Deutscher wegen 214 Euro in Mexikanischem Gefängnis

vom 13.07.2007, 13:23 Uhr

Wegen einer Altschuld von umgerechnet knapp 214 Euro aus einem Betrug in Polen anfang der 1990er Jahre sitzt Touristikunternehmer Frank Hornhauer seit dem 1. März dieses Jahres in einem Gefängnis in Mexiko. Weil Polen einen Auslieferungsantrag gestellt hatte, wurde Hornhauer in Mexiko festgenommen und in ein Gefängnis mit sehr miserablen Haftbedingungen gesteckt wurde. Denn der Deutsche muss, gemeinsam mit Schwerverbrechern, auf dem Fußboden schlafen und darf sich nur alle fünf Tage mit kaltem Wasser waschen. Bei Gerichtsterminen ist er immer an Händen und Füßen gefesselt. Von seinem Anwalt wird eine sofortige Freilassung verlangt, da der polnische Antrag umstritten ist.

Unglaublich, dass wegen so alten Verbrechen noch jemand festgenommen werden kann, und dann auch noch in einem Land, wo die Bedingungen alles andere als angenehm sind. Ok, ein Gefängnis wird wohl nirgends angenehm sein, aber auf dem Boden zu schlafen und sich nur alle fünf Tage waschen zu dürfen, ist übertrieben. Scheinbar hat irgendein Beamter in Polen die alte Akte gefunden und wollte dem Deutschen eine reinwürgen, weshalb auch immer... :?

Lg, Tauraxx

» Tauraxx » Beiträge: 1162 » Talkpoints: -12,21 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Also dass der Mann wegen eines alten Vergehens festgenommen wurde ist in soweit verständlich als dass sein Vergehen ja noch nicht verjährt ist.

Das Problem sind natürlich die Haftbedingungen die scheinen echt schlimm dort zu sein und absolut nicht mit deutschen Standarts vergleichbar zu sein.

Und ob die Polen das überhaupt dürfen also den Mann in einem anderen Land festzunehmen kann ich auch nicht so recht glauben, vor allem für eine solche Lapalie.

Aber trotzdem warum hat der Mann seine Schulden nicht einfach bezahlt, dann wäre ihm das wohl erspart geblieben.

» Jack R » Beiträge: 1038 » Talkpoints: 49,43 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Was die Haftbedingungen betrifft, so erzählte mir einmal lächelnd eine ausländische Mitbürgerin, dass einige ihrer Brüder in deutschen Gefängnissen einsitzen und diese das als recht angenehm empfinden, da sie sich fühlen als seien sie in einem Hotel untergebracht...

sagt das nicht alles?

Benutzeravatar

» Deli » Beiträge: 933 » Talkpoints: 7,57 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^