Fühlt Ihr Euch besser, wenn die Tage heller werden?

vom 04.03.2013, 18:30 Uhr

Nachdem ich fast vier Wochen weg war, ist mir das mit dem Schnee und der Dunkelheit heuer gar nicht so bewusst geworden. Aber ich mag es schon, wenn ich um 6:30 Uhr in der Früh schon alles hell habe. Heute, wie wir drei Stunden in der neuen Wohnung gearbeitet haben und die Sonne so schön zum Fenster hineinschien, fühlte sich alles viel positiver und angenehmer an und die Strahlen wärmten mich auch ein bisschen. Bis zum 21.Juni kann ich das Längerwerden der Tage noch genießen, dann muss ich mich bis zu Weihnachten gedulden, um das in Australien wieder erleben zu können. :lol:

» celles » Beiträge: 8280 » Talkpoints: 2,63 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Mir gefällt echt auch sehr, dass es dieses Jahr sogar so scheint, als wenn der Frühling nicht übersprungen wird und wir von der Kälte wieder Hochsommer landen. Es tut gut, die ersten warmen Sonnenstrahlen auf sich einwirken zu lassen und die kühle Frühlingsluft zu genießen. Auch der Tatbestand, dass es bereits morgens um halb 7 und abends länger heller ist, lässt die Frustrationen ein wenig schwinden.

Das Einzige, was mich jedoch traurig stimmt, sind meine Arbeitszeiten: durch den Schichtdienst, bin ich jede zweite Woche 6 Tage lang komplett den schönen Tagesstunden entzogen und muss mich im Dunkeln nach Hause plagen, das können die paar Sonnenstrahlen, die ich auf dem Weg zur Arbeit einsammele gar nicht wieder wett machen. Ich würde liebend gerne wieder normale Bürozeiten haben. Dieser aktuelle Umstand macht mich schon wieder depressiv. :(

Benutzeravatar

» LongHairGirl » Beiträge: 845 » Talkpoints: 47,97 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Eigentlich finde ich es eher schade, wenn die Tage länger werden und wenn sich der Winter dem Ende zuneigt. Vor allem, wenn es mal wieder so ein typischer deutscher Winter war - grau und verregnet und für richtiges Winterwetter ein paar wenige Grad zu warm. Ich hoffe immer bis zum Schluss, dass es doch noch mal ordentlich schneit und je länger die Tage werden, desto geringer ist diese Chance.

In diesem Jahr hatten wir jetzt tatsächlich mal einen ordentlichen Winter und die Reste des letzten Schnees liegen noch auf einem Haufen neben der Einfahrt und deshalb finde ich es jetzt auch nicht schlimm, dass der Winter zu Ende ist. Ich habe schon ein paar Pläne für den Garten, deshalb kann der Frühling ruhig kommen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25973 » Talkpoints: 85,32 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Bei mir ist das definitiv so. Ich fühle mich immer besser, wenn es früh hell wird und wenn ich aufstehe, die Sonne in mein Zimmer scheint. Dadurch kann ich irgendwie viel einfacher aufstehen und habe nicht das Gefühl, mich einkuscheln zu wollen. Auch wenn die Tage länger sind genieße ich jede Sonnenstunde mehr und mag es sehr, in den intensiven Sonnenstunden einfach in der Sonne einen Spaziergang zu machen.

Für und an sich mag ich jede Jahreszeit und finde es auch schön, wenn die Jahreszeiten entsprechend lang sind und ihren Namen entsprechend. Ich fand, der Winter war dieses Jahr schon mal vielversprechend mit dem Schnee und der Kälte, so dass ich hoffe, dass der Frühling, Sommer und Herbst auch ihren Namen gerecht werden. :wink:

» cupcake03 » Beiträge: 1152 » Talkpoints: 29,50 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Bei mir ist das definitiv der Fall. Wenn ich, so wie heute, aufwache, und die Sonne scheint mir ins Gesicht, dann geht es mich gleich sehr viel besser. Das macht schon einiges aus bei mir. Die Tatsache, dass es jetzt jeden Tag zwei Minuten später dunkel wird macht mich echt froh. Denn ich bin wirklich kein Fan vom Winter und den viel zu kurzen Tagen. Bei grauem Wetter, so wie wir es in der letzten Zeit oft hatten, wirkt alles so trist, und das schlägt dann auch auf mein Gemüt.

Und ja, es liegt unter anderem auch an dem Licht. Denn wenn wir weniger Sonnenstrahlen abbekommen, dann werden auch weniger Glückshormone produziert. Sonne kann also gute Laune machen.

