Muss man als Kunde mit dem Frisör/der Frisörin reden?

vom 23.02.2014, 21:20 Uhr

Ich rede mit meiner Friseurin nie über mein Privatleben. Genau genommen weiß die nur meinen Namen wegen der Terminvergabe und kennt meine Haare inzwischen auch ganz gut. Mehr muss aber auch nicht sein. Dennoch finden wir auch anderweitig Gesprächsstoff. Beispielsweise hatte sie neulich ihren Hund im Salon, der bietet auch immer viel Gesprächsstoff wie ich finde.

Wenn man nicht über Privates sprechen möchte, ist man auch nicht dazu gezwungen. Man könnte natürlich auch gar nichts sagen, wenn es einem lieber ist. Dann würde ich das aber auch so kommunizieren, damit der Friseur nicht denkt, dass man mit seiner Arbeit nicht zufrieden ist.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30145 » Talkpoints: 2,41 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Es kommt auf den Friseur an. Wenn ich in einen Salon gehe, dann teile ich auch nur mit, was gewünscht wird und es dreht sich das Gespräch dann eher nur um Schnitt und Farbe und solche Dinge. Aber seit einigen Jahren bin ich Kundin bei einer mobilen Friseurin, die dann nach Hause kommt. So sieht sie ja auch zwangsläufig den privaten Haushalt und bekommt eben mit, wie es dort aussieht, ob Haustiere vorhanden sind und solche Dinge. Da wird dann auch schon mal über Privates wie vielleicht einen Berufswechsel oder ob ein Urlaub ansteht gesprochen. Ich finde das aber auch in Ordnung und würde da sagen, wenn es mir zu Privat werden würde. Aber wenn man sich schon einige Jahre kennt, bleibt es ja auch nicht aus, dass man etwas über den anderen erfährt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31188 » Talkpoints: 8,72 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Also, ich kann es auch nicht leiden, wenn man mir eine Unterhaltung aufdrängt und bin da genauso; ich bin auch schrecklich im Smalltalk und weiß nie, was ich erzählen soll und will eigentlich nur meine Ruhe. In der Regel sage ich während des ganzen Haarschnitts kein Wort und hänge meinen Gedanken nach.

Dass ich keinen Bock auf Unterhaltung habe, merken die Frisöre offensichtlich, denn die schweigen während des Haarschnitts ebenfalls, das ist eigentlich immer so bei mir. Meinen Dank dafür zeige ich dann mit großzügigem Trinkgeld. Keine Ahnung was die davon halten, ist mir auch völlig egal. Aber ich denk mal die kennen solche Kunden.

Benutzeravatar

» Paulie » Beiträge: 234 » Talkpoints: 6,97 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich gehöre zu den Menschen, die ungerne mit fremden Menschen Gespräche führen. Auch, wenn ich als Krankenschwester arbeite, weiß ich dann immer nie genau, was ich erzählen soll. Ich habe es dann lieber, wenn man sich gleich von Anfang an anschweigt, als wenn dann nach einiger Zeit so ein betretenes Schweigen auftritt, weil man nicht weiß, was man die andere Person fragen soll - die ja meist mehr oder weniger eine fremde Person ist, sofern man dort nicht öfters zum gleichen Friseur geht oder eventuell auch noch privat Kontakt hat.

Ich gehöre also auch zu den Leuten, die mit ihrem Friseur nur die nötigsten Worte wechseln - das ist meines Erachtens nach auch vollkommen ausreichen. Schließlich wird er beziehungsweise sie nicht fürs Reden bezahlt, sondern dafür, dass mir die Haare geschnitten werden. ;-) Dafür muss man also kein gezwungenes Gespräch führen - das wird nämlich nur gemacht, damit die Kunden sich besser fühlen. Aber wenn das nicht der Fall ist, dann kann man es auch lassen.

» Hufeisen » Beiträge: 5028 » Talkpoints: 0,46 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Mit dem Geschlecht hat das denke ich wenig zu tun ob man sich gerne mit dem Frisör unterhält oder nicht. Es gibt auch viele Frauen die sich nicht gerne unterhalten während Sie einen Haarschnitt bekommen. Dazu zähle ich mich auch. Ich habe beruflich viel mit Kunden zu tun und habe somit tagsüber kaum eine Minute in der ich nicht reden muss. Da tut es sehr gut wenn man beispielsweise beim Frisör einmal einfach nur da sitzen kann und die Ruhe genießt. Leider bin ich damit schon auf einigen Widerstand gestoßen. Manche Freundinnen verstehen es überhaupt nicht das ich mich beim Frisör einfach nicht unterhalten will.

Und auch manche Friseurinnen scheinen das nicht immer gleich akzeptieren zu wollen. Man will ja nicht unhöflich sein indem man gleich bei der Begrüßung sagt das man sich nicht unterhalten will. Also versuche ich meistens durch meine Gestik oder eben meine wortkargen Antworten zu zeigen das ich an einem Gespräch nicht interessiert bin. Die meisten verstehen das und stellen die Unterhaltung ein bzw. reduzieren diese auf ein Minimum. Manche verstehen das aber nicht. Dann muss ich leider deutlicher werden was mir allerdings wahnsinnig schwer fällt weil ich niemanden vor den Kopf stoßen will.

Und bevor jetzt gleich Beschwerden kommen weil ich doch nicht erwarten darf das eine gute Friseurin es den Kunden ansieht ob Sie sich unterhalten wollen oder nicht sage ich gleich: Doch das darf ich erwarten. Wer mit Kunden zu tun hat sollte nämlich eine gewisse Menschenkenntnis mitbringen. Und meiner Erfahrung nach sieht man den Kunden recht schnell an ob Sie Small Talk führen wollen oder nicht.

» Anijenije » Beiträge: 2484 » Talkpoints: 25,84 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^