Sehr alte Katze wird unsauber

vom 31.07.2008, 06:34 Uhr

Ich habe einen Kater, dessen genaues Alter unbekannt ist, da er es dem Tierschutz stammt. Ich habe ihn seit 12 Jahren, und die Tierärztin, wo er vor 2 Jahren war, schätzte ihn auf mindestens (!) 20, gerne auch älter.
Er ist sehr lieb, lässt sich allerdings auch von uns seit jeher nur beim fressen anfassen, sonst nicht, da er in jungen Jahren (vor unserer gemeinsamen Zeit) das Opfer mehrere Misshandlungen wurde, die ihm unter anderem multiple Schwanzbrüche und wohl auch einen Beckenbruch einbrachten.

Vor zwei Jahren erkrankte er an Harngrieß, aber die Tierärztin bekam das wieder hin. Sonst war er nie krank.

Mein Problem ist, dass er langsam aber sicher ziemlich senil wird und hin und wieder mal an die falsche Stelle, sprich nicht in die Katzentoilette, macht, sondern irgendwohin Er pinkelt ins Katzenklo, aber der Rest der Stoffwechsel Dauer Scheidungproblematik landet gerne irgendwann irgendwo auf dem Boden. Organisch ist alles in Ordnung, wir waren mit ihm bei der Tierärztin und sie hat sogar bei der Kotuntersuchung nichts Außergewöhnliches feststellen können. Es scheint also wirklich Demenz zu sein.

Noch hält sich das in Grenzen, vielleicht ein oder zwei Mal die Woche, aber ich habe echt Probleme damit, weil es nun einmal supereklig ist, wenn ich wieder mal riechen gehen darf. Aber andererseits ist er sonst fit und zufrieden, ich kann doch solch einen lieben alten Herren nicht einfach einschläfern lassen, nur weil er ein Schließmuskel Problem hat. Das würde mir ewig nachgehen, wenn ich einfach irgendwann sage: So, Kater, jetzt gehen wir sterben. Denn letztlich ist er nicht krank, nur alt, sehr alt. Da käme ich mir vor wie ein grausamer Aushilfe Gott, also Montag, ja da bringe ich mal eine kleine Katze um, da paßt es gerade zeitlich. :?

Wie würdet Ihr handeln? Hinnehmen und wegputzen? Bis wann? Wo ist da eine Grenze? Wir haben zum Glück PVC als Bodenbelag, aber alleine der Geruch, der da gerne mal durch jeden Raum wabert, ist heavy!

Benutzeravatar

» Karen 1 » Beiträge: 1359 » Talkpoints: 1,54 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Also ich finde das schon ziemlich heikel. Allein schon die Tatsache, dass du so eine alte Katze hast, finde ich beeindruckend! (Musste ich jetzt erstmal loswerden). Aber es ist halt schwer, zu sagen, wie man am besten in so einer Situation handeln sollte. Ich habe auch eine Katze, die wird heuer 10, also noch nicht so alt, und wenn ich mir vorstelle dass sie irgendwann mit 20 vielleicht auch Demenz hat und dann naja ihren Kot woanders ab lässt, könnte ich mir nie vorstellen, mein Kätzchen einschläfern zu lassen. Das würde ich nie übers Herz bringen, weil ich dann wie du der Meinung bist, kann doch nicht einfach mein geliebtes Tier umbringen, weil es naja eben nicht so wirklich in ihr Katzenklo geht. Das könnte ich nie übers Herz bringen und würde das auch ziemlich schlimm finden, da deine Katze ja sonst auch total fit und munter ist!

Hat denn deine Tierärztin dir einen Rat gegeben? Klar, es ist schon lästig, wenn die Katze dann überall ihren Kot hinterlässt, auf Dauer natürlich anstrengend und eklig, wenn man ständig hinterherputzen muss. Ich weiß nicht, was man da genau machen kann, aber vielleicht weiß deine Tierärztin noch einen Rat. Eventuell Windeln? Ich weiß, bitte nicht lachen, aber was beim Menschen funktioniert...? Eine komische Idee, ich weiß. Mir würde da aber leider auch nichts besseres einfallen, als dass du dich wirklich mit deiner Tierärztin zusammensetzt, welche Möglichkeiten man hat.

