderen Lebewesen. Die üppige Flora (unter anderem Fleisch fressende Pflanzen) und Fauna (unter anderem sphinxartige Löwen) koexistieren offensichtlich friedlich: An keiner Stelle des Spieles konnte aggressives Verhalten der Kreaturen des Landes untereinander festgestellt werden.
Ganz anders Mario (eigentlich der Spieler), er betritt das Land und geht sofort dazu über, alle Lebewesen in seiner unmittelbaren Umgebung systematisch auszurotten. Er könnte den Lebewesen auch ausweichen, dies bringt aber weniger Punkte. Das Spiel belohnt zerstörerische Aktionen in jeder Form. Mario tötet die unschuldigen Wesen des Landes, indem er auf ihnen herumspringt oder sie mit Hilfe von gezielten Projektilen vernichtet. Zudem plündert Mario das Land strategisch. Er reißt alle natürlichen Schätze der Umgebung rücksichtslos an sich, in erster Linie Goldmünzen, aber auch Fliegenpilze. Die Pilze sehen zwar unschuldig aus, haben aber eine mächtige und eindeutige Wirkung auf die Spielfigur. Nach Konsum eines Pilzes wächst Mario auf gut die doppelte Höhe, nach Einnehmen eines weiteren Pilzes ist es ihm sogar möglich, Projektile zu schießen. Die Pilze sind also ohne jeden Zweifel Drogen, die dem Benutzer derselbigen das Gefühl von Größe und Macht geben.

Zusammenfassung:

Super Mario Land verherrlicht den Genozid die systematische Zerstörung einer fremden Umwelt, die rücksichtlose Plünderung von Ressourcen und den ungehemmten Drogenkonsum. Kinder und Jugendliche sollten derartige schädigende Einflüsse auf keinen Fall ausgesetzt werden. Deshalb wird hiermit der Antrag auf eine Indizierung dieses Spiels gestellt.

» Beta » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 01.06.2011, 16:43, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen


Hast du den Antrag auf Indizierung gestellt? :lol:

Das finde ich total witzig - immerhin habe ich das Spiel früher für den Game Boy besessen - allerdings heißt es nur für den Gameboy "Super Mario Land", die Versionen für NES und SNES heißen anders, nämlich "Super Mario" + die jeweilige Nummer (1-3) und für das SNES "Super Mario World".

Und wenn du die Viecher nicht plattmachst, dann kriegen sie dich dran, z.B. die vermeintlich harmlosen Löwen speien Feuer. Immer ausweichen geht somit nicht. :wink:

Bei dem Drogenvorwurf muss ich an "Super Mario World 2: Yoshi's Island" denken, da ist es tatsächlich so, dass man in einem Level herumschwirrende Pollen vermeiden muss, da man sonst unter Drogen steht und alles verschwommen wird (sehr witzige Darstellung, so psychedelisch). :lol:

Benutzeravatar

» netti78 » Beiträge: 3218 » Talkpoints: 12,58 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Zurück zu Lustiges

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^