Füttert ihr die Tauben in der Stadt?

vom 22.04.2013, 16:32 Uhr

Egal in welcher Stadt man sich aufhält, man trifft in der Fußgängerzone immer auf Tauben. Dort lassen täglich tausende Passanten absichtlich oder unabsichtlich etwas herunterfallen, weshalb es für die Tauben dort am meisten zu holen gibt. Deshalb halten sie sich auch bevorzugt dort auf.

Als ich letzte Woche nach der Schule in der Stadt an der Currywurstbude stand, habe ich neben mir eine junge Frau mit einem kleinen Kind beobachtet. Das Kind brach kleine Stückchen von seinem Brötchen ab, das man wahlweise zur Currywurst dazu bekommt, und warf es den Tauben auf den Boden. Die ausgehungerten Tauben stürzten natürlich wie wild auf jeden einzelnen Krümel.

Der Budenbesitzer beobachtete dies und bat die Mutter des Kindes, die Tauben nicht zu füttern, weil sich die Tiere merken würden, wo es etwas zu fressen gibt und dann jeden Tag erscheinen und seine Kunden belästigen würden. Aber auch wenn man die Tauben nicht unbedingt füttern möchte, fallen einem beim Essen oftmals unbeabsichtigt Reste auf den Boden, über die sich letztlich die Tauben freuen. An der Currywurstbude werden die Tauben also so oder so auf ihrer Futtersuche vorbeikommen.

Wie seht ihr das? Nerven euch die Tauben in der Stadt ähnlich wie den Besitzer der Currywurstbude oder habt ihr Mitleid mit ihnen und werft ihnen ab und zu etwas Essbares hin? Erlaubt ihr euren Kinder, die Tauben in der Fußgängerzone zu füttern? Darf man das aus Gründen des Tierschutzes überhaupt?

Benutzeravatar

» Pointer » Beiträge: 1717 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Nein, weil das in Wien eigentlich verboten ist. Ich finde, dass die Tauben alles ruinieren. Sie kacken überall hin und die schönen Denkmäler gehen drauf. Das darf nicht wahr sein. Sie fliegen jetzt schon bis in die Schnellbahnstationen. Dort haben die sie sogar schon lange Stacheln montiert, aber die Tauben setzen sich sogar dort drauf. Die finden das lustig. Daher sind die auch wieder verschwunden und die Tauben kommen jetzt noch öfter. Sie rutschen sogar auf den Bahnsteigen herum und suchen überall nach Futter. Sie sind schon so weit, dass sie in den Bahnen einsteigen, um zur nächsten Station zu fahren.

Bei uns gibt es am Volkstheater eine Dauerfütterin. Die schüttet gleich einen ganzen Sack Bröseln auf den Gehsteig und wenn man die ermahnt, wird sie nur ausfällig und beschimpft einen. Die Tauben kennen sie schon und kommen in Scharen herbeigeflogen. Das wird schnell zur allgemeinen Belästigung. Also die Tauben habe ich schon auf jeder Insel gesehen und es gibt viel zu viele von denen und wenn, sollte man die nur mit behandeltem Futter füttern, das sie kastriert.

» celles » Beiträge: 7841 » Talkpoints: 26,37 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Bei uns in der Stadt ist das Tauben füttern sogar in der Stadtordnung verboten und das ist auch gut so. Diese Viecher kacken alles voll und der Kot ist total aggressiv. Viele Fassaden werden so ruiniert. Wenn ich sehe, dass jemand Tauben füttert, dann spreche ich ihn auch drauf an und bitte ihn, das zu unterlassen.

Ich habe selbst zwei Jahre lang in einer Schädlingsbekämpfungsfirma gearbeitet und weiß daher, wie es schwer es ist, sesshaft gewordene Tauben wieder loszuwerden. Auch weiß ich, wie teuer es für viele Hausbesitzer ist, die Schäden wieder in den Griff zu bekommen, die durch Tauben verursacht wurden. Also bitte keine Tauben füttern.

