Linsen - was damit anfangen?

vom 05.05.2008, 15:17 Uhr

Vor einiger Zeit hat mir meine Schwiegermutter eine Packung Linsen mitgebracht (besser gesagt vor gut einem Jahr :oops: ). Gestern habe ich dann unseren Vorratsschrank ausgemistet da ist mir die Packung wieder in die Hände gefallen. Ist eigentlich zu schade zum wegschmeißen. Leider habe ich gar keine Ahnung was ich damit kochen kann bzw. soll.

Das einzige was mir so spontan einfallen würde wäre Linsensuppe. Die essen wir zwar gerne doch ich würde auch mal was neues ausprobieren wollen. Habt ihr irgendwelche Ideen oder Rezepte was man mit roten Linsen anfangen kann? Am besten etwas mit 100%iger Gelinggarantie :D
Liebe Grüsse

» Blumenfräulein » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Hallo Magda,

also was mir spontan einfällt wäre ein türkisches Gericht. Das sind Buletten aus roten Linsen mit Frühlingswiebeln. Schmeckt eigentlich sehr gut und ist auch schnell gemacht.

Hier ist das Rezept dafür, Zutaten: 2 Gläser rote Linsen, 1/2 Glas feiner Bulgur, 1 Zwiebel, 3 Frühlingszwiebeln, 1/2 Bund Petersilie, 1 Knoblauchzehe, etwas Salz, Pfeffer und Paprikapulver, 1 EL Tomatenmark

Zubereitung: Die Linsen einfach in einem Topf mit 4 Gläsern Wasser kochen lassen und dann den Bulgur hinzufügen und anschließend vom Herd nehmen. Die Zwiebeln schälen, kleinschneiden und zu dem Linsen-Bulgur gemischt hinzufügen. Das Tomatenmark und die Gewürze dann miteinrühen. Dann die Frühlingszwiebeln und die Petersilie ganz fein schneiden. Den Knoblauch durchpressen und alles zu den anderen Zutaten hinzufügen. Anschließend alles zu kleinen Bulletten formen und auf Salatblättern anrichten. Wer möchte kann auch noch etwas Zitronensaft daraufgeben.

Ich selbst mach das auch öfters mal, durch die frischen Zutaten ist ein erfrischendes Gericht, ist auch lecker für die Grill-und Picknickzeit. :wink:

Viel Spass beim Ausprobieren. Liebe Grüße Princess84

Benutzeravatar

» Princess84 » Beiträge: 1040 » Talkpoints: 17,68 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo Magda,

Ich habe dir mal drei Rezepte rausgesucht, die Linsen beinhalten. Ich hoffe du wirst die Gerichte mögen. Eine leckere Alternative zur Hackfleisch-Bolognese Sauce wäre zum Beispiel die Linsen-Bolognese. Für vier Portionen benötigst du folgende Zutaten:
4 volle Tassen Linsen
2etwas größere Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Karotten
2 Lauchstangen
4 Dosen Tomaten
Champignons (Menge nach Belieben)
Gemüsebrühe
Tomatenmark
2 Esslöffel Olivenöl
Zum Würzen: Salz und Pfeffer

Und so kannst du das Gericht in etwa 30 Minuten zubereiten: Zuerst schneidest du die Champignons in Scheiben, die Zwiebeln hackst du klein, die Möhren schneidest du in sehr kleine Würfelchen und den Lauch scheidest du in dünne Scheiben. Die in Scheiben geschnittenen Champignons brätst du dann in einem Topf mit Olivenöl an. Auch die Zwiebelchen und den Knoblauch gibt’s du nach einer kurzen Zeit dazu. Dieses Gemüse gießt du dann mit der Gemüsebrühe auf und gibst die Linsen rein. Die Linsen brauchen dann etwas Zeit zum kochen. Du musst immer mal wieder etwas Gemüsebrühe dazu gießen, da die Linsen sehr viel Flüssigkeit aufziehen. Es sollte immer ein wenig flüssig sein, allerdings nicht zu viel, sonst hast du hinterher eine Linsensuppe :wink:. Die Sauce musst du darüberhinaus regelmäßig rühren, da sie dir sonst unten anbrennen. Das Gemisch lässt du dann für etwa 10 Minuten köcheln. Nun gibst du die Karotten und die Lauchringe hinzu. Nun rührst du es wieder ordentlich um und lässt es wieder für ein paar Minuten köcheln. Dann musst du auch die Tomaten (in Stücke geschnitten) hinzugeben. Nun kannst du die Sauce mit Tomatenmark, Salz und Pfeffer abschmecken. Nachdem du diesen Schritt gemacht hast, solltest du die Sauce nochmals eine viertel Stunde köcheln lassen. Ich könnte mir diese Sauce gut zu Nudeln, aber auch zu Schweinefilet vorstellen. Ich hoffe es schmeckt :wink:

Ein weiteres Gericht: Linsen Ratatouille. Ist ein sehr ausgefallenes, leckeres und vor allem schnell zuzubereitendes Gericht. Hierzu benötigst du Folgendes:
2 Dosen Linsen
4 Paprikaschoten
2 Lauchstangen
2 Dosen Tomaten
2 Tassen Reis
2 Tassen Wasser
Salz, Pfeffer, Rosmarin
2 Prisen Ingwerpulver
Olivenöl
2 Schuss Essig
2 Prisen Zimt

Zuerst musst du den Reis Reis kochen. Währenddessen schneidest du die Paprika, den Lauch und die Tomaten in mittelgroße Würfel. Die Paprika- und die Lauchwürfel schmorst du dann an. Auch die Tomatenwürfelchen gibst du hinzu und rührst die Masse stetig um. Danach gibst du die Linsen hinzu und lässt das Gemüse für etwa 10 Minuten köcheln. Danach schmeckst du das Ratatouille mit Salz und Pfeffer ab und gibst den Rosmarin, den Ingwer und den Zimt hinzu. Am Ende gibst du noch einen Schuss Essig dazu.

Und mein letzter Rezeptvorschlag wäre ein leckerer Linsensalat. Für den Salat brauchst du Folgendes:
200 Gramm Linsen
2 Esslöffel Butter
2 Frühlingszwiebeln
Balsamico-Essig
Wasser
Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so wird’s gemacht: Zuerst musst du die Butter in einer Pfanne mit Deckel zerlassen. Dann gibst du die Linsen hinzu und schwitzt diese in der geschmolzenen Butter an. Nun gibst du ein wenig Salz hinzu und löscht die Mischung mit Wasser (oder Gemüsebrühe) ab. Nun musst du stets kontrollieren, ob die Linsen die Flüssigkeit wieder aufgezogen haben bzw. ob sie verkocht ist und immer wieder abwechselnd Balsamico-Essig und Wasser hinzugeben. Dann rührst du die Mischung um, lässt das Wasser wieder verkochen, und so weiter. Dies machst du etwa halbe Stunde lang oder sogar 45 Minuten. Du musst zwischendurch überprüfen, ob die Linsen noch knackig sind und das Gemisch dann früh genug vom Herd nehmen. Nun schneidest du die Frühlingszwiebeln in Ringe und gibst es der Mischung hinzu. Das Ganze lässt du dann nochmal gut heiß werden. Danach schmeckst du das Gericht mit Salz und Pfeffer ab. Wenn das Gericht nun abgekühlt ist gibst du noch alten Balsamico darüber. Der Salat kann zu Grillspeisen oder einfach zu gutem Brot serviert werden.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Viele Grüße
Deine Sternhaufen

Benutzeravatar

» Sternhaufen » Beiträge: 217 » Talkpoints: 0,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hier noch ein Rezept für eine leckere Linsensuppe:

Linsen musst du erst mal ein paar Stunden einweichen in Wasser. Dann Zwiebeln in Öl etwas anbraten, Kartoffeln, Suppengemüse, und natürlich die Linsen dazu geben, und mit Wasser auffüllen. Das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Abschmecken mit Salz, Pfeffer, Brühwürfel, und etwas Essig. Bei Bedarf kannst du auch noch eine gequetschte Knoblauchzehe dazu machen.

Zum Schluss kann man auch noch etwas klein geschnittene Petersilie dazu geben.

Benutzeravatar

» pepsi77 » Beiträge: 1634 » Talkpoints: 9,55 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Hallo zusammen,

Habe hier auch noch ein Rezept für einen Spinatsalat mit Linsen

Zutaten:
200g Linsen
1 Bund Suppengrün
1EL Sojasauce
2 Tomaten
200g Blattspinat
2 Knoblauchzehen
5 El Weinessig
8EL Öl (nach belieben. Also ich nehme meistens Sonnenblumenöl)
1 TL Scharfer Senf
Weißbrot
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Linsen etwa 2 Stunden mit kalten Wasser bedecken und einweichen. Suppengrün Waschen, putzen und in kleine Würfel Schneiden. 1 EL ÖL (also ich nehme Sonneblumenöl) in der Pfanne erhitzen und das Suppengrün dort andünsten. Die Linsen abgießen, das Wasser auffangen. Die Linsen und das Gemüse untermischen. Das „Einweichwasser“ und ein Schuss Essig mit den Linsen und dem Geüse zum Kochen bringen. Bei Mittlerer Hitze etwas 20 min. Garen(die Linsen sollten noch Bißfest sein). Die Linsen und das Suppengemüse abgießen. Alles mit 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer und der Sojasauße Würzen und abkühlen lassen.

