Hitze im Sommer - Wie geht ihr damit um?

vom 25.07.2012, 14:04 Uhr

Eigentlich wollte ich heute Zaunpfähle streichen, was man ja nur bei gutem Wetter machen kann, da die Farbe dann gut trocknet. Nun ist es aber so, dass ich schon gemerkt habe, dass es sehr heiß wird, als ich mit meinem Hund morgens raus ging. Ich vertrage starke Hitze nicht und bekomme dann immer Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. Daher habe ich nun das Streichen sein lassen und halte mich nach Möglichkeit nur kurz draußen im Schatten auf und ansonsten im kühlen Haus. Mich machen solche Temperaturen auch immer schnell müde.

Ich hoffe, dass ich dann heute Abend etwas streichen kann, wenn es etwas kühler ist. Ich kann mir das ja einteilen, weil ich zu Hause bin. Wenn man auf der Arbeit ist, ist das sicherlich etwas anderes. Wie geht ihr mir so hohen Temperaturen um? Vertragt ihr sie gut? Was macht ihr an solchen Tagen? Ich muss sagen, dass ich froh bin, dass es nun endlich mal warm ist. Nur leider habe ich dann nicht viel davon, wenn es dermaßen warm ist, wie es hier heute der Fall ist.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27717 » Talkpoints: 9,42 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich würde das mit dem Streichen bei den Temperaturen im Moment auch lassen. Es gibt Lösungsmittel, die dann schneller verdunsten und das führt unter Umständen zu einem Ergebnis, das nicht so gleichmäßig ist, wie man das gerne hätte. Ich habe damit schon schlechte Erfahrungen gemacht. Wenn es sich bei dem Lösungsmittel nicht um Wasser handelt und wenn man keinen Schutz trägt atmet man bei höheren Temperaturen außerdem mehr von der Chemie ein und das sorgt zumindest bei mir gerne mal für Kopfschmerzen und die braucht ja auch keiner.

Ich habe durch die Temperaturen jetzt keine großen Einschränkungen. Ich habe heute Morgen erst mal gelüftet und dann habe ich alle Rollläden geschlossen und als ich heute Mittag nach Hause gekommen bin war es noch schön kühl. Gut, ich sitze jetzt im Arbeitszimmer und kann nicht wie geplant auf der Terrasse arbeiten, weil die gerade komplett besonnt wird und weil es mir dort zu heiß ist, aber darauf verzichte ich sehr gerne, weil ich heute Abend dafür endlich mal wieder Schwimmen gehen kann. Zur Vorbeugung von gesundheitlichen Problemchen trinke ich immer genug und zwar Mineralwasser und nichts mit Zucker oder Koffein, was mir als Kaffeejunkie gar nicht so leicht fällt.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 20332 » Talkpoints: 12,61 » Auszeichnung für 20000 Beiträge


Obwohl ich eigentlich nie ein richtiger Sommertyp war und mich auch nicht in die Sonne lege, finde ich die Hitze eigentlich toll. Im Moment ist es hier nicht so warm, aber doch deutlich wärmer als sonst in der letzten Zeit. Mir gefällt das gut und ich fände es auch nicht schlecht, wenn das Thermometer auf 40 Grad klettern würde. Das Einzige, das mir an solchen Temperaturen missfällt, sind die warmen Nächte, in denen ich dann erst recht keinen Schlaf finde, was sonst schon ein Kraftakt ist.

Ich mache bei wärmerem Wetter meistens all das, was ich sonst auch tun würde. Mit Kopfschmerzen habe ich eigentlich nur Probleme, wenn ich zu wenig trinke. Vielleicht spielt das bei dir auch eine Rolle. Ich trinke an warmen Tagen deutlich mehr als sonst. Ansonsten bekomme ich manchmal Kopfschmerzen, wenn es draußen sehr hell ist und ich ohne Sonnenbrille unterwegs bin. Auch darüber könntest du nachdenken. Mir hilft das immer sehr – viel trinken und die Helligkeit vermeiden. Falls die Kopfschmerzen also das einzige Problem sind, kann man da unter Umständen Abhilfe schaffen.

Super finde ich es natürlich, bei warmem Wetter schwimmen zu gehen. Allerdings ist es an heißen Tagen leider recht voll im Freibad und das Sportbecken des Freibades wird meistens von planschenden Leuten in Beschlag genommen, die nicht einmal richtig schwimmen wollen. Ich mag es auch, bei heißen Temperaturen andere Sportarten auszuüben. Rennradfahren finde ich bei Hitze wirklich klasse. Ich habe immer so meinen Schnitt, an den ich mich halte und bei der Hitze ist das natürlich schwieriger. Daher ist es ein besonderer Kick für mich, gegen die eigene Erschöpfung gerade bei Hitze anzukämpfen.