Benutzeravatar

» fantastique » Beiträge: 576 » Talkpoints: -8,81 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Finde es erstmal spitze, dass Du ein altes Tier bei Dir aufgenommen hast, das machen echt die wenigsten. Ebenso finde ich das hohe Alter auch sehr beeindruckend. Also man sagt immer, wenn eine Katze nicht mehr aufs Katzenklo geht, ist sie entweder krank, oder sie protestiert gegen irgendetwas ( 2. Katze, neues Streu, anderes Futter etc. )

Da Du aber schon bei einer Tierärztin warst, kannst du die Krankheit schon mal ausschließen. Ich persönlich halte es auch nicht für möglich, dass er gegen irgendetwas protestiert, da das ja, wie Du sagtest "nur" etwa 1-2 mal pro Woche vor kommt & das kein Dauerzustand ist. Vermute, dass es wahrscheinlich wirklich an seinem stolzen Alter liegt & er das wahrscheinlich nicht mehr richtig einschätzen kann. Ich an Deiner Stelle würde das in Kauf nehmen & die Häufchen dann immer aufwischen, vorausgesetzt er ist ansonsten fit & ihm geht es gut.

» Binka » Beiträge: 550 » Talkpoints: 1,46 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ein Jahr bevor meine alte (15 Jahre) Katze gestorben ist, war es mit ihr ähnlich. Anfangs dachte ich, das Klo müsste öfters gesäubert werden. Aber das half nicht. Danach wechselte ich zwei Mal das Streu, weil ich glaubte ihr wird das zu grobkörnig. Das war natürlich Quatsch, denn sie hatte ja nichts mit den Pfoten.

Mein Tierarzt erklärte mir, dass es bei Katzen, wie beim Menschen, passieren kann, dass sie ihre Geschäfte nicht mehr halten können. Nun wusste ich zwar Bescheid, aber was ich tun kann, konnte mir auch keiner sagen.

Da meine Katze sich sonst noch sehr wohl fühlte, gab es überhaupt keinen Grund sie einzuschläfern. Einige rieten mir dazu. Wie durch Zufall, hörte ich in der Tierhandlung beim Futterkauf, wie 2 Frauen sich genau über mein Problem unterhielten. Auf Nachfrage riet mir die Frau, ich solle es mit mehren Klo´s versuchen.

Das leuchtete mir ein. Ein zweites Klo hatte ich noch zu Haus, also kaufte ich noch eins. Da meine Katze in dem Alter sehr viel schlief, wusste ich ja wo ihre Lieblingsplätze sind. Ins Schlafzimmer kam sie kaum noch, also brauchte ich hier keins. Sie lag oft auf meinem Schreibtischstuhl oder auf der Rattankiste direkt daneben. Hier in der Nähe stellte eins. Das zweite blieb im Flur.

In der Küche lag sie gern ,wegen der Sonne, auf der Fensterbank oder auf der Bank. Hier platzierte ich auch noch eins. Das war alles was ich tun konnte. Sie hat tatsächlich all Klo´s benutzt. Hin und wieder ging mal was daneben, aber ich glaube, das war eine Hilfe für uns alle.

Ich weiß nicht ob es deiner Katze hilft, aber probiers doch mal.

» whitebird » Beiträge: 51 » Talkpoints: 0,18 »



Ich hatte als Kind auch mal 2 Katzen, beide wurden über 22 Jahre alt. Und auch sie hatten das gleiche Problem, das sie öfter mal ein Häufchen oder etwas Flüssiges an den falschen Stellen hinterlassen haben.

Da unser Haus 3 Etagen hatte, und beide Katzen die auch voll genutzt haben, hatten wir dann auch in jeder Etage 2 Katzentoiletten hingestellt, immer in der Nähe der Schlafplätze, also eines im Wohnzimmer neben der Couch, eines in der Küche unter der Eckbank, unten im Flur, und oben im Flur und im Schlafzimmer.

Und dadurch wurde es dann deutlich besser. Und wir haben die Toiletten auch häufiger sauber gemacht, also 2 mal am Tag. Probier es doch mal aus, vielleicht hilft es ja bei euch.

Benutzeravatar

» pepsi77 » Beiträge: 1634 » Talkpoints: 9,55 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich kenne das von den alten Katzen meiner Schwiegereltern. Sie hatten zwei ältere Perserkatzen. Die eine der Katzen war sogar schon 14 Jahre alt. Sie wurde nachher auch unsauber. Aber man hat ihr angemerkt, dass sie selbst da gar nichts für konnte.Sie ist mit den vorderen Beinchen ins Katzenklo gegangen und der Hintern hing raus und sie hat ihr Geschäft verrichtet. Dann hat sie auch im Klo geschert. Aber das Häufchen lag dann vor der Toilette. Manchmal hat sie auch unten in den Flur auf den Teppich gemacht.

Ich denke, dass sie durch ihr hohes Alter einfach schusselig geworden ist und sich das dann so geäußert hat. Sie kam auch manchmal in ein Zimmer und blieb abrupt stehen, als wüsste sie nicht mehr, was sie dort eigentlich wollte. Später hat sie sich auch öfter mal übergeben müssen.

Bei Menschen gibt es das ja auch, dass sie im Alter etwas vergesslich und schusselig werden. Warum also, sollte das bei Katzen nicht aus so sein. Ich denke, dass man da nicht viel machen kann. Außer das eben in Kauf zu nehmen und der Katze nicht böse zu sein. Sie wird es sicherlich nicht mit Absicht machen. Da sollte man schon Verständnis für die Katze haben, auch wenn das sicher nicht immer leicht ist, wenn man dann zum 10. Mal ein Häufchen oder eine Pfütze aufwischen muss.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32246 » Talkpoints: -0,17 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich hab die Seite gefunden, weil unsere Katze mich zur Zeit auch auf eine schwere Probe stellt. Die alte Dame ist auch 20 geworden. In den letzten Wochen geht das mit der Orientierung auch nicht mehr so gut. Ich habe schon versucht sie an eine feste Zeit zu gewöhnen, dann trage ich sie zum Katzen-C und warte bis sie fertig ist. Das geht aber auch nicht immer.

Ich hab nur leider das Problem jeden Tag. Bin zur Zeit nicht böse darüber, das wir so selten Besuch bekommen. Und jeden Tag Hausputz macht auch nicht immer Freude. Ich werde das mal ausprobieren mit den Katzen-C in verschiedenen Zimmern. Mal sehen, ob Minzi da mitmacht. :D

» Uta64 » Beiträge: 1 » Talkpoints: 0,37 »



Meine Katze wird nächsten März 21 Jahre alt. Sie ist sehr lieb, war aber immer schon sehr scheu (wie bei Dir - sie wurde Opfer von Misshandlungen) seit ca. 1 Jahr benutzt sie das Klo überhaupt nicht mehr. Es half nichts - wirklich rein gar nichts - ich habe alles ausprobiert. Sie ist einfach uralt. Da ich vor lauter Mief in der Bude (sie pinkelt auch auf Teppiche :uebel: ) nicht mehr weiter wusste habe ich ein Spray gekauft, das mit Enzymen arbeitet (Bakterien), die organische Stoffe (also Kot, Urin und auch Erbrochenes) neutralisieren - und zwar vom Geruch her als auch vom Hygieneaspekt her. Das Spray gibt es bei Fressnapf.

Ich weiß nicht, ob ich hier schreiben darf wie es heißt, aber es gibt dort nur eines (hellblaue Sprühflasche). Man kann es aber auch als Konzentrat als Anmischpackung kaufen. Wir kommen damit super zurecht. Der Geruch ist nach kürzester Zeit weg!! Ich bin zwar noch immer sehr genervt, aber mein kleines uraltes Miezielein würde ich niemals hergeben und so können wir irgendwie damit leben. Ich hoffe wir haben noch ein paar schöne gemeinsame, verpieselte Jahre mit "Pissycat" (so ihr "neuer" Name). :D

» leilei1 » Beiträge: 1 » Talkpoints: 0,68 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron