Urlaub mit Kindern...

vom 30.04.2008, 16:00 Uhr

Da wir für diesen Jahr unseren Urlaub nach Lanzarote gebucht haben, wollte ich Euch fragen: Wenn ihr mit Euren Kindern in Urlaub fahrt/fliegt, achtet ihr darauf, das das Hotel/die Unterkunft "Familien & Kinder gerecht" ist?!

Also wir legen sehr großen Wert auf ein familienfreundliches Hotel, d.h. das viele Spielplätze geboten werden und das es ein Kinderprogramm für Kinder gibt, eben das sich die Kinder nicht langweilen. Das ist für mich ein absolutes Muss.

Unser letztes Hotel auf Ibiza hatte sehr sehr viel Kinderprogramm, doch leider war der Kleine da noch zu jung für, aber hatte auch seinen Spaß gehabt. ;)

Benutzeravatar

» SybeX » Beiträge: 3894 » Talkpoints: 10,17 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Da bin ich ganz Deiner Meinung. Wir haben mittlerweile 3 Kids und ehrlich gesagt eigentlich nur Erholung im Urlaub, wenn die Kinder ebenfalls beschäftigt sind bzw. Spaß haben.

Ich finde es daher auch sehr wichtig, dass man bei der Urlaubsplanung nicht nur die eigenen Interessen in den Vordergrund stellt, sondern auch die Wünsche der Kinder entsprechend berücksichtigt. So sind meine Großen total vom Familyclub eines bestimmten Reiseanbieters begeistert. Sie lieben den Kinderclub und die jeweiligen Aktivitäten von früh bis spät. So dass wir natürlich wieder bei diesem Anbieter unseren Urlaub buchen.

Natürlich sollte man seine Kinder nicht einfach dorthin nur abschieben. Wir machen immer einen Plan, an welchem Tag die Kinderanimation besucht wird (je nachdem was dort angeboten wird und die Kinder interessiert) ansonsten verbringen wir die Zeit immer zusammen, machen Ausflüge, Besichtigungen etc. Ich denke wenn man auf die Wünsche von Groß und Klein gleichermaßen eingeht, wird es für jeden ein toller entspannter Urlaub.

» Sonnenkinder » Beiträge: 92 » Talkpoints: 0,44 »


Meine Kinder und ich fahren nicht mehr gemeinsam in Urlaub, wir passen einfach nicht zusammen. Ich halte es nicht lange an einem Ort aus und bin halt mit Rucksack unterwegs. Meine Kinder möchten ans Meer und wenig laufen. Oder in Freizeitparks, was auch nicht mein Ding ist. Das Positive daran ist, dass meine Kinder und meine Eltern einen ähnlichen Urlaubsgeschmack haben, was letztes Jahr dazu geführt hat, dass die vier 2 Wochen an der Ostsee waren, meine Wenigkeit dagegen knapp 3 Wochen auf eigene Faust in Malawi unterwegs war. Hätte ich mir mit den Kindern zusammen eh nicht leisten können. Pauschalurlaub mit Animation und so ist eine Horrorvorstellung für mich, da bleibe ich lieber zu Hause.

Ich bin auch zu egoistisch, um mich in Sachen Urlaub nach meinen Kindern zu richten. Wäre auch nicht sinnvoll, denn wenn ich mit denen in irgendeinen Touristenort fahren würde, hätten sie bald eine völlig genervte Mama, und dann wäre es auch kein schöner Urlaub. 2004 hatten wir mal einen netten Kompromiss. Da waren wir in Andalusien, erst eine Woche auf Tour, dann eine Woche in dem Ferienhaus einer Bekannten mit eigenen Swimmingpool. Mein Freund fährt übrigens auch nicht mit mir in Urlaub, wir gönnen uns dafür ab und zu mal ein Wochenende in einer hübschen Stadt und machen Sightseeing - sowas mag ich nämlich auch.

» yasminara » Beiträge: 73 » Talkpoints: 0,17 »



Wir haben ja auch gebucht und fliegen übermorgen mit unseren zwei Söhnen die erst 3 Jahre und 5 Jahre sind in die Türkei. Habe aber nicht darauf geschaut ob Animation ist oder nicht. Animation steht zwar dabei, aber ist wohl sicher erst in der Hochsaison. Ich möchte das auch nicht unbedingt. Urlaub möchte ich auch mit den Kindern verbringen und sie nicht morgens bis abends im Mini-Club abzugeben. Was mir wichtig war ist: Saubere lange Strände wo die Kinder Burgen bauen können, dann das Rutschen dabei sind und ein separates Kinderbecken für Nicht-Schwimmer (mein Kleiner). Dann musste bei uns All Inklusive dabei sein.