» Salina » Beiträge: 80 » Talkpoints: 44,02 »


Äußere Umstände haben durchaus auch Einfluss auf das Wohlbefinden. Gerade das Licht beeinflusst den Körper positiv. Dennoch habe ich persönlich keine Lust, meine Stimmung von dem Wetter oder auch von anderen Leuten abhängig zu machen. Ich mag den Winter außerdem sehr und habe kein Problem damit, wenn es morgens noch dunkel ist. Ich mag einen klaren Wintertag auch schon lieber als einen grauen, aber meine Stimmung ist nicht schlechter, nur weil draußen nicht mein Wunschwetter herrscht.

Dennoch finde ich es ganz praktisch, dass es wieder länger hell ist. Ich fotografiere gerne und freue mich über jeden Tag, an dem ich Zeit und gutes Licht habe. Wenn es länger hell ist und das Licht insgesamt besser ist, kann ich auch länger mit Tageslicht fotografieren. Mein eigenes Befinden ist aber nicht anders, ich schätze eher die praktischen Seiten, die die längeren Tage mit sich bringen.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14210 » Talkpoints: -1,06 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Ich mag den Winter zwar an sich ganz gerne, aber in diesem Jahr war er mir auch zu trüb und ich bin froh, dass die Tage wieder länger werden und wir nun einige Tage mal den Sonnenschein genießen konnten. Wenn ich bei der Arbeit bin, steigert das schöne Wetter meine Laune zwar nicht gerade, weil ich im Raum bleiben muss, aber allgemein ist es schon toll, mal wieder natürliches Licht genießen zu können. Darum habe ich auch meine Mittagspause draußen verbracht, um jeden Sonnenstrahl genießen und mich daran erfreuen zu können.

» Barbara Ann » Beiträge: 28516 » Talkpoints: 0,60 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Der Winter war sehr grau. Viele Menschen hatten schlechte Laune und waren griesgrämig. Ich habe keine Sonne mehr gesehen und hatte auch keinerlei Grund für gute Laune, schließlich war es schon so kalt, dass es auf der Haut schmerzte. Da einige Monate ohne Sonne waren, habe ich mich lieber nach drinnen verdrückt und tageweise vor dem Ofen ausgeharrt. Das trübe Wetter und die klirrende Kälte haben sich natürlich auch auf mein Gemüt ausgewirkt.

So merke ich, dass mir jeder Sonnenstrahl gut tut. Aber nicht nur das, man sieht auch die entspannten Menschen in den Cafés, die genauso neugierig werden, angelockt durch die ersten zarten Strahlen. Nur im Sommer kann man wirklich glücklich sein, denke ich.

» crazykris1 » Beiträge: 605 » Talkpoints: 37,24 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Es ist in der Tat so, dass meine Stimmung allmählich besser wird, wenn es Abends so langsam aber sicher wieder länger hell ist. Momentan nervt nur das Wetter sehr gewaltig, aber wenn auch das besser ist sollte die Stimmung noch ein wenig besser werden. Es gibt ja generell viele Menschen, den diese Jahreszeit zu schaffen macht, was ich auch verstehen kann. Oftmals ist es ja so, dass man morgens im Dunkeln zur Arbeit fährt und auch erst wieder im Dunklen nach Hause kommt. Das zerrt mit der Zeit sehr an den Nerven und da bekommt so manch einer recht schnell schlechte Laune, was mir aber auch schon so ging. Soweit ich weiß, wurde es sogar wissenschaftlich belegt, dass es den Menschen gesundheitlich in den grauen und dunklen Wintermonaten nicht so gut geht, wie im Sommer.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4398 » Talkpoints: 16,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Generell ist es viel schöner, wenn die Sonne draußen scheint. Dann kann man auch mal ohne die dicke Jacke aus dem Haus gehen. Das Beste daran ist dann die Sonne, welche einem um 8 Uhr schon ins Zimmer scheint. Damit sieht alles viel frischer und lebendiger aus.

Es soll ja auch Leute geben, die unter einer Art Winterdepression leiden. Wir hatten diesen Winter sehr wenig Lichtstunden, normal sind es 160 Lichtstunden. In Deutschland waren es 80-100 Lichtstunden. Irgendwie merkt man schon wie einem das graue Wetter aufs Gemüt schlägt.

Benutzeravatar

» KingTarzan » Beiträge: 722 » Talkpoints: 0,49 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^