Zu Buttercroissants auch noch Butter dazu essen?

vom 24.06.2014, 19:50 Uhr

Ich arbeite neben meinem Studium in der Gastronomie, wobei in dem Restaurant zum Frühstück unter anderem auch Buttercroissants angeboten werden. Neben dem Bild vom Croissant ist dann ein Stück Butter abgebildet, wobei das natürlich demonstrieren soll, dass das Croissant zum Teil aus Butter gemacht ist. Neben Bildern von Schokolade sieht man ja auch oftmals eine Kanne Milch oder neben Brot sieht man auch oft Weizenähren, weshalb das für mich nichts Ungewöhnliches ist, dass sich bei uns eben ein Stück Butter neben dem Croissant befindet.

Immer wieder erlebe ich es jedoch, dass irgendwelche Leute beim Bestellen immer gleich sagen, dass die Butter ja wohl beim Croissant dabei ist, da das ja auf dem Bild so abgebildet ist. Der Großteil der Leute kommt gar nicht auf die Idee, anzunehmen, dass die Butter als Bestandteil abgebildet ist. Stattdessen stellen sie dann oftmals von selbst fest, dass die Butter in dem Fall dabei sein muss, auch wenn ich das nicht erwähne. Dabei gibt es speziell für die Croissants eigentlich auch noch zahlreiche andere Beläge, wie etwa Marmelade, Honig oder Nutella.

Wenn ich ein Croissant esse, dann ist es für mich eigentlich klar, dass ich Nutella oder auch Marmelade esse. Ein Croissant ist für mich im Prinzip auch nichts anderes, als ein Brötchen. Wenn ich das Croissant dann bestreichen möchte, dann will ich keine Butter dazu, genauso, wie ich ein Brötchen niemals nur mit Butter essen würde. Ein Brötchen esse ich zum Frühstück auch meistens mit Marmelade, wobei ich da durchaus auch Butter dazu nehme. Da ein Croissant jedoch so klein ist, verzichte ich da immer auf die Butter und nehme die Marmelade quasi als Dip, so dass ich es dann nicht extra aufschneiden muss.

In meinem Freundeskreis und auch bei meiner Familie kenne ich es gar nicht so, dass man Buttercroissants nur mit Butter isst. Das wäre den meisten wohl viel zu fettig und ich kenne es eigentlich nur so, dass man einen süßen Belag oder auch Käse und Schinken nimmt. Manchmal esse ich das Croissant dann auch ohne etwas, wobei ich selbst eben nie einfach nur Butter nehmen würde. Das stelle ich mir ehrlich gesagt schrecklich fettig und eklig vor und ich kenne persönlich niemandem, dem das schmeckt. Von daher bin ich dann immer sehr verwundert, wenn die Leute das Stück Butter im Restaurant neben dem Croissant sehen und dann automatisch auch nur Butter zum Croissant essen wollen.

Esst ihr Buttercroissants auch noch mit Butter dazu oder wäre das euch zu viel des Guten?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 32207 » Talkpoints: 103,61 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich esse Croissants entweder mit Nutella oder ohne alles. In Frankreich ist es nämlich nicht überall so, dass man zu seinem Croissant auch irgendwelche Aufstriche bekommt. Ich finde einen Aufstrich auch nicht zwingend notwendig, weil ein Croissant ja nicht trocken ist.

Wenn ich ein Croissant bestellen würde und daneben wäre ein Stück Butter abgebildet würde ich aber auch davon ausgehen, dass das zu dem Croissant dazu gehört. Ich würde das nicht dazu essen, aber ich würde eben davon ausgehen, dass ich die Butter zusammen mit dem Croissant serviert bekomme. Der Vergleich mit einer Weizenähre neben dem Brot hinkt deshalb, weil ein Stück Butter oft zum Frühstück serviert wird, eine Hand voll Weizenkörner aber nicht. Und wenn ich eine Tafel Schokolade kaufe erwarte ich natürlich auch nicht, dass sich in der Packung eine Milchkanne versteckt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24362 » Talkpoints: 37,42 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Ich muss zugeben, dass ich schon zu den Personen gehöre, die gerne ein Croissant mit Butter essen. Deswegen würde ich bei einem solchen Bild wohl auch davon ausgehen, dass die Butter dazu gehört und nicht nur abgebildet ist, weil sie in dem Croissant verbacken ist. Irgendwie gehört ein Aufstrich bei einem Croissant für mich dazu. Dabei esse ich gerne mal einfach nur Butter oder auch Marmelade oder Nutella. Bei IKEA gibt es zum Croissantfrühstück auch immer Butter und Marmelade dazu, darum finde ich das gar nicht so ungewöhnlich.

» Barbara Ann » Beiträge: 28261 » Talkpoints: 38,16 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Ich esse Croissants auch gerne nur mit Butter. Allerdings mache ich das auch mit Brötchen so, für mich muss da nicht noch immer was extra mit oben auf. Sicherlich macht die Abwechslung da viel aus, nur Butterbrötchen wäre sicher langweilig, aber ab und zu schon. Wir haben immer "gute" Butter, die auch ein wenig gesalzen ist, und ich mag den Geschmack ganz gerne! Die einfache Butter nehmen wir nur zum Backen zum Beispiel.

