Nach einem Streit mit dem Partner nicht einschlafen können?

vom 03.01.2013, 17:55 Uhr

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber ich bin von Natur aus sehr sensibel, so dass ich nicht mehr in den Schlaf komme, sobald mich etwas beschäftigt. Ganz schlimm ist das natürlich, wenn ich mich mit meinem Partner gestritten habe. Gut, mit meinem jetzigen Partner habe ich mich noch nicht wirklich gestritten, wenn, dann waren es eher Diskussionen. Aber selbst danach konnte ich nicht schlafen, ich bekam dann immer Herzrasen und war noch lange wach, obwohl die Sache an sich eigentlich schon geklärt war.

In meiner vorletzten Beziehung hatte ich sehr viel Streit mit meinem damaligen Partner, das ging manchmal bis spät in die Nacht. Das Schlimme war, dass er aber so ein "dickes Fell" hatte und so ignorant war, dass er sich auch nach einem Streit einfach umdrehen und schlafen konnte. Ich dagegen lag noch Stunden wach und konnte dann am nächsten Tag zusehen, wie ich meine täglichen Aufgaben irgendwie schaffe, denn den Arbeitgeber interessieren ja keine privaten Probleme. Oftmals haben wir dann am nächsten Tag noch einmal miteinander geredet, was auch nicht verkehrt ist, aber ich bin ein Mensch, der gerne sofort Klarheit haben möchte, so dass ich bestimmte Dinge lieber ausdiskutiere, als bis zum nächsten Tag zu warten und zu grübeln.

Wie ist das bei Euch, könnt Ihr auch nicht einschlafen, wenn Ihr Euch mit Eurem Partner gestritten habt? Oder schaltet Ihr dann ab und denkt Euch, morgen ist auch noch ein Tag?

Benutzeravatar

» Jacqui_77 » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 19,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich streite mich eigentlich sehr selten mal mit meinem Partner, aber wenn dann machen wir es so, dass es bis zum Abend geklärt ist. Keiner sollte einschlafen, ohne dass eine Klärung geschafft wurde, eben auch, weil man sonst zu viel nachdenken würde.

Das haben wir irgendwann mal beschlossen, weil keiner von uns so wirklich schlafen konnte, wenn die Sache noch nicht geklärt war. Wir haben auch abends das Ritual, dass wir uns noch mal küssen und ohne diesen Kuss ist eben auch irgendwie nicht an Schlaf zu denken.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 42842 » Talkpoints: 12,65 » Auszeichnung für 42000 Beiträge


Mein Mann und ich streiten auch so gut wie gar nicht. Wie diskutieren dann sehr viel, aber wir finden dann meist auch recht schnell eine Lösung für das Problem, mit dem jeder leben kann. Das Ganze sollte dann aber auf jeden Fall bis zum Abend geklärt sein, denn ich kann es auch nicht haben, wenn man im Unklaren ist. Ich bin nämlich auch so ein Mensch, der sich ständig den Kopf über alle möglichen Dinge zerbricht und ich kann dann abends auch nicht einschlafen. Ich bin dann so aufgewühlt, dass ich einfach nicht zur Ruhe kommen kann. An Schlaf ist da einfach nicht zu denken und deshalb bin ich auch froh, dass es diese Probleme mit meinem Mann nicht gibt, weil ich da schon ganz anderes in meiner vorherigen Beziehung erlebt habe.

Mit meinem Ex habe ich wirklich sehr viel gestritten. Manchmal kam es mir auch so vor, dass er extra zum Abend hin einen Streit vom Zaun gebrochen hat, weil er genau wusste, dass mich das immer total mitnimmt und ich danach auch nicht mehr einschlafen kann. Das war wirklich ziemlich mies, denn er hat dann seelenruhig geschlafen, während ich total fertig war und hin und wieder sogar geweint habe. Am nächsten Morgen war ich dann auch total übermüdet und konnte mich sehr schlecht konzentrieren, aber von meinem Ex kam dann auch nicht mal eine Entschuldigung. Der hat sich so gut wie immer im Recht gesehen und das konnte ich auf Dauer echt nicht mehr mitmachen. Ich möchte auch immer alles direkt klären und möchte nicht mit einem schlechten Gefühl ins Bett gehen. Ich frage mich auch immer, wie manche Menschen das einfach so abhaken und schlafen können, nachdem man sich extrem gestritten hat! Das wär bei mir unmöglich!

Benutzeravatar

» MeL.G » Beiträge: 4918 » Talkpoints: 16,81 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Mein Mann und ich streiten uns nicht. Wir haben wohl verschiedene Meinungen bei einigen Themen, aber meistens sind wir uns doch einig, so dass es nicht zu Streit kommen kann. Sollte es doch mal vorkommen, dass wir uneinig sind, dann ist es uns aber wichtig, das vor dem Schlafen gehen zu bereinigen. Sicher, das kommt nun nicht sehr oft vor, ich glaube erst 2 Mal in 9 Jahren, aber ich möchte nicht im Streit ins Bett gehen.

Mir ist es wichtig, dass man den Tag ruhig beendet und keinen Streit mit ins Bett nimmt. Das habe ich schon in früheren Beziehungen so gehandhabt und bei meinem Mann ist mir das noch wichtiger. Wir sind ein sehr harmonisches und ausgeglichenes Paar, da ist es für uns beide sehr schlimm, wenn wir uns streiten würden. Ich denke, wir würden beide nicht schlafen können, weil uns das sehr mitnehmen würde. Zum Glück ist das aber bei uns kein Thema und wir schlafen beide deswegen gut.

Benutzeravatar

» P-P » Beiträge: 3255 » Talkpoints: 3,32 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich bin genauso wie du. Ich kann da auch nicht schlafen und bin ewig am grübeln. Mir geht es aber auch so, wenn mich etwas dann noch im Bett beschäftigt, dass ich dann auch nochmal aufstehe, da ich sonst eh keine Ruhe habe. Wenn ich mit meinem Freund Stress hatte, dann kann ich sowieso nicht schlafen und daher schau ich auch immer, dass es davor noch geklärt wird, denn sonst geht gar nichts.

Ich habe auch schon auf der Couch geschlafen, da ich es auch nicht kann, dann neben meinem Freund zu liegen, wenn wir Streit haben. Dort schlafe ich dann zwar schon ein, aber erst, wenn ich mich in den Schlaf weinte, da es mich halt so verletzt, dass ich schon alleine auf der Couch mein Lager aufgeschlagen habe und ihm es nicht wichtig war, dass wir vorher den Streit beilegen.

Benutzeravatar

» kleineliebe » Beiträge: 1814 » Talkpoints: 2,06 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Mir geht es da ähnlich. In meiner vorherigen Beziehung ging es mir desöfteren so, dass mich noch einige Dinge gewurmt haben, wenn er schon lange geschlafen hat und ich habe mich dann geärgert und kein Auge zugetan. Ich behaupte auch, dass schlussendlich unsere Beziehung daran zerbrochen ist, weil wir beide zu lange alles in uns hinein gefressen haben.

Dies passiert mir bei meiner jetzigen Beziehung nicht mehr, weil ich aus der vorherigen gelernt habe. Wenn mich etwas an meinem Partner stört, dann sage ich das gleich frei heraus. Ich bin bemüht, es so zu formulieren, dass ich ihn nicht verletzte, aber auch so, dass er klar weiß, was das Problem ist. Dasselbe macht er mit mir. Somit gibt es das bei uns nicht, dass wir schlafen, wenn etwas noch nicht ausdiskutiert ist. Alles, was wir zu besprechen haben, wird so lange ausgesprochen, bis beide Parteien zufrieden sind. Das sollte bei euch auch so sein, sonst glaube ich, wirst du auf die Dauer in deiner Beziehung nicht glücklich sein, ich weiß, wovon ich spreche.

» nordseekrabbe » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 03.01.2013, 23:58, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Im Grunde streiten wir nicht, wir diskutieren nur mal etwas heftiger, aber Streit ist das nicht. Dennoch könnte ich nicht einschlafen, wenn so etwas kurz vor dem Zubettgehen passieren würde. Glücklicherweise jedoch ist mein Partner ähnlich und kann dann auch nicht schlafen. Wir vertragen uns also wieder, bevor wir einschlafen, damit jeder eine ruhige Nacht hat. Das ist mir auch unheimlich wichtig.

In meiner letzten Beziehung war es ähnlich, jedoch konnte mein damaliger Partner schon auch mal schlafen, wenn wir gestritten hatten. Es hat vielleicht etwas länger gedauert als üblich, aber wir haben uns nicht zwingend immer wieder vertragen. Das gab mir zahlreiche schlaflose Nächte, weil ich nicht zur Ruhe kam und einfach innerlich sehr aufgewühlt war.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich kann nur ganz schlecht einschlafen, wenn ich mich mit meinem Partner gestritten habe. Das kommt aber auch immer darauf an, wie der Streit denn geendet ist. Wenn er noch im Raum steht, dann ist es meistens so, dass ich überhaupt nicht schlafen kann. Wenn man es aber schon geklärt hat, es aber einen trotzdem noch belastet, schlafe ich irgendwann ein, aber es dauert eben seine Zeit und ich mache mir vorher noch entsprechend Gedanken.

Ich kann irgendwie gar nicht nachvollziehen, wie manche Leute dann einfach seelenruhig schlafen können, aber ich kenne einige, bei denen das der Fall ist. Ich finde das zwar merkwürdig, aber diese Menschen leben auf jeden Fall entspannter.

» Wunschkonzert » Beiträge: 6464 » Talkpoints: -1,70 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mir geht es eigentlich genauso wie dir. Ich möchte den Streit eigentlich auch immer sofort geklärt haben und bin dafür dann auch bereit, mal eine Stunde von meinem Schlaf dafür zu opfern. Immerhin ist dafür dann nicht der ganze nächste Tag versaut, denn wenn man es abends beziehungsweise nachts nicht bereits klärt, dann kommt das Thema meist am nächsten Tag noch einmal auf und man beginnt die Diskussion von neuem. Womöglich wird der Streit dann noch schlimmer und es endet genauso wie am Tag zuvor, was bedeutet, dass auch der nächste Tag noch davon betroffen ist. Das versuche ich immer zu verhindern, indem ich es gleich nachts klären will.

Mein Freund ist da aber ganz anderer Sicht. Er will meist erst einmal eine Nacht darüber schlafen und morgens sieht die Welt für ihn dann gleich ein wenig besser aus. Er ist auch jemand, der Streits schnell vergessen kann, was mir eigentlich recht sein sollte. Aber ich habe einfach den Drang dazu, das Problem zu klären, denn wenn man es nicht tut, kommt es früher oder später erneut auf und da wäre man dann dankbar, wenn man es bereits geklärt hätte. Mein Freund ist aber viel ruhigerer Natur als ich.

Manchmal diskutieren wir nachts auch per Telefon. Das hat den entscheidenden Nachteil, dass mein Freund einfach auflegen kann, wenn er keine Lust mehr hat und manchmal macht er davon dann auch Gebrauch. Das ist ganz schlimm für mich, denn ich sitze dann im Bett und heule und er bekommt es nicht mal mit. Der Gedanke, dass er womöglich bereits ganz ruhig und gelassen eingeschlafen ist und ich hier allein sitze und heule und uns Gedanken über die Beziehung mache, ist so ziemlich der schlimmste. Ich kann dementsprechend dann natürlich auch nicht einschlafen und beruhige mich erst, wenn ich meinen Freund wieder erreiche. Er ist dann aber meist genervt, weil ich heule und man so das Problem auch nicht klären kann und sowieso sollten wir ja schon längst schlafen.

Glücklicherweise sind wir mittlerweile viel besser darin geworden, die Probleme gleich zu klären und wenn ich schon merke, dass eine längere Diskussion aufkommt, versuche ich sie aufzuhalten und zu sagen, dass wir schlafen sollten, bevor die Situation eskaliert.

» *sophie » Beiträge: 3500 » Talkpoints: -0,39 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Das kenne ich nur zu gut. Ich kann auch nicht schlafen, wenn mich etwas beschäftigt, wenn ich sauer bin, wenn ich mir Gedanken mache oder wir gestritten haben. Dann habe ich das Bedürfnis, alles zu klären und klar zu stellen, weil ich sonst schlaflos wach liege. Meinem Freund geht das nicht ganz so, er kann auch einfach eine Nacht darüber schlafen, ohne sich sonderlich viele Sorgen zu machen.

» MissCuriosity » Beiträge: 566 » Talkpoints: 25,44 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^