Benutzeravatar

» eselchen » Beiträge: 967 » Talkpoints: 0,36 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe manchmal schon Mitleid mit den Tauben. Deshalb zücke ich ab und zu mein Brot (wenn ich welches dabei habe), und füttere die Tauben. Wie man das so kennt, bleibt es hierbei nicht bei einer Taube, sondern es werden richtig viele. So schlimm finde ich das nicht, denn auch die Tauben brauchen was zu essen. Und ich freue mich zu sehen, wenn die Tauben alles aufessen. Dabei frage ich mich, ob sie überhaupt jemals satt werden. Sie essen und essen.

Wir haben einen Mann, der sich immer auf den Marktplatz stellt, und die Tauben füttert. Inwiefern das in unserer Stadt verboten ist, weiß ich nicht so recht. Aber ich mache es gerne. Doch explizit für die Fütterung etwas zu Essen besorgen, tue ich nicht.

Benutzeravatar

» Owlytic » Beiträge: 535 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich weiß gar nicht, ob man in meiner Stadt die Tauben füttern darf oder nicht. Ich mache es eigentlich nicht, weil seit dem wir eine Burgerbude am Bahnhof haben, sind da sehr viele Tauben, die auch gerne von den Bewohnern der Stadt gefüttert werden. Burgerbrötchen finde ich als Mahlzeit für eine Taube aber sehr ungeeignet.

Der Besitzer hat in meinen Augen schon recht. Immerhin kommen dann die Tauben vermehrt zu seinen Stand und da es ja auch Taubenhasser gibt, verliert er Kunden. Nicht jeder mag Tauben und wenn der Besitzer keine Tauben vor seinem Stand möchte, finde ich das in Ordnung. Ich füttere auch keine Tauben, weil ich denke, dass es besseres Futter als mein Brötchen gibt.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 36726 » Talkpoints: 69,67 » Auszeichnung für 36000 Beiträge


Wir haben hier eigentlich kaum Tauben, was mir auch ganz recht ist. So sieht man hier wenigstens keine komplett zugekackten Gebäude. Vor allem auf Kirchtürmen ist das manchmal echt schlimm. In der Innenstadt sieht man manchmal eine einzelne, höchstens zwei. Mehr nicht. Ich füttere sie nicht, aber dafür bietet sich meistens sowieso keine Gelegenheit, weil ich nur ganz selten draußen etwas esse.

Die Tauben sind durchaus clever und treiben sich dort herum, wo sie die besten Chancen haben, etwas zu essen zu bekommen. Bei uns ist das im Park rund um den Ententeich, da die Enten ständig gefüttert werden, obwohl man das eigentlich auch nicht darf. Dort sieht man deutlich mehr Tauben als in der Fußgängerzone, aber auch nicht allzu viele.

Benutzeravatar

» Jessy_86 » Beiträge: 5460 » Talkpoints: 0,18 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich habe kein Mitleid mit diesen Vögeln. Sie sind eher von primitivem Gehabe und Aussehen und sie pflanzen sich auch gerne vor den Augen von Kleinkindern fort. Auch eine einfahrende Schnellbahn führt zu keinem Abbruch. Auch bleibt oft das Futter liegen, weil es nicht angenommen wird oder es durch Regen unbrauchbar wird.

In manchen deutschen Städten greifen die Wächter schon ein und mäßigen und verwarnen die Dauerfütterer. Man füttert Tiere, die jegliche Bausubstanz verschandeln und allmählich zugrunde richten. Sogar Grabsteine werden besudelt und ganz oben zu Taubenkloaken. Da kann man gleich mit Mücken Mitleid haben, die genauso nützlich sind, wie die Tauben. Enten, Spatzen usw. würde ich gerne füttern, weil sie hübsch sind und nicht in Massen auftreten. Aber von den Tauben gibt es Milliarden und die kann und sollte man nicht durchfüttern!

» celles » Beiträge: 7841 » Talkpoints: 26,37 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



In meiner Heimatstadt ist das Füttern von Tauben auch verboten und ich finde es auch gut so. Natürlich sieht man immer mal wieder Kinder oder auch Erwachsene, die sich nicht daran halten, so ist das bei Regeln nun mal. Ich würde nun nicht eingreifen, wenn ich sehe, dass jemand die Tauben füttert, aber ich mache das nicht. Ich kann auch den Betreiber der Imbissbude und seine Beweggründe verstehen, das Thema bei der Mutter und dem Kind anzusprechen.

Klar kommen die Tauben sicher auch so, weil sie hoffen, dass etwas für sie abfällt. Aber wenn man sie extra füttert, werden sie sicher noch eher wiederkommen, was dem Betreiber der Imbissbude verständlicherweise nicht recht ist. Tauben machen eben jede Menge Dreck und das verstärkt sich natürlich, wenn mehr Tauben kommen, weil sie gefüttert werden.

» Barbara Ann » Beiträge: 25647 » Talkpoints: 20,86 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich finde es ärgerlich, wenn Leute die Tauben füttern. Kleine Kinder wissen das natürlich nicht besser und finden die Tierchen einfach niedlich, aber Erwachsene sollten zumindest in der Lage sein, über ihre Handlungen nachzudenken. Es ist doch so, dass Tauben so überfüttert sind, dass sie inzwischen bis zu siebenmal im Jahr brüten, und dass der Taubenkot so sauer ist, dass er an Gebäuden ernsthafte Schäden verursacht.

Ganz zu schweigen davon, dass eine Tauben-Überpopulation auch zwangsläufig Überträger diverser interessanter Krankheiten wird. Das ist wie mit Ratten: einzeln sind das ungefährliche, reinliche Tiere, aber wenn sie auf engem Raum zusammengepfercht werden (weil es einfach zu viele gibt), entwickeln sich Seuchen, die im Zweifelsfall auf den Menschen übertragen werden können. Und so ist das auch mit Tauben: einzeln in freier Wildbahn habe ich nichts gegen die Tierchen, aber in großen Schwärmen sind sie schon ziemlich unhygienisch.

Der Imbissbesitzer hat natürlich noch ganz andere Interessen: er will sein Essen verkaufen, und das kann er nur, wenn sein Imbiss reinlich und hygienisch wirkt. Berge an Taubenkot würden den Eindruck empfindlich stören und Kunden verscheuchen. So oder so hatte er natürlich völlig Recht damit, die Mutter anzusprechen.

» arril » Beiträge: 739 » Talkpoints: 10,78 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich fütter die Tauben in der Stadt, damit sie auch mal etwas richtiges zu essen bekommen. Sonst essen sie ja meist sehr altes Brot und so, was eben gerade auf der Straße liegt. Wenn ich aus meiner Bäckerei in der Stadt rausgehe, dann sehe ich gleich sehr viele Tauben, weil ich in einer ziemlich großen Stadt lebe. Wenn ich mir dann ein Brötchen oder etwas anderes gekauft habe, dann breche ich ein kleines Stück von meinem Brötchen ab, damit sie auch etwas zu essen haben. Ich breche nur ein kleines Stück ab, weil ich erstens auch noch etwas essen will und zweitens brauchen die Tauben auch sehr lange um so ein kleines Brötchenstück zu essen.

Außerdem sind die Mägen von Tauben sowieso voll klein und dann brauchen die auch nicht so viel zu esse. Ich finde es auf jeden Fall sehr bewundernsvoll das die Tauben sich schon so an die Menschen gewöhnt haben, weil wenn man zu nah an einer Amsel zum Beispiel dran geht, dann fliegt sie sofort weg, aber wenn du sehr nah an einer Taube vorbei gehst, dann fliegt sie nicht weg. Ich füttere Tauben auf jeden Fall immer, aber besonders im Winter, weil sie da nicht so viel bekommen.

Benutzeravatar

» figure » Beiträge: 236 » Talkpoints: 7,03 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^