» Alandra » Beiträge: 63 » Talkpoints: 25,71 »



Wenn in einem Restaurant auf der Karte neben einem Croissant noch ein Stück Butter abgebildet ist, gehe ich ehrlich gesagt auch nicht davon aus, dass damit angedeutet werden soll, dass man zu dem Croissant auch ein Stück Butter erhält, sondern ich sehe die Butter auch als Zutat des Buttercroissants an. Etwas anderes wäre es, wenn neben der Butter auch weitere Beilagen abgebildet wären.

Dennoch gehe ich eigentlich davon aus, dass ich in einem Restaurant oder Café auch Butter zu meinem Croissant erhalte, wenn ich dort frühstücke. Zu anderen Brötchen bekommt man ja auch Butter oder Margarine, je nachdem was man lieber haben möchte. Standardmäßig wird aber wohl Butter serviert – auch zu einem Buttercroissant, obwohl das in der Tat selbst schon recht fettig ist und man nicht unbedingt Butter dazu benötigt.

Ich bestreiche Croissants dennoch gerne zusätzlich mit ein wenig Butter und Nutella oder etwas Marmelade. Das ist zugegebenermaßen eine recht fettige Angelegenheit, aber gelegentlich esse ich das ganz gerne so. Dazu muss ich aber sagen, dass ich nur sehr selten Croissants esse und dann auch richtig Lust darauf haben muss. Ich würde mich aber schon wundern, wenn ich keine Butter zu meinem Croissant erhalten würde, wenn ich irgendwo frühstücke.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Also ich finde es auch das Tüpfelchen auf dem i im positiven Sinne, wenn man noch Butter auf ein Buttercroissant gibt. Ich finde, das schmeckt einfach sensationell und ich esse es dann auch sehr gerne. Genauso, wie ich auf den Buttertoast manchmal noch Butter gebe. Vielleicht ist das der Grund, woher meine Körperfülle kommt, aber da mache ich keine Abstriche, weil es einfach so gut schmeckt.

Ich kenne aber durchaus auch Menschen, die mögen kein Butter auf einem Buttercroissant und können auch gar nicht verstehen, dass ich trotzdem nochmals Butter hinauf gebe. Genauso wie ich wahrscheinlich nicht verstehen kann, was man an Nutella auf dem Brot finden kann.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Würde man nun mir ein Bild vorlegen und man zeigt mir auf, dass zu einem Gericht bestimmte Dinge dazu gehören und nicht nur als Zutat verwendet wurden, würde ich durchaus auch erwarten, dass man diese Zutat auch mit auf den Teller legt. Und ja, bei einem Buttercroissant, was vor Ort verzehrt wird, würde ich durchaus denken, man legt mir ein Stück Butter mit dazu. Ich würde die Butter daher nicht als reine Zutat im Teig zu betrachten, sondern eben als Teil des eventuellem Frühstück.

Ich gehöre allerdings nicht zu den Personen, die zumindest süße oder neutrale Croissants sehr gern essen, sondern eher die herzhaften Varianten mag. Es gibt ja Käse-Schinken-Croissants und dazu würde ich keine Butter essen, zumal ich diese Snacks eher unterwegs esse und nicht zu Hause.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18518 » Talkpoints: 47,69 » Auszeichnung für 18000 Beiträge



Ein frisch aufgebackenes, noch warmes und fluffiges Croissant mit einem Klecks halb zerlaufener Butter darauf ist geschmacklich ein Gedicht. Ja, es ist nicht gerade der kalorienärmste und gesündeste Snack, den man sich vorstellen kann, aber das ist ein Croissant mit seinen schlapp 300 bis 400 Kalorien pro Stück beim besten Willen auch mit einem anderen Belag nicht, vor allem wenn dieser aus Nutella, Marmelade oder Honig besteht, die reine Zuckerbomben sind. Darum geht es mir beim Genuss dieses Feingebäcks aber auch nicht, denn Croissants gönne ich mir äußerst selten mal zu besonderen Anlässen oder beim Buffet. Da darf es dann auch die Extraportion Butter oder der süße Aufstrich sein.

» MaximumEntropy » Beiträge: 6792 » Talkpoints: 897,56 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Also schmecken würde mir das so durchaus, aber aus nahe liegenden Gründen leistet man sich das doch nicht oft. Ist was Fett und Kalorien betrifft dann doch eine Spur sehr üppig. Der Geschmack an und für sich, ist aber durchaus meines muss ich zugeben.

» bellevine » Beiträge: 579 » Talkpoints: 5,50 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Mir ist es sowas von egal, wie der Franzose sein Croissant isst. Ich esse Butter nicht zu den Croissants sondern auf den Croissants. Auf ein luftig aber dennoch knuspriges Croissant gehört ein gutes Stück Butter. Für mich muss das ein kaltes Stück Butter sein, dann erst ist es der wahre Genuss für mich. Ich hatte nun schon einige Jahre kein Croissant mehr gegessen. Allerdings habe ich mir vorgenommen, demnächst mal selber diese kleine köstlichen Dinger zu backen.

Es ist ein bisschen aufwendig aber ich glaube ganz fest daran, dass die selbst gebackenen Croissant noch mal um einiges besser schmecken werden, als die welche man zu kaufen bekommt. Und auch diese selbst gebackenen kleinen Köstlichkeiten werde ich mit einem guten Stück Butter darauf genießen. Allerdings muss es zwangsläufig nicht nur Butter sein. Ein Klecks Orangenmarmelade oder Erdbeerkonfitüre schmeckt auf einem Croissant auch geradezu fantastisch.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 2110 » Talkpoints: 20,07 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^