Die Tomaten Kreutzweise einschneiden und kurz ins kochendes Wasser legen, kalt abschrecken und dann die Haut ablösen. Die Tomaten halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen und dann die Tomaten klein Würfeln. Spinat gründlich waschen und gut abtropfen lassen und dann auf einem großen Teller verteilen. Für die Sauce die Knoblauchzehen durchpressen und mir Essig und Senf verrühren- Salzen und Pfeffern und das zuletzt das Öl gründlich unterrühreren. Die Hälfte über die Spinattblätter Träufeln und die andere Hälfte die Linsen Gründlich wenden. Die Linsen und das Suppengrün über den Spinat verteile und die Tomaten über den Salat verteilen. Zum Salat kann man gut dazu Weißbrot essen.

Oder was auch sehr Lecker ist, ist eine Apfel Linsen Pfanne:

Zutaten:
175g Linsen
2 EL gekörnte Brühe
2 EL Suppengrün
1 Bund Frühlingszwiebeln
200g Cabanossi (oder andere Knoblauchwurst)
2 kleine Äpfel
2-3 TL Zitronensaft
125ml trocknender Cidre (Apfelwein)
2 EL Öl
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die Linsen im kalte Wasser aufsetzten und die gekörnte Brühe und das Suppengrün dazugeben und ca. 20-60 min (schau am besten mal auf die Packung) weich kochen. Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und waschen. Die weißen Teile der Frühlingszwiebeln dein hacken und das Grün in feine, schräge Ringe schneiden. Die Cabanossi pellen und in etwa 1cm große Würfel Schneiden. Die Äpfel waschen und trocken reiben. Vierteln und entkernenden, längst in Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Das Frühlingszwiebelgrün in den letzten 5 min. zusammen mit den Linsen Garen und dann beides abtropfen lassen. Das Öl in einer sehr großen Pfanne erhitzen, die weißen Zwiebelwürfel und die Cabanossi hinein geben und bei leichter Hitze leicht anbraten. Die Apfelspalten kurz mit braten, dann mit Cidre ablöschen. Die Linsen in die Pfanne geben, alles vorsichtig vermischen und kurz erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

So, ich hoffe eines der beiden Rezepte gefällt dir, viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit.

Liebe Grüße, Lilly

Benutzeravatar

» Lilly » Beiträge: 119 » Talkpoints: 1,40 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Hmmm, da sind ja schon sehr leckere Rezepte dabei, die ich auf jeden Fall mal ausprobieren werde. Ich hätte auch noch eins anzubieten, und zwar für einen fruchtigen Kartoffel-Linsen-Salat!

Folgende Zutaten werden benötigt:

1/8 l Wasser
1 kg Kartoffeln (mit Schale)
4 Esslöffel Zitronensaft
5 Esslöffel Ananassaft
3/8 l Gemüsebrühe
125 g kleine Linsen
1 kleine Dose Ananas
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 Becher Yoghurt á 150 g
2 Esslöffel Mayonnaise
Salz, Pfeffer, Curry

Hier die Zubereitung in Schnellverfahren:

Zunächst müssen die Kartoffeln gekocht werden, was natrülich je nach Sorte unterscheidlich lange dauert. Anschließend schneidest du die Kartoffeln in Scheiben, marinierst sie mit 2 Esslöffel Zitronensaft und 2 Esslöffel Ananassaft und lässt sie durchziehen. Nun werden die Linsen gekocht (am besten in Gemüsebrühe, das gibt einen guten Geschmack), erfahrungsgemäß dauert das etwas länger als Kartofffelkochen, so etwa um die 45 Minuten (einfach zwischendurch mal probieren).

Anschließend muss die Ananas in kleine Stückchen geschnitten werden, um in einem letzten Schritt das Dressing herzustellen: hierfür vermischt man den Yoghurt, die Mayonnaise, und schmeckt das Dressing anschließend mit 2-3 Esslöffel Ananassaft, Salz, Pfeffer und einem Hauch Curry ab. Nun werden die einzelnen Komponenten, das heißt die KArtoffeln, die Linsen, die Ananas und das Dressing miteinander vermischt und am besten noch mal etwas durchziehen lassen.

Vielleicht ist das ja eine willkommene Anregung für das bevorstehende Traum-Wochendene, das sicher viele zum Grillen nutzen werden?! Guten Appetit!

Benutzeravatar

» sternenkind » Beiträge: 298 » Talkpoints: 30,19 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^