Flugreise: Mehr anziehen, damit Gepäck leichter wird?

vom 19.07.2012, 12:17 Uhr

Im Fernsehen habe ich neulich gesehen, dass auf dem Flughafen die Leute hingegangen sind und aus dem Koffer noch Klamotten angezogen haben, weil der Koffer leichtes Übergewicht hatte. Damit nicht nachgezahlt werden musste, wurde eben noch eine Jacke und ein Pullover angezogen. Das sah zwar bescheuert aus, aber so brauchte das Gepäck nicht nachgezahlt werden.

Würdet ihr auch mehr anziehen, damit das Gepäck dann leichter wird? Würdet ihr das schon zu hause machen oder erst, wenn der Koffer gewogen wurde und festgestellt wurde, dass er zu schwer ist.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41857 » Talkpoints: 9,96 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Das ist durchaus eine gute Möglichkeit, um Gewicht zu sparen. So habe ich das glaube ich auch gemacht, obwohl es bei meinem Koffer gar nicht nötig gewesen wäre. Ich fände es schon irgendwie unangenehm, bei der Gepäckabgabe schnell noch etwas aus dem Koffer anzuziehen, nur damit man nicht nachzahlen braucht. Ich würde das schon zu Hause machen. Man kann ja schon zu Hause das Gepäck abwiegen und planen, ob man doch noch etwas aus dem Koffer anziehen sollte oder nicht.

» S77S77 » Beiträge: 356 » Talkpoints: 1,79 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Also ehrlich. Entweder ich kann mir meinen Urlaub leisten oder aber ich kann es nicht! Und wenn ich es nicht kann, dann fahre ich lieber gar nicht, als dass ich mich dann am Urlaubsort darum kümmern muss, dass ich nicht zu viel Geld ausgeben und am Flughafen Kleidung anziehen muss, damit mein Koffer nicht zu viel wiegt. Was ist das denn dann bitte für ein Gefühl, wenn man in den Urlaub fährt und man hat erstmal drei Lagen Kleidung zu viel an, muss die dann auf der Hand tragen und kann dann im Flugzeug erstmal zu sehen, dass man die Sachen irgendwo verstaut bekommt. Ich denke mal, dass man sich auch keinen wer weiß wie teuren Flug bucht, wenn man nicht mal das Geld hat, um das Gepäck zu bezahlen und da ich auch schon mal mit einem solchen Billigflieger geflogen bin, weiß ich, dass man da nicht großartig Platz für das Gepäck hat, jeder Gast hat einen gewissen Platz für das Handgepäck und wenn da dann jemand versucht noch Kleidungsstücke reinzuquetschen, kann das eigentlich nur schief gehen.

Ich bin daher wirklich der Meinung, dass man schon wissen sollte, was für Kosten auf einen zukommen, wenn man Urlaub machen möchte und wenn die Kosten zu viel werden, dann sollte man lieber darauf verzichten. Ich hätte keine Lust da am Flughafen noch meinen Koffer auszupacken und Sachen herauszuholen, nur damit ich nicht zahlen muss, nachher finde ich keinen Platz für die Sachen und darf sie auf dem Schoß halten oder mit mir herumtragen, dass ist wirklich nicht gerade ein schöner Einstieg für einen Urlaub. Beim Rückflug muss man dann wahrscheinlich eh zahlen, weil man noch etwas eingekauft hat oder so und ich würde auch meinen, dass es zu solchen Situationen auch gar nicht kommen muss, wenn man sich mal die Mühe machen würde, den Koffer zu Hause auf die Waage zu stellen, so mache ich das zumindest immer.

» Crispin » Beiträge: 14933 » Talkpoints: 5,72 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Also in einem gewissen Rahmen ist die Sache ja noch in Ordnung. Wenn man beispielsweise die eine Jacke dann eben anzieht, statt sie einzupacken, dann ist das ja noch verständlich. Schwitzt man sich aber im Sommer beispielsweise lieber tot, als dass man das bisschen nachzahlt, finde ich das dann schon ziemlich übertrieben. Außerdem würde ich am Flughafen selbst nicht noch meinen Koffer öffnen und meine Kleidung was das Gewicht angeht optimieren. Das wäre mir viel zu viel Aufwand und vor so einer Flugreise ist man ohnehin immer ziemlich im Stress und dann muss ich mir das nicht auch noch antun.

Wenn man sich ohnehin schon eine Flugreise leisten kann, dann wird es ja wohl auch drin sein, seine zwei Kilo Übergewicht zu bezahlen ohne dass man dadurch in den finanziellen Ruin getrieben wird. Wer so geizig ist sollte vielleicht wirklich besser auf eine Reise mit dem Flugzeug verzichten und seinen Urlaub idealerweise einfach auf Balkonien verbringen.

» Seroy » Beiträge: 178 » Talkpoints: 24,22 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Crispin hat geschrieben:Also ehrlich. Entweder ich kann mir meinen Urlaub leisten oder aber ich kann es nicht!

Aber ehrlich. Ein Kilo Übergepäck kostet an die zehn Euro, je nachdem mit was für einer Fluglinie man fliegt und wohin der Flug geht. Wenn ich mir diese zehn Euro nicht leisten kann, dann sollte ich gar nicht erst in Urlaub fliegen. Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass es tatsächlich Leute gibt, die so geizig sind, dass sie wegen zehn Euro in Kauf nehmen total bescheuert auszusehen und unter Umständen einen unbequemen Flug zu haben.

