Kurzreferat - Holzrahmenbau

vom 27.09.2008, 16:54 Uhr

Das ist ein Kurzreferat über den Holzrahmenbau im Fach Technik von mir. Vielleicht hilft es einem von euch weiter.

1 Geschichte

In den USA wird das Prinzip des Rahmenbaus schon seit 350 Jahren benützt. Entwickelt hat sich der Rahmenbau jedoch in Nordamerika aus der traditionellen Fachwerkbauweise der europäischen Einwanderer. Es gibt mehrere Konstruktionsprinzipien, diese hier sind die zwei bekanntesten:
- Die Western Frame Konstruktion. Dabei werden die Wände etagenhoch in einem gleichen Raster aufgebaut und unten mit einer Schwelle abgeschlossen. Die Balkenlage wird auf diesen Wänden aufgelegt.
- Die Balloon Frame Konstruktion. Die Wandpfosten gehen über mehrere Etagen bis zur Decke hoch, und die Wände werden aufgelegt und seitlich an den Pfosten befestigt.

Um die Anwendung des Rahmenbaus auch in Deutschland zu ermöglichen, wurde jedoch die Bauweise an das geltende Baurecht angepasst. Die deutsche Rahmenbauweise hat ihren Ursprung eher in der Timber-Frame-Construction.

2 Bauweise

Der Rahmenbau ist wie eine Art von Fertighaus, ist sehr ähnlich wie der Tafelbau oder dem Skelettbau und ist eine Sonderform des Holzbaues. Man erkennt den Rahmenbau sehr leicht, denn er wird so gebaut, dass er erst ein Holzgerüst bekommt (der so genannte Rahmen) der dann mit Platten beidseitig verkleidet / beplankt wird. Diese Platten sind oft Holz- oder Faserplatten sowie Gips- oder Gipskartonplatten. Durch das montieren dieser Platten erhält der Rahmen die horizontale Stabilität. Die wichtigsten Verbindungsmittel sind Nägel, Winkelverbinder, Lochbleche und Betonanker. Die Tragkonstruktion (der Rahmen) wird aus Kanthölzern aufgebaut, die dann das Gewicht und die senkrechten Lasten nach unten führt, was die vertikale Stabilität herstellt. In den Zwischenräumen wird die Wärmedämmung eingebracht, damit die tragende Konstruktion und die Dämmung in einer Ebene liegen. So wird eine sehr gute Wärmedämmung erzeugt, sogar bei geringen Wandstärken. Alles wird auf einem Fundament aus Fundamentsteinen die mit Beton ausgefüllt werden gebaut.

3 Vorteile

Ein großer Vorteil des Rahmenbaus ist die Möglichkeit Bauteile vorfertigen zu lassen. In der Zimmerei werden die einzelnen Wände bereits mit Wärmedämmung und manchmal sogar mit Fenstern erstellt und müssen auf der Baustelle dann nur noch zusammengefügt werden. So kann der Rohbau innerhalb von wenigen Tagen erledigt werden und ermöglicht so eine gewisse Unabhängigkeit des Wetters. Auf der Baustelle müssen dann nur noch die richtigen Teile an die passenden Stellen montiert werden. Die Holzbearbeitung und die Verbindungen sind auf das Wesentliche vereinfacht, was viel Zeit spart.

Ein weiterer Vorteil ist dass der Rahmenbau Baugrund spart. Die im Rahmen gedämmten Wände kommen ohne große Konstruktionsdicke aus, was den Flächenbedarf reduziert. Gesparte Fläche bedeutet geringere Kosten und schont die Umwelt. Durch den Einbau von zusätzlichen „Rippen“ im Rahmen, kann der Hausgrundriss nahezu beliebig gestaltet werden. Es ist dadurch auch möglich individuelle Fenster- oder Türgrößen zu erstellen.

4 Einsatzgebiete

Der Rahmenbau wird an vielen Orten verwendet. Er ist die weltweit am weitesten verbreitete Holzbauart. In den USA, in Kanada und vor allem in Skandinavien ist er allgegenwärtig. In den USA und in Kanada sind 85% aller Wohnhäuser nach der Rahmenbauweise gebaut. Der Rahmenbau dominiert alle Klimazonen des nordamerikanischen Kontinents, von Florida bis Alaska. In den nördlichen und Alpenländern ist er seit langem verbreitet und sehr beliebt, weil er auch bei geringen Wandstärken eine ausgezeichnete Wärmedämmung besitzt. In Europa ist der Rahmenbau jedoch nicht so sehr verbreitet wie in den USA, aber er wird immer beliebter.

Benutzeravatar

» Tracer » Beiträge: 330 » Talkpoints: -0,73 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich muss zugeben, dass ich nun erst mal nachschauen musste, wie die Rahmenbauweise genau aussieht, weil ich es mir nach der Lektüre deines Referats noch nicht ganz vorstellen konnte. Aber trotzdem fand ich es spannend zu lesen und wusste gar nicht, dass diese Bauweise in den USA schon so lange verbreitet ist. Ich hoffe, dass es sich hier auch noch weiter verbreitet, denn ich finde diese Bauweise sehr schön.

» Barbara Ann » Beiträge: 28718 » Talkpoints: 32,77 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^