Zu hause im Garten würde ich sicher auch arbeiten, ganz unabhängig vom Wetter. Ich habe kein Problem damit, in der prallen Sonne zu sitzen und wenn man nur zu hause den Zaun streicht, kann man auch Pausen machen, zwischendurch etwas trinken oder sich einfach mal zehn Minuten in den Schatten hocken. Wenn ich einen Garten hätte oder draußen etwas streichen müsste, würde ich das auch bei höheren Temperaturen tun.

Da ich gerne fotografiere, ziehe ich natürlich auch los, wenn es heiß ist. Ich mag solche sommerlichen Entdeckungsreisen, denn dadurch sehen manche Orte direkt freundlicher aus, auch wenn ich sie an sich vielleicht ein bisschen gruselig finde. Außerdem mag ich es, wenn die Sonne zum Beispiel durch die Fenster verlassener Gebäude strahlt. Das gibt ein viel schöneres Licht. Und die Hitze stört mich dabei nicht.

Was ich nicht mag, sind verschwitzte Klamotten. Das ist der einzige Nachteil an den höheren Temperaturen. Wenn man nicht nur im kühlen Haus sitzt, sondern sich draußen bewegt, wird man auch ordentlich schwitzen. Ich habe für solche Fälle gerne ein trockenes T-Shirt im Auto falls ich länger unterwegs bin.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14238 » Talkpoints: 2,81 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich finde Hitze in Ordnung solange sie trocken ist und am besten ein wenig Wind geht. Was wir hier an Hitze in Deutschland haben, ist aber meist mit feuchter Luft verbunden und da habe ich dann auch mit Kopfschmerzen und Kreislaufgeschichten zu tun. Gestern und vorgestern waren wirklich noch super Tage, da war ich recht umtriebig, heute ist es schwüler und ich versinke in Lethargie.

Hinzu kommt, dass mein Büroarbeitsplatz unter dem Flachdach ist, keine Klimaanlage hat und die Dämmung ist unter aller Kanone. Da ist der Tag für mich gelaufen, wenn ich nach Hause komme. Wenn ich dann nämlich einmal geduscht bin und mich halbwegs wieder wohl fühle, habe ich nur noch Lust auf ein kühles Bier.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7453 » Talkpoints: 30,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Also ich persönlich vertrage die Wärme recht gut, solange ich gelegentlich etwas zum Trinken habe. Schließlich muss für ausreichend Flüssigkeit gesorgt werden, damit man keine Probleme mit seinem Kreislauf bekommt.

An solchen Tagen bin ich zwar auch gerne draußen, jedoch nur, wenn es nicht allzu warm ist. Bei allzu warmen Temperaturen halt ich mich lieber im kühleren Haus auf. Dies ist zudem auch wesentlich gesünder für den Kreislauf als wenn man in der prallen Sonne ist.

» Stefan569 » Beiträge: 559 » Talkpoints: 2,00 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich mag Hitze eigentlich überhaupt nicht, meckere aber nicht darüber, weil es zum Einen ja auch gar nichts bringt und weil es zum Anderen eher wenige Tage gibt, die wirklich heiß sind. Die paar Tage versuche ich auch problemlos zu überstehen, vor allem ist viel Trinken meiner Ansicht nach absolut Pflicht. Auch hin und wieder etwas festes zu essen gehört dazu. Da ich den ganzen Tag im Grunde Zeit habe, teile ich mir den Tag auch so ein und manchmal, wenn ich es zu sehr am Kreislauf merke, lasse ich fünfe mal gerade sein und tue nichts.

So würde ich an heißen Tagen auch nicht auf die Idee kommen, einen Zaun zu streichen oder andere anstrengende Arbeiten zu machen, die direkt in der Hitze stattfinden. Bei solchen Tätigkeiten ist es ja so, dass man sie sich selbst einteilen kann, sofern sie nicht Bestandteil des Berufes sind, aber notfalls müsste man dann in dem Fall die Augen schließen und dann durch, um sich zu trösten, dass bald wieder angenehmeres Wetter kommt.

Bei beruflichen Tätigkeiten, die draußen stattfinden, wie auf dem Bau, weiß ich, dass eben früher angefangen wird, zu arbeiten und die Bauarbeiter auch sehr viel trinken. Ich gehe mal davon aus, dass es auch für andere schwer arbeitenden Personen gilt. Bei Bürotätigkeiten wiederum kommt es drauf an, manche haben einen Ventilator stehen, es gibt eine Klimaanlage oder sie können jederzeit etwas trinken, sofern sie keinen Publikumsverkehr haben. Man kann es da also nicht verallgemeinern, sodass man selbst schauen muss, wie man damit zurecht kommt.

Benutzeravatar

» *steph* » Beiträge: 18507 » Talkpoints: 40,04 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Ich bin ja auch sehr froh, dass es endlich warm ist, ich liebe den Sommer. Aber leider vertrage ich seit wenigen Jahren die Sonne einfach nicht mehr so gut. Wenn ich nach draußen gehe, muss ich eine Mütze auf dem Kopf haben, weil ich ganz schnell einen Sonnenstich bekomme. Glücklicherweise haben wir ein altes Haus mit ganz dicken Mauern, da ist es drinnen dann immer angenehm.

Heute wollte ich aber das Badezimmer putzen und dabei musste ich auch öfter mal Pause machen als normal, weil mir andauernd schwindelig wurde. Ich macvhe bei so einer Hitze dann eben langsam, oder auch alles Abends, wenn es nicht mehr so heiß ist. Bei uns im Ort gibt es ja einen schönen Badesee und wenn das Wetter noch eine Weile so bleibt und diesen aufheizt, verbringe ich gerne meine Sommertage einfach dort.

Benutzeravatar

» Brini » Beiträge: 543 » Talkpoints: 3,73 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe eigentlich keine Probleme mit den hohen Temperaturen und sie sind mir wirklich willkommen. Ich habe jetzt vor kurzem mein Abitur beendet und bin daher jetzt bis zum Studium zu Hause und habe nichts großartiges zu tun, deswegen kann ich das gute Wetter auch ausgiebig nutzen. Ich war jetzt schon mit meinem Freund auf mehreren Talsperren, ansonsten liege ich auch gerne einfach auf der Terrasse mit meinem Buch oder dem Laptop. Zum Sonnen mache ich das nicht, weil mir nicht viel an Bräune liegt, aber ich genieße eben die Sonne und das warme Wetter, das kann man drinnen schlecht. Ansonsten erledige ich auch gern viele Dinge zu Fuß, wo ich sonst vielleicht eher mit dem Auto fahren würde und viel trinken ist natürlich auch sehr wichtig.

Gartenarbeiten erledigen wir eigentlich eher bei etwas kühlerem Wetter und mein Vater macht ab und an vielleicht Abends eine Kleinigkeit, aber ich versuche das gute Wetter anderweitig zu genießen, denn wer weiß, wie lange es sich noch hält und wann wieder die nächsten Regelwolken bei uns aufziehen. Schwimmen tue ich sehr gerne und Hallenbäder sind nicht mein Ding, also nutze ich die Tage natürlich auch aus um mich ausgiebig in Talsperren und Seen auszutoben und mit meinem Freund auf den einen oder anderen Ausflug zu unternehmen.

» Crispin » Beiträge: 14936 » Talkpoints: 6,93 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Bei mir zu Hause ist der Sommer jetzt auch endlich angekommen und ich muss ehrlich sagen, dass ich jetzt schon genug davon habe. Für mich selbst sind 30 Grad Celsius im schatten zu heiß und ich habe es lieber, wenn es ein bisschen kälter ist. Mir reichen 25 Grad Celsius in der Sonne und eine leichte Briese vollkommen aus. Wenn es wärmer wird, dann kann man kaum noch was unternehmen und man ist in seinen Aktivitäten sehr eingeschränkt.

Ich denke, dass man da nicht viel machen kann. Das, was am nähesten liegt und wahrscheinlich auch das Klügste ist, ist, dass man seine Aktivitäten und Unternehmungen eben einfach so einplant, dass diese erst nach der Mittagshitze beginnen oder eben schon vor der Mittagshitze zu Ende sind. Das ist zwar manchmal kompliziert und oft auch nicht möglich, aber ich persönlich plane lieber etwas genauer, wenn ich dafür nicht in der Mittagshitze mein Pferd arbeiten muss, weil ich dann immer das Gefühl habe, dass ich gleich zerlaufe wie ein Eis in der Sonne.

» Hufeisen » Beiträge: 4642 » Talkpoints: 6,83 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich fühle mich bei hohen Temperaturen sehr wohl. Ich bin ein Mensch, der Kälte und schlechtes Wetter überhaupt nicht mag. Sobald die Sonne scheint und es richtig heiß wird, freue ich mich sehr. Gerade bei hohen Temperaturen halte ich mich gerne draußen auf und genieße das Wetter. Kreislaufprobleme bekomme ich eigentlich nie, es sei denn, ich trinke nicht genug.

Ein Problem gibt es aber leider: Hitze macht mich wirklich sehr müde und schlapp. Nach einem heißen Sommertag falle ich Abends total kaputt ins Bett und schlafe eine Ewigkeit. Das ist besonders im Urlaub wirklich sehr schade. Nachdem ich den ganzen Tag am Strand gelegen habe, bin ich Abends so schlapp, dass ich mich zu nichts mehr aufraffen kann. Schade eigentlich.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29370 » Talkpoints: 345,53 » Auszeichnung für 29000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^