Ich habe zu Hause eine Kofferwaage, von daher weiß ich, wie viel in meinem Koffer ist und ich komme mit den 20 Kilo Gepäck eigentlich auch immer gut hin, weil ich meine Outfits plane und nicht wahllos einpacke. Wenn mein Koffer wirklich mal mehr als das erlaubte Gewicht auf die Wage bring, was das letzte mal bei einem Winterurlaub in Finnland und Schweden der Fall war, dann ist das eben so und dann bezahle ich für dieses Übergewicht natürlich auch.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25513 » Talkpoints: 133,26 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Da Übergewicht unter Umständen nicht nur sehr, sondern extrem teuer ist, würde ich durchaus mehr anziehen, bzw. Sachen ins Handgepäck tun. Ich würde das allerdings zu Hause schon planen. Man kann sich ja informieren, wie viel man mitnehmen darf und den Koffer zu Hause auf einer normalen Personenwaage wiegen. Das hat mein Sohn gemacht, als er nach Australien zum Auslandsstudium geflogen ist. Jedes Kilogramm Übergewicht hätte um die 50 Euro gekostet.

Er hat seinen Koffer sehr sparsam gepackt und zum Beispiel nur Probierdöschen von Hygieneartikeln mitgenommen. Pullover hat er nach Gewicht ausgewählt und wirklich nur das Nötigste mitgenommen. Es hat ganz knapp gepasst, Koffer und Handgepäck waren maximal ausgelastet. Am Flughafen haben wir gesehen, dass er noch 400 Gramm mehr hätte mitnehmen können, weil die Waage eine Toleranzschwelle hatte, also auf -400 Gramm eingestellt war. Vor uns am Schalter war ein Scheich mit mehreren Frauen. Die haben über für 1000 Dollar Übergewicht gehabt.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »

Zuletzt geändert von Gio am 19.07.2012, 18:16, insgesamt 1-mal geändert. Zeige Beitragsversionen

Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Denn nur minimales Übergewicht des Koffers ist doch so teuer. Ich sehe nicht ein, warum ich wegen ein paar Gramm zuviel 10 EUR zahlen soll. Da würde ich auch lieber noch etwas anziehen, um mir die Kosten zu sparen. Sicherlich sollte das nicht erst am Flughafen auffallen, sondern man kann ja daheim schon planen und dann eben die Jacke, die den Koffer zu schwer macht, lieber in der Hand tragen.

» Zitronengras » Beiträge: 8887 » Talkpoints: 45,69 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich würde in jedem Fall mehrere Lagen Kleidung übereinander ziehen, um nicht für das Übergepäck bezahlen zu müssen. Warum auch nicht? Erlaubt ist es ja, warum sollte man es also nicht tun? Lieber sehe ich für einige Minuten richtig doof aus und schwitze Bäche, als dass ich noch Unmengen von Geld wegen so etwas bezahlen müsste.

Wenn ich schon zu Hause merken würde, dass mein Koffer Übergewicht hat, würde ich da schon ein paar Sachen rausnehmen, die ich allerdings erst am Flughafen anziehen würde. Wenn es so wäre, dass ich erst bei der Kofferabgabe das zusätzliche Gewicht erfahren würde, wäre es bei mir aber auch so, dass ich noch auf die Schnelle ein paar Sachen herausnehmen würde, um sie mir einfach über zu streifen.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34169 » Talkpoints: 2,05 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Wenn ich das Gewicht meines Koffers wohl überschritten würde, dann wäre ich schon bereit ein paar Kleidungsstücke mehr am Körper zu tragen. Es klingt vielleicht ein wenig seltsam aber Kleidung hat nun mal auch sein Eigengewicht, was schon etwas ausmachen kann. Das einzig unangenehme an der Sache ist vielleicht die Tatsache, dass man recht schnell schwitzen wird und es eben sehr warm ist. Je nachdem zu welcher Jahreszeit man in den Urlaub fliegt kann dies schon ein wenig nervig sein. Wer im Winter seinen Urlaub antritt wird hier weniger das Problem mit der Wärme haben. Ich kann mir diese Situation aber eigentlich nur bei der Heimreise vorstellen. Man kauft vielleicht das eine oder andere Kleidungsstück, ohne daran zu denken, dass man damit das Höchstgewicht vom Koffer überschreitet.

Ich hatte im Urlaub das Problem, dass meine Sachen nicht mehr alle in den Koffer gepasst haben. Der Grund war eben, dass ich mir eine paar Klamotten im Urlaub gekauft habe und diese nun natürlich mit nach Hause nehmen wollte. Vom Gewicht her gab es keine Probleme, denn da hatte ich noch mehrere Kilogramm Luft. Das Problem war eben, dass der Koffer doch eine Nummer zu klein war. Ich habe aber die Klamotten nicht angezogen sondern sie mit in das Handgepäck gestopft. So schleppte ich zwar einen recht gefüllten Rucksack mit mir rum, aber das war immer noch besser als auf irgendwelche Sachen zu verzichten.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4398 » Talkpoints: 16,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich habe es schon erlebt, dass ich am Schalter mit einer wartenden Schlange hinter mir, umpacken musste, weil ich dachte, dass bei zwei Personen das Gesamtgewicht zählt, was nicht war, jeder Koffer wurde einzeln gewogen.

Da ich viel fliege und die Kosten für Übergepäck sehr stark gestiegen sind und die Toleranz sehr stark gefallen ist, wiege ich zu Hause grundsätzlich ein Kilo weniger als erlaubt, weil die Waagen ja nun nicht alle gleich sind und sollte ich im Winter fliegen, ziehe ich mir schon mal einen Pullover mehr an.

» Tifette » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,59 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^