Wenn die Kinder nur Pommes & Co wollen

vom 25.09.2008, 07:15 Uhr

Ich bin am Verzweifeln! Meine beiden Kinder (7 und 12) würden am liebsten jeden Tag nur Pommes mit Mayo und Ketchup, Hamburger, Cheeseburger Döner und Pizza futtern! Das ist wohl nicht weiter ungewöhnlich bei Kindern, nur nervt es mich ehrlich gesagt, dass ich den beiden kaum was Ordentliches unterjubeln kann! Das meiste Gemüse lassen sie auf dem Teller liegen, beim Salat kann ich Ihnen mit Müh und Not mal Kartoffelsalat andrehen, eventuell mal einen Apfel, wenn es hoch kommt.

Von ihrem Taschengeld kaufen sie sich liebend gern was im Fast-Food-Laden, wenn es bei Mutti wieder mal „nur“ Gemüseplatte gab. Bitte fasst das nicht falsch auf: Ich bin keine Gesundheitsfanatikerin, die ihren Lieben Rohkost aufdrängen möchte. Es geht mir nur um das gesundheitliche Wohl meiner Kinder. Es kann ja nicht gesund sein, fast ständig Pommes und ähnlich ungesundes Zeug zu futtern! Muss ich ihnen tatsächlich den Besuch bei McDonald’s oder den Dönerständen verbieten? Ich mag keine „strenge“ Mutter sein. Andererseits habe ich natürlich Angst um das Wohlergehen meiner Liebsten.

Was könnt ihr mir raten? Am besten aus eigener Erfahrung?

» Payback » Beiträge: 76 » Talkpoints: 0,00 »



Hallo!

Kindern kann man auch gesundes Essen schmackhaft machen, indem man Bilder legt. Zum Beispiel beim abendbrot ein Butterbrot. Wurst nach beliben drauf und dann kleine Cocktailtomaten als Aufe, einen kleinen Maiskolben als Nase und eine Gurke (egal ob Schlangengurkenstück oder saure Gurke) als Mund. Als Ohren kann man auch irgendein Gemüse nehmen.

Mittags kann man auch mal ein "Gruselmenü" machen. Spaghetti in grüner Speisefarbe gekocht und Ketchup dabei und Würstchen unter die Spagetti gelegt, dass es wie eine Hand oder Finger aussieht.

Das Essen kann man im Prinzip für jedes Kind so schmackhaft machen, dass sie auch Gemüse essen und sich das Essen sogar wieder wünschen. Probiere doch mal ganz nach deiner Fantasie aus, was deine Kinder dazu sagen.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, das meine Jungs sehr gerne Obst und Gemuese in jeglicher Form essen, weil sie es von Anfang an nicht anders kennen. Für morgen haben sich die beiden z. B. eine Gurkenschlange zum Abendessen gewünscht. Dazu schneide ich eine Schlangengurke in etwas dickere Scheiben. Zwischen die Scheiben werden abwechselnd Tomatenscheiben und Mozarellascheiben gelegt. Als Augen werden Oliven aufegspießt und als Zunge ein Stueck einer Kaesescheibe in Zungenform in einen Schnitt am Anfang der Gurke gesteckt und fertig. Sieht lustig aus und ist gesund. Als Mozarellaalternative gehen auch hartgekochte Eier in Scheiben geschnitten oder Fetakaesescheiben, wobei das eine Heidenarbeit ist, den in die richtige Form zu bringen.

Geh doch einfach mal mit Deinen Kindern zusammen einkaufen und sie dürfen sich Obst und Gemuese selbst aussuchen, auch sind die beiden mittlerweile alt genug um Gemuese fuer das Mittagessen/den Salat selber zu schneiden- glaube mir, da wirst Du froh sein, wenn Du ueberhaupt noch einen Salat zubereiten kannst :D Meine Jungs ( fast sechs und fast vier) haben heute von einer Paprika(rot) einer halben Salatgurke und zwei Tomaten nur knapp die Haelfte uebriggelassen :lol:

» sternenkind1 » Beiträge: 58 » Talkpoints: 23,39 »



Was die Ernährung betrifft, würde ich vielleicht wirklich mal zur etwas strengeren Mutter durchgreifen. Man muss bedenken, dass ihre Gesundheit in deinen Händen liegt. Man könnte natürlich die nettere Methode ausprobieren, die meine Vorposter schon erwähnt hatten. Einfach versuchen nicht "stinknormalen" Brokkoli zu servieren, sondern einen Brokkoli-Tomatenshake zu mixen oder so.

