Muss man freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt angeben?

vom 04.09.2008, 02:07 Uhr

Ich bin seit etwas über einem Jahr freiberuflich tätig, es ist allerdings nur eine Nebentätigkeit neben meinem Hauptjob als Angestellte. Ich verdiene etwa 200 – 300 Euro im Monat, also nicht so viel eigentlich. Ich habe mir aufgrund der geringen Einkommenshöhe nie Gedanken darüber gemacht, dass ich das irgendwie versteuern müsste.

Nun hat eine Freundin von mir gemeint, dass ich das auf jeden Fall als freiberufliche Tätigkeit beim Finanzamt angeben müsste. Ist das wirklich so, auch bei so geringen Beträgen? Was passiert, wenn die jetzt herausbekommen, dass ich das schon seit einem Jahr ohne deren Wissen betreibe?! Was mach ich denn jetzt?

» fettarme H Milch » Beiträge: 10 » Talkpoints: 0,00 »



Ja man muss es angeben, denn du hast ja einen Hauptjob. Würdest du in deiner freiberuflichen Tätigkeit über 400,- Euro monatlich erzielen, müsstest du dafür sogar ein Gewerbe anmelden. Bei dir zählt das monatliche Gesamteinkommen aus der beruflichen Tätigkeit und der freiberuflichen Tätigkeit. Hättest du keine hauptberufliche Tätigkeit müsstest du nichts dem Finanzamt melden.

Benutzeravatar

» karlchen66 » Beiträge: 3563 » Talkpoints: 51,03 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron