Was würdet ihr tun, wenn ihr Reich sein würdet?

vom 20.06.2008, 18:23 Uhr

ich habe in letzter Zeit immer wieder überlegt, wie es ist reich zu sein. Erst vor kurzem hat ein Mann aus Rheinland-Pfalz über 8 Millionen €uro aus dem Lotto-Jackpot „stibitzt“ und sich somit den Besuch beim Finale der Europameisterschaft in Wien gesichert. Ihm war nach dem Gewinn egal, wie viel die Karten kosten, Hauptsache war, dass er mit seiner Familie das Fußballspiel sehen kann. Ich dachte mir dann, was man alles so mit 8.000.000 €uro machen kann, um das Geld sinnvoll zu verwenden und nicht aus dem Fenster zu werfen.

Diese Frage, und damit die 1. Frage ist, würde ich gerne an euch weiterleiten. Was würdet ihr machen, wenn ihr 1 oder 2 Millionen €uro im Lotto-Jackpot gewinnt? Ich meine, dass ich mir vielleicht auch Karten für die Europameisterschaft gekauft hätte. Natürlich hätte ich den Rest des Geldes erst einmal zur Bank gebracht und dort angelegt, bis sich es für nötig erweist, mir ein Haus zu kaufen.

Die zweite Frage bezieht sich auch auf die Sache mit dem Reichtum. Im Fernsehen sieht man immer was für neue Luxusgebäude in Dubai gebaut werden und man sieht ja auch den Rohöl- und Benzinpreis und deshalb fragte ich mich, die 2. Frage, was man machen würde wenn man Öl-Scheich ist und somit den ganzen Tag nichts zu tun hat, außer Hand-Shakes und jeden Abend eine neue Party auf Grund des gestiegenen Ölpreises zu feiern. Was würdet ihr als Öl-Scheich machen? Ich würde die Welt erkunden, und wahrscheinlich ein Viertel meines Tagesgewinns für gute Zwecke spenden.

Benutzeravatar

» yani2593 » Beiträge: 360 » Talkpoints: 1,63 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Auf die 1. Frage würde ich sagen ich würde ungefähr 100.000 Euro spenden, dann für 300.000 Euro nach L.A. und New York gehen und da das Geld auf den Kopf hauen mit den restlichen 1,7 Millionen würde ich mir eine riesen Villa kaufe bzw.bauen lassen.(ca.1.000.000 Euro). Mit den restlichen 700.000 Euro würde ich einen Bundesschatzbrief machen. Zinsen und Zinseszins. Dann wenn ich das Geld wieder habe, würde ich meiner Familie noch ganz viel spendieren und einen riesigen Urlaub machen. Falls noch etwas übrig bleiben sollte, würde ich das als Altersvorsorge benutzen und in den Ruhestand gehen. Ach so, meinen Freunden würde ich natürlich auch noch etwas abgeben.

Auf die 2. Frage würde ich sagen, dass ich auch nicht soviel Ahnung habe und ich würde wahrscheinlich erstmal alles machen, dass ich in der Antwort auf Frage 1 gemacht habe tun. Dann würde ich mir noch einen oder mehrere Supersportwagen kaufen die dann auch verschenken. (An Freunde) Ich würde noch eine Ölscheichlotterie machen bei der man immer gewinnt und das für sehr wenig Geld, das würde ich machen weil offizielles Geldausteilen gesetzlich verboten ist. Vermutlich würde ich mich noch gegen die Armut auf der Erde einsetzen. Aber dann hätte ich ja noch immer zu viel Geld für einen Menschen übrig, deshalb würde ich eine Frau heiraten und eine große Familie gründen, damit ich spendabel sein kann. Dann hätte ich immerhin jemanden der mein Geld übernehmen könnte falls ich dann abdanken sollte.

» Nick21 » Beiträge: 12 » Talkpoints: -1,38 »


Wenn ich einmal reich wäre, dann würde ich nach Griechenland auswandern. Mir dort ein kleines Bungalow bauen und meinen Alltag geniessen. Vorher würde ich mri ein Wohnmobil kaufen, damit ich die erste ZUeit dort wohnen kann und mein Mann bekommt ein neues Auto. Da die Tiere mitkommen würden, müsste das Wohnmobil so groß sein, dass sie sich ein paar Tage oder Wochen dort gut aufhalten könnten.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40926 » Talkpoints: 131,33 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Ich glaube wenn ich 2 Millionen Euro haben würde, dann würde ich erst einmal alles auf eine gute Bank bringen. Und damit meine ich eine, bei der das Geld nicht plötzlich alles weg ist. Aber sich allen möglichen Luxus zu leisten wäre auch unklug, weil man diesen Luxus nicht lange halten kann, wenn man alles auf einmal raus haut. Ich glaube ich würde ähnlich weiter leben wie zuvor und dann aber manche Sachen kaufen die ich sonst nicht kaufen würde. Aber eher mehr oder weniger kleine Sachen, wie ein gutes Schlagzeug oder ähnlichem.

Wenn man allerdings ein Ölscheich ist, der den ganzen Tag nichts tut außer Geld ausgeben und dieses Geld im selben Moment schon wieder zu verdienen, dann kann man sich natürlich alles leisten. In dem Fall würde ich wirklich viel ausgeben(es ist ja auch eine gute tat, weil man die Wirtschaft ankurbelt) aber auch viel Spenden, weil man so viel Geld gar nicht braucht finde ich.