Ein Grund dafür ist, dass meine Kinder nicht sehr gut essen. Leon zum Beispiel frühstückt gleich mal gar nicht, wenn ich dann dauernd was kaufen müsste oder jedes Eis verbieten müsste, wäre das nicht schön. Trinken bezahlen geht ja auch ganz schön ins Geld, daher sind wir froh All Inklusive gebucht zu haben. Besonders mit Kindern ist mir das wichtig. Die Strände sollte auch feinsandig sein, ein Kiesstrand käme mir wieder nicht in die Tüte. Und das Hotel liegt bei uns am Meer, also keine befahrene Straße wo zum überqueren gilt.

Benutzeravatar

» MoneFö » Beiträge: 2941 » Talkpoints: -3,64 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Als unser Sohn noch kleiner war, haben wir mal Urlaub auf dem Bauernhof gemacht. da war er so 4 Jahre alt.Es ist billig, man muss nicht so weit weg fahren, und für Kinder einfach ideal.

Der Hof lag etwas abseits vom Ort, ohne befahrene Strasse in der Nähe. Die Zimmer waren kinderfreundlich, mit Steckdosensicherungen, Kinderbetten, Flaschenwärmern, und alles was man für Kleinkinder braucht. Draußen gab es ein riesen Spielplatz, Fahrräder, Dreiräder, Bobbycars, Planschbecken, und zu fest gelegten Zeiten konnte man zum beispiel bei den Tieren helfen, wie füttern, sauber machen.

Außerdem konnte man den ganzen Tag Pony reiten. Wir hatten ein 2 Zimmer Appartement, also Kinderzimmer, und Wohn - Schlafbereich mit Küchenzeile. Gekocht haben wir selber, aber meist haben wir draußen gegrillt. Das ist zwar eher Urlaub für die Kinder, für Erwachsene ist es nicht ganz so interessant, aber ich bin dann auch viel geritten, und mein Mann lag draußen in der Sonne.

Benutzeravatar

» pepsi77 » Beiträge: 1634 » Talkpoints: 9,55 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Als wir das erste Mal in den Süden reisten als Familie war unser Töchterlein gerade zwei Jahre alt geworden. Wir buchten nun kein besonderes Babyhotel, das war uns zu teuer. Wir buchten allerdings ein Hotel, das als familienfreundlich im Katalog ausgewiesen war. Und letzten Endes war es das auch.

Es gab einen Babypool, Kinderbettchen auf dem Zimmer, es gab extra frühe Essenszeiten, schöne Spielplätze für Kleinkinder usw. Gerade die frühen Essenszeiten nahmen wir dankend in Anspruch. Denn spätestens als unser Kind einmal mitten in der Abendbrotszeit in seinem Kinderstühlchen eingeschlafen war, merkten wir, dass 18.00 Uhr einfach zu spät für es war.

So gingen wir dann schon immer 17.00 Uhr zum Essen und die Zeit war perfekt. Später als sie etwas älter war, so ab drei Jahre, legten wir auch Wert bei der Auswahl des Hotels, dass es dort eine stundenweise Kinderanimation gab. Das klappte auch super. Morgens 10.00 Uhr abgegeben und 11.00 Uhr wieder abgeholt.

Und das Kind hatte Spaß, sang, tanzte und bastelte und wir hatten mal eine Stunde für uns und spielten Dart oder ähnliches. Als sie dann zehn Jahre alt war, legte ich keinen Wert mehr auf extra Beschäftigung für Kinder oder einen Spielplatz. Das brauchte sie dann in diesem Alter einfach nicht mehr.

Benutzeravatar

» Quasselfee » Beiträge: 1578 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Meine Kinder sind 3 und 1 Jahr alt. Hotel finde ich da ehrlich gesagt etwas sehr anstrengend mit festen Essenszeiten, die man mit dem Großen schon durchziehen kann, aber mit der Kleinen nur bedingt. Außerdem setzt man da auch zurecht ein gewissen Benehmen voraus, was man mit einem Kind, was gerade die Welt entdeckt und am liebsten nur noch laufen würde, wohl nicht so gut machen kann.

Kurzum wir machen Airbnb und sind damit immer sehr zufrieden. So kann man auch tolle Gegenden kennenlernen und man ist sein eigener Herr. Wobei ich auch da darauf achte, dass man einen Spielplatz in der Nähe hat und die Umgebung kinderfreundlich ist. Prinzipiell finde ich es aber gerade besser als irgendein Hotel, auch wenn man sich selber ums Essen kümmern muss, aber das mache ich eigentlich ganz gerne.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40395 » Talkpoints: 16,47 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^