Das eigene Kinderzimmer

vom 21.09.2008, 02:54 Uhr

Endlich hatten wir das Geld umziehen und bewohnen nun ein wunderschönes Haus mit ausreichend Zimmern für die ganze Familie. Auch meine beiden Kinder haben jetzt ein eigenes Zimmer. Beid wurden mit viel Liebe eingerichtet und ihrer persönlichen Dinge stehen ganz nach der Feng Shui Philosophie an markanten Plätzen, so dass sie sich schneller einleben können. Doch sooft mein Mann und ich sie in ihre Zimmer verweisen um dort zu spielen und so den neuen Wohnzimmerteppich zu schonen, glänzen sie uns mit ihren schnuckeligen Gesichtern an und bitten uns bleiben zu dürfen.

Macht ein eigenes Zimmer eigentlich erst ab der Pubertät Sinn?

» Blind Guardian » Beiträge: 93 » Talkpoints: 0,08 »



Hallo!

Für die Kinder ist es erst mal ungewohnt und ich würde ihnen im Wohnzimmer eine Ecke geben, wo sie spielen können. Wenn sie sich erst mal an die neuen Zimmer gewöhnt haben und auch an den Umzug selber, wird das schon klappen.

Habt ihr die Zimmer eingerichtet oder sind die Wünsche der Kinder dabei berücksichtigt worden? Denn wenn ihr das alleine gemacht habt, dann gefällt es ihnen vielleicht auch gar nicht. Denn was Mama und Papa schön finden muss ja nicht schön aus der sicht der Kinder sein.

Vielleicht fühlen sie sich auch "abgeschoben" , wenn sie ins Zimmer geschickt werden. Lasst ihnen einfach Zeit und gebt ihnen die Zeit .

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41866 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Also eigene Kinderzimmer finde ich sehr gut und das nicht erst im Teenageralter, da Kinder auch mal einen Rückzugsort brauchen und sich dann nicht unbedingt gerne das Zimmer mit dem Bruder oder der Schwester teilen wollen.

Da deine Kinder vorher das noch nicht hatten und immer zusammen waren, ist es für sie noch ungewohnt und wahrscheinlich am Anfang noch ein bisschen einsam und leise, aber mit der Zeit werden sie bestimmt oft in ihrem Zimmer sein. Auch im Grundschulater, wenn dann Schulfreunde zu Besuch kommen, ist ein eigenes Zimmer praktisch, da kein Streit entsteht, weil die kleine Schwester zum Beispiel auch in dem gemeinsamen Zimmer sein will.

Benutzeravatar

» Samara89 » Beiträge: 295 » Talkpoints: 7,36 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich finde ein eigenes Zimmer sollte man möglichst bald haben. Ich mußte mein Zimmer zum Glück nicht teilen. Ich wäre da wohl eingegangen. Gut, mein Bruder ist 11 Jahre jünger als ich und ich war sowieso alleine, aber ich wollte schon immer meine Ruhe haben. Bin kein Typ wo immer Leute um mich rum braucht. Schon als Kind habe ich gerne Hörspiele gehört und in Ruhe gemalt. Das geht denke ich nicht wenn man bei den Eltern noch drin ist oder wenn man Geschwister im Zimmer hat. Das finde ich nicht so toll. Meine Kinder haben auch jeder ein eigenes Zimmer und für mich war das schon sehr wichtig.

Benutzeravatar

» MoneFö » Beiträge: 2941 » Talkpoints: -3,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ein eigenes Zimmer ist schon wichtig für die Kinder, aber auf der anderen Seite kann ich deine Kinder auch verstehen, wenn sie in eurer Nähe spielen wollen, weil sie es einfach die ganzen Jahre vorher so gewohnt waren.

Wir hatten ja die letzten fünf Jahre ein Pflegekind bei uns in der Familie und unser Sohn und der Pflegesohn teilten sich ein Zimmer, die Hausaufgaben wurden am großen Esszimmertisch gemacht. Nun ist der Pflegesohn mit 18 Jahren ausgezogen und unser Sohn hat das ganze "Reich" für sich. Sollte man auch meinen, dass er es genießt, aber er macht nach wie vor seine Hausaufgaben im Esszimmer bei uns in der Nähe, nur wenn er für Klausuren lernen will und unser Gequatsche ihn stört, dann geht er in sein Zimmer an seinen schönen neuen großes Schreibtisch. Er meint, er wäre es so gewohnt und fände es eben auch gemütlicher und geselliger mit uns zusammen zu sitzen. Dafür muß der Esszimmertisch jetzt aber auch jeden Abend aufgeräumt werden denn er hat ja seinen Schreibtisch, den er vollmüllen kann, wenn er will.

Wenn ihr also euer Wohnzimmer schonen wollt, dann richtet den Kindern eine Spielecke ein, die aber am Abend pikobello aufgeräumt werden muß, wenn sie etwas großes aufbauen wollen, oder stehen lassen wollen, dann müssen sie für so etwas in ihr Zimmer gehen. So fühlen sie sich nicht "abgeschoben" und gewöhnen sich doch an die Vorteile eines eigenen Zimmers. ;)

Benutzeravatar

» akasakura » Beiträge: 2648 » Talkpoints: 3,94 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich bin ehrlich gesagt etwas sprachlos. Ich weiß nicht, wie alt Deine Kinder sind, aber es ist doch vollkommen normal und natürlich, dass sie nicht einsam und alleine in ihrem Zimmer spielen wollen sondern lieber in Eurer Nähe sind.

Dass ihr Euren neuen Wohnzimmerteppich schonen wollt und die Kinder nicht im Wohnzimmer spielen dürfen finde ich sehr seltsam. Ich käme im Leben nicht auf die Idee, meinen Sohn aus dem Wohnzimmer zu verbannen um die Einrichtung zu schonen. Er gehört da einfach mitsamt seinem Spielzeug hin. Er hat natürlich auch ein eigenes Zimmer mit Spielsachen, aber er darf selber entscheiden, wo er spielen möchte. Und er nutzt sein Zimmer auch oft genug.

Lass Deinen Kindern Zeit sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Feng Shui hin oder her, es sind Kinder, denen die Anordnung der Einrichtung vermutlich völlig egal ist. Es ist neu, es ist ungewohnt, das dauert einfach.

Benutzeravatar

» ArcaNoé » Beiträge: 302 » Talkpoints: 3,08 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^
cron