Auszug aus dem Elternhaus

vom 20.02.2008, 15:25 Uhr

Ich wollte mal von euch wissen, mit welchem Alter ihr von euren Eltern ausgezogen seid. Also ich bin mit 23 Jahren bei meinen Eltern ausgezogen, da ich schwanger war. Mein Freund und ich wohnen nun mit unserer Tochter zusammen.

Eigentlich wollte ich noch ein wenig bei meinen Eltern wohnen bleiben, da mein Freund Fernfahrer ist und ich nun eh die ganze Woche alleine zu Hause bin. Eigentlich wollten wir uns das Geld noch ein wenig sparen, aber da wir nun unsere eigene Familie haben leben wir nun auch als kleine Familie zusammen. Wie war es bei euch?

» jmlsi » Beiträge: 493 » Talkpoints: -2,12 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich bin mit 19 von zu Hause weg in eine kleine Wohnung am Studienort - am Wochenende habe ich aber noch zu Hause geschlafen, manchmal zumindest. :wink: Richtig ausgezogen mit allem Krempel bin ich dann mit 27 Jahren als mein Studium fertig war, ich mein eigenes Geld hatte und mir auch eine etwas größere Wohnung leisten konnte.

» claupau » Beiträge: 208 » Talkpoints: 5,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mit 19. Halt zu Studienbeginn. Ein Zimmer hab ich bei meinen Eltern trotzdem noch, da sie dieses auch nicht anders verwenden können. Letztlich fahre ich aber nur alle paar Monate mal übers Wochenende heim, meist, weil dann auch alte Freunde da sind und man dann irgendwas mit