Aber wenn diese Methode nicht klappt würde ich es vielleicht mit einer Schocktherapie versuchen. Du sagst sie essen sehr gerne Pommes? Dann kannst du ihnen ja 3 mal am Tag Pommes servieren. Ich schätze, dass spätestens am dritten Tag alle die Schnautze voll hätten. Das Problem hierbei wäre, dass das nicht grad die gesündeste Variante wäre, sie vom Fastfood wegzubringen. Außerdem gibt es sicherlich mehr Fastfood-Gerichte außer Pommes, die sie gerne essen. Ein Versuch wäre es allerdings wert.

Die zweite Methode wäre das Taschengeld zu streichen. Natürlich mag es vielleicht etwas hart erscheinen, aber niemand hätte gesagt, dass Kindererziehen eine leichte Sache wäre, oder? Diese Methode hätte auf jeden Fall mehrere positive Aspekte. Zum Einen ist es schonend für deinen eigenen Portmonnaie. Zum anderen können sie natürlich nicht mehr zum Fastfood zurückgreifen und lernen dadurch. Sie werden dich nach einer Zeit anflehen ihnen ihr Taschengeld zurückzugeben, auch wenn sie sich dadurch gesundere Sachen kaufen müssen. :wink:

Als Alternative könnte man sie auch mit etwas gesünderen Fastfood Läden bekannt man. Ein gutes Beispiel hierfür wäre Nordsee. So ein Backfisch hat gleichzeitig Fisch und auch etwas Back :D . Wenn sie einmal auf den Geschmack gekommen sind, denke ich dass sie nicht mehr darauf verzichten wollen. Ein Kompromiss wäre hier Fish'n'Chips. Sprich: Gesundes mit Ungesundem gemischt!

Ich hoffe ich kann dich etwas aus deiner Verzweiflung herausbringen und einer dieser Methoden wird Wirkung zeigen, falls du sie ausprobierst.

» Highduken » Beiträge: 135 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich gebe Dir hier mal ein paar Rezepte, die uns wirklich gut schmecken.

Wenn Du 1/2 Gurke und einen Apfel klein schneidest, 3 Moehren raspelst, das ganze mit ½ Dose Mais mischst und das ganze mit einem Dressing aus 1EL Essig, 2EL Oel, etwas Senf, Salz und Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft anrichtest, werden alle begeistert sein.

Als Beilage zu Frikadellen werden die Kid`s sich bestimmt über dieses Moehrengemuese freuen. Moehren putzen, klein schneiden ( koennen auch die Kid`s machen) und in Salzwasser garan, dann abgiesen, Etwas Butter dazu und schwenken, bis die Moehren alle glasig sind. Zum Schluss mit etwas Zucker und viel Petersilie abschmecken- ist einfach nur lecker.

Da ja fast alle Kinder Popeye lieben, mach es doch wie Verona , Nudeln mit Rahmspinat und verkauf es ihnen als sein Lieblingsnudelgericht ;-) Ruehrei kannst Du auch mit allerlei Gemuese ( Mais, Erbsen, Parrika, Lauchzwiebeln, Tomate u.s.w.) aufpeppen und es sieht auch noch viel ansprechender aus als nur das langweilig gelbe Ruehrei. Da Kinder( und auch Erwachsene ) Muffins lieben, findest Du hier etliche leckere Gemuesemuffins, die niemand verschmaehen wird

Nicht nur im Winter schmeckt dieser Salat: Einen kleinen Kopf Weisskohl raspeln, einen Becher Sahne( schmeckt auch mit saurer Sahne) mit Salz, Pfeffer und Zitrone wuerzen, etwas Speck in der Pfanne auslassen oder Fruehstuecksspeck klein schneiden und alles miteinander vermengen, dann noch ordentlich Petersilie dazu und guten Appetit.

