Hilfe / Mittel gegen Fingernägel kauen - wie aufhören?

vom 14.08.2008, 01:37 Uhr

Hallo,

meine Cousine kaut ganz schlimm an den Fingernägeln. Es ist schon kaum noch Nagel vorhanden und das sieht wirklich schlimm aus. Selbst die Nagelhäute sind ganz abgekaut und ganz blutig und rissig. Sie schämt sich sehr dafür, doch kann sie nicht aufhören damit. Sie ist 18 Jahre alt und sonst ein sehr gepflegtes Mädchen, aber die Hände sehen wirklich schlimm aus.

Wir haben schon alles versucht, Nagelleck drauf gemacht, der bitter schmeckt, Versprechen von tollen Geschenken, eine tolle Maniküre, aber es hilft alles nichts. Sie merkt ja nicht einmal mehr, wenn sie an den Nägeln kaut.

Hatte vielleicht noch jemand diese Angewohnheit? Und wie habt ihr es geschafft?

» Dornhofer » Beiträge: 15 » Talkpoints: 0,00 »



Meine jüngere Schwester (7 Jahre alt) hatte auch das Problem, dass sie ständig an ihren Fingernägeln herumgekaut hat. Meine Mutter hat erstmal so angefangen dass sie immer wenn meine Mutter sieht dass meine Schwester an ihren Fingernägeln herumgekaut hat einen Tag Fernsehverbot bekommen hat, dann zwei dann drei ... Das wird bei einer 18-Jährigen aber nichtmehr funktionieren. Es hat dann auch geklappt und meine Schwester hat mit dem Fingewrnägelkauen aufgehört. Doch kurze Zeit später fing sie wieder damit an. Dann ist meine Mutter zu unserem Hausartzt gegangen und hat ihn gefragt was sie machen könnte. Dieser hat meiner Mutter dann empfohlen, einen speziellen Nagellack zu kaufen. Dieser ist farblos und schmeckt total bitter und ekelig. Seitdem hat sie aufgehört an ihren Fingernägeln zu kauen.

Wenn dies bei deiner Cousine nicht funktioniert würde ich einfach mal ihren Hausartzt fragen, dieser weiß bestimmt eine Lösung.

MfG IPSP

Benutzeravatar

» IPSP » Beiträge: 385 » Talkpoints: 13,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hallo!

Fingernägel kauen ist meist ein psychisches Problem. Denn man kaut ja, weil man entweder langeweile hat, oder eben übernervös ist. Ich hatte das auch eine zeitlang sehr schlimm. Als Kind hatte ich auch oft die Nägel bis zum Nagelbett abgekaut.

Als ich dann älter wurde habe ich das Problem selber in den Griff bekommen, indem ich mir vor Augen gehalten habe, wann ich das mache und bin zur Erkenntnis gekommen, dass ich das immer mache, wenn psychische Probleme da waren. Dann habe ich mir eine andere Beschäftigung gesucht, wenn ich wieder an die Nägel wollte.

Dann habe ich in der Apotheke nach etwas gefragt, was scheusslich schmeckt und mir wurde "Daumexol" empfohlen. Das ist ein Mittel, was man kleinen Kindern auf den Daumen schmiert, damit sie sich das Daumenlutschen abgewöhnten. Das hat nur bedingt geholfen. Denn ich bin schnell drauf gekommen, dass man nciht unbedingt den Finger in den Mund stecken muss, um die Nägel abzubekommen und habe dran rumgefummelt, bis die Nägel ab waren.

Mit der Zeit hat sich das gegeben und ich bin jetzt wieder dabei meine Fingernägel zu "züchten", Man sollte sich zwischendurch immer Ruhe antun und versuchen Stress aus dem Weg zu gehen. Gegebenenfalls ist ein Gespräch mit einem Psychologen gar nicht so schlecht.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41865 » Talkpoints: 10,22 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^