Einen falschen Doktortitel kaufen

vom 01.03.2008, 19:37 Uhr

Lange und aufwändig studiert, Abschluss geschafft, promoviert - und endlich endlich den Doktortitel in der Hand!

Wem das zu lange dauert, der denkt eventuell darüber nach, sich einen falschen Doktortitel, also einen Ehrendoktor aus dem Ausland zu kaufen. Wo man diese Doktortitel kaufen kann? Ganz einfach im Internet, teilweise billig, teilweise zu sehr teuren Preisen.

Ist es legal, sich einen Doktortitel aus dem Internet zu kaufen?
Ja, das Kaufen dürfte kein Problem sein. Allerdings ist die Nutzung eines falschen Titels strafbar und in Deutschland nicht erlaubt.

Es gibt jedoch tatsächlich einen einzigen solchen Titel in Deutschland, den man ohne Hochschulstudium bekommt, und zwar "h.c." (honoris causa = ehrenhalber). Käuflich zu erwerben ist dieser jedoch nicht, er wird von Hochschulprofessoren vergeben.

Umfassende Informationen zum Thema "Doktortitel kaufen", "Doktorarbeit kaufen", "Berufszertifikate kaufen" usw. findet ihr auf den folgenden Seiten:

Lukrativer Handel mit falschen Titeln
Die gekaufte Doktorwürde
Deutscher Hochschulverband
Informationen zur Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge



helene32 hat geschrieben:Es gibt jedoch tatsächlich einen einzigen solchen Titel in Deutschland, den man ohne Hochschulstudium bekommt, und zwar "h.c." (honoris causa = ehrenhalber). Käuflich zu erwerben ist dieser jedoch nicht, er wird von Hochschulprofessoren vergeben.

Einen h. c. Titel kann man sich auch indirekt "erkaufen" - dazu gab`s mal einen netten Artikel in NEON den ich mal gelesen habe. Denn zufälligerweise bekommen immer hochrangige Wirtschaftsführer ziemlich oft Honoris causa Titel - dem gehen dann oft "besondere Verdienste" für die Uni vorweg.

Naja, ab diesem Punkt kann wohl jeder 1 + 1 zusammenzählen, auch wenn diese h. c. Titel weitaus mehr kosten als der im Internet bei der "Church of" was weiß ich.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9308 » Talkpoints: -7,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Hallo,

ja das Kaufen der (Ehren-) Doktorwürde ist ja keine neuartige Erfindung, die gibt es schon ein paar Jahre lang. Allerdings denkt sich ja jeder, der einen h.c.-Titel von der Uni Bangkok oder so iiest, sofort dass er erkauft ist bzw. es ist ja irgendwo klar, dass er nicht den Stellenwert hat wie ein Doktor phil. oder med. von einer deutschen Universität. Ich meine, wenn jeder der ein bisschen Geld übrig hat sich einen Doktor kaufen kann, ist es ja keine Würdigung der geistigen Leistung, sprich einfach nichts besonderes mehr. Ich kann mich noch erinnern, dass der Fussballer Krassimir Balakov die honoris causa-Doktorwürde der Universität seiner Heimatstadt Sofia bekommen hat, da fragt man sich schon, was ihn dazu qualifiziert hat...

Gruß,

VivaBavaria

» VivaBavaria » Beiträge: 302 » Talkpoints: -0,92 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Sich einen Doktortitel in Deutschland zu kaufen, d.h. wenn der Professor sich kaufen lässt, ist echt das Letzte. Besonder falls dann doch mal jemand sich den Titel bei so einem Professor wirklich erarbeitet hat, dann ist der im Prinzip auch nichts mehr wert, bzw. wird das niemand mehr glauben. Das wäre jedenfalls mein Horror.

Benutzeravatar

» kröte » Beiträge: 423 » Talkpoints: 16,29 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Hallöchen,

Und ich bin der Meinung, dass man ausschlißelich darauf stolz sein kann,wenn man das selbst und durch Fleiß erreicht hat. Ich finde es irgendwo auch schade, dass sowas überhaupt möglich ist. Aber schon früher konnte man sich ja allerhand kaufen, sei es eben ein Doktotitel, der Fphrerschein oder etwas dergleichen. Da wird mir manchmal wirklich übel,wenn ich daran denke, wieviele Leute etwas besitzen,was sie eigentlich nicht haben dürften.

Liebe Grüße
winny

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14929 » Talkpoints: 2,74 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Naja, den Doktortitel kann man sich ja gerne kaufen wie auch Adelstitel - nur ist die Frage, inwiefern man diesen führen darf - bis auf den h. c. Titel ist im Grunde alles verboten da bei uns alles reglementiert ist um vor "falschen" Doktoren zu schützen und Titelhandel zu unterbinden.

Dann hat man eben ein Dokument für 300 Euro, dass man Doktor von irgendwas ist, welches man sich dann an die Wand hängen kann - aber genauso gut selber hätte ausdrucken können, da es nichts wert ist in Deutschland.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9308 » Talkpoints: -7,05 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^