Als Schulbrot schmeckt ein Kressebrot sehr lecker. Einfach Brot mit Butter bestreichen und die Kresse daraufstreuen - Fertig. Ueberhaupt keine Arbeit macht es, wenn Du unter die Wurst oder den Kaese vom Schulbrot einfach ein Blatt Salat legst. Meine Jungs bekommen kleingeschnittenes Gemuese jeglicher Art mit in den Kindergarten und meistens ist das einzige was uebrig bleibt, etwas vom Brot :)

Wenn Du Kohlrabi stiftelst, in etwas Oel und Wasser anduenstest, alles lecker mit Salz Bruehe und Muskat abschmeckst die Herzblaetter des Kohlrabi fein hackst und dazugibst, hast Du schon fast ein leckeres Gericht fertig. Nun musst Du nur noch Schmand mit etwas Mehl verruehren und das Gemuese damit anbinden.Kurz vor dem auftischen gibst Du noch etwas in Streifen geschnittenen rohen Schinken dazu. Mit Kartoffeln gereicht, eine leckere vollwertige Mahlzeit

Es gibt so viele leckere Gerichte die gross und klein schmecken, man muss nur der Phantasie freien lauf lassen.

» sternenkind1 » Beiträge: 58 » Talkpoints: 23,39 »


Hallo!

Wenn deine Kinder auch so gerne Burger essen. Dann mache ihnen doch mal einen Gemüseburger. Das Hackfleisch machst du wie eine Frikadelle und gibst noch Paprika mit hinein und dann auch ordentlich Salat und Tomaten mit hineinlegen und der Burger ist weitaus gesünder, als wenn man nur eine dünne Fleischplatte mit einem Stückchen saure Gurke drin hat. Du kannst sogar Vollkornbrötchen für diese Art von Burger verwenden.

Pommes selber gemacht , Kartoffeln kleinschneiden und die Kartoffeln im Backofen machen sind auch gesünder, als wenn man sie in der Friteuse zubereitet. Statt Mayonaise kannst du Miracel Wipp Balance nehmen. Ist nicht so fettig und Ketchup kannst du mit Tomaten selber machen und das ist auch gesünder. Auch Pizza kann man gesünder gestalten als wenn man eine Tiefkülpizza oder eine Pizza von der Pizzeria holt.

Meine Kinder haben immer gerne Reibekuchen bzw. den rheinischen Schnibbelskuchen (grober Reibekuchen) gegessen. Ich habe nicht nur Kartoffeln, sondern auch Möhren und Porree mit hineingetan und das Gemüse genauso grob geraspelt ansonsten den Reibekuchen gemacht, wie die Kartoffelschnibbelskuchen. Sie haben diese Art geliebt und Gemüse gegessen.

Kindern kann man Essen wie du siehst sehr schmackhaft machen und das ist nicht mal schwer.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Hallo,

Dr. Eckart von Hirschhausen hatte mal eine interessante Theorie warum Kinder nicht so gerne Gemüse essen und lieber Pommes und co. Das liegt am Reiz des Verbotenem. Wenn man Leckereien wie Fritten, Burger und Cola verbietet wollen Kinder so etwas unbedingt haben, dass ist vollkommen normal. Auch bei Spielsachen wollen Kinder immer etwas haben, was sie nicht kriegen können und wenn sie es haben, wollen sie es nicht mehr.

Mein Tipp ist deswegen einfach mal Gemüse eine Zeit lang verbieten oder nur als Belohnung anbieten. Zum Beispiel zum Mittag:"Wenn du brav deinen Chesseburger aufgegessen und deine Cola ausgetrunken hast, darfst du endlich den Maiskolben essen." Das klappt bestimmt :wink:

Gruß, stex

Benutzeravatar

» stex » Beiträge: 741 » Talkpoints: 0,04 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Hallo,
ich schliess mich da Diamante an. Ich würd das Fastfood einfach gesünder machen. Pizza mit Gemüsebelag selbermachen. Oder Pommes selber machen. Aus Kartoffelnspalten mit Paprikasalz abschmecken. Lecker. Ja, oder selber Burger machen. Sind viel leckerer als die gekauften. Diamante hat da gute Tipps gegeben.

Und sonst. Kinder kann man immer gut mit Belohnungen kriegen. Wenn sie zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Gemüse und Obst pro Woche gegessen haben. Dass kann man ja mit Punkten oder so festhalten. Und dann bekommen sie, wenn sie Gemüse gegessen haben, ein bischen Geld um sich Fastfood zu kaufen. Wenn sie nix gegessen haben, gibt es Taschengeldentzug oder Kürzungen.

Ich würde sie auch beim Einkaufen etc. mit einbeziehen. Oder man macht es so, dass wenn sie ohne meckern ihr Gemüse gegessen haben, sich einmal die Woche ein Gericht wünschen dürfen.
Viel Spaß beim durchgreifen.lg

Benutzeravatar

» ich-bin-ich » Beiträge: 639 » Talkpoints: 9,46 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^