Ansonsten gilt, Geld macht nicht glücklich. Ich führe auch so ein schönes Leben. Auch ohne ner Million auf dem Konto.

Benutzeravatar

» da_ulf » Beiträge: 81 » Talkpoints: -0,02 »



Ich denke, dass man gerade bei einem Lottogewinn schnell überrascht wird und in eine Situation kommt, mit der man erst mal nicht umgehen kann. Viele Menschen machen dann einfach nur Mist und kaufen sich einen Haufen überteuerte Sachen und das Geld ist dann auch schnell ausgegeben, einfach weil sie damit nicht umgehen können. Ich denke, dass ich mein Geld erst mal ein Jahr festsetzen würde und dann in dem Jahr darüber nachdenken würde, was ich damit mache. Ich würde sicherlich Reisen machen, aber auch ein kleines Haus bauen. Ich brauche da auch keine Luxusvilla, weil ich darauf keinen Wert lege, mir sind andere Dinge wichtiger.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37024 » Talkpoints: 75,95 » Auszeichnung für 37000 Beiträge


Ich würde den größten Teil des Geldes anlegen und zwar so, dass sich das Geld von selbst vermehrt und ich theoretisch arbeitslos sein könnte und trotzdem meine regelmäßigen Einkünfte hätte ohne auf den Staat oder andere Einkünfte wie Miete, Spenden oder was auch immer angewiesen zu sein. Dann würde ich weiter leben als würde das Geld gar nicht existieren. Ich finde, dass es sehr beruhigend ist, wenn man so ein gutes finanzielles Polster hat. So hat man weniger Sorgen und macht sich nicht verrückt.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27348 » Talkpoints: 2,85 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Nick21 hat geschrieben:Auf die 1. Frage würde ich sagen ich würde ungefähr 100.000 Euro spenden, dann für 300.000 Euro nach L.A. und New York gehen und da das Geld auf den Kopf hauen mit den restlichen 1,7 Millionen würde ich mir eine riesen Villa kaufe bzw.bauen lassen.(ca.1.000.000 Euro). Mit den restlichen 700.000 Euro würde ich einen Bundesschatzbrief machen. Zinsen und Zinseszins. Dann wenn ich das Geld wieder habe, würde ich meiner Familie noch ganz viel spendieren und einen riesigen Urlaub machen. Falls noch etwas übrig bleiben sollte, würde ich das als Altersvorsorge benutzen und in den Ruhestand gehen. Ach so, meinen Freunden würde ich natürlich auch noch etwas abgeben.

Das ist glaube ich recht viel rosarot. Mal abgesehen davon, dass nach einer Spende von 100.000 Euro und dem Reisebudget von 300.000 Euro nur noch 1,6 Millionen statt 1,7 Millionen überbleiben, muss du auch noch deine Unkosten decken. Mit dem Bau der Villa ist es ja nicht getan. Die muss ja auch unterhalten werden. Und Strom- und Wasserkosten steigen ja mit der Größe der Villa an. Dann muss die sauber gemacht werden, Steuern fallen jedes Jahr dafür an und eingerichtet werden will die auch noch. Also ich denke du kannst dich ganz schnell davon verabschieden, dass da noch 700.000 Euro übrig bleiben.

Auch die Idee mit den Bundesschatzbriefen ist jetzt nicht so der Knaller, wenn du davon leben willst. Da erhälst du nicht mal den Inflationsausgleich, da diese mit weniger als 1 Prozent jährlich verzinst werden. Defacto bekommst du also am Ende der Laufzeit weniger Geld wieder als du anfangs reingesteckt hast, einfach weil die gleiche Summe weniger wert ist nach 6 oder 7 Jahren durch die Inflation.

Für mich würde sich erstmal die Frage stellen, was denn jetzt mit Reich gemeint ist. Es ist ja schon ein gewaltiger Unterschied ob man jetzt 2 Millionen gewinnt oder gleich wie am Anfang mal geschrieben 8 Millionen. Bei einem Gewinn von 8 Millionen würde ich mein Haus abbezahlen und meinen Job kündigen und von dem Geld leben. Das wäre ja nicht mehr so schwer. Mit 2 Millionen würde das eher nicht gehen. Dafür lebe ich noch zu lange, als dass ich damit hinkommen würde, zumal ich dann ja auch kaum Rente kriegen würde, wenn ich jetzt kündige und das dementsprechend von dem Gewinn mitfinanziert werden muss. Aber ich würde dann zumindest etwas weniger arbeiten.

Mehr Zeit für die Familie und für mich zu haben, wäre da für mich der größte Luxus den ich mir leisten könnte. Alles andere ist ja mehr oder weniger Schall und Rauch und lässt sich irgendwie mit harter Arbeit verdienen. Also natürlich nicht jeder Luxus gleichzeitig, aber mit Sparen und Prioritäten setzen, könnte ich mir schon recht viel Luxus erfüllen. Aber all das erfordert eben viel Arbeit und damit wenig Zeit für die Familie.

» Klehmchen » Beiträge: 4006 » Talkpoints: 413,57 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Geld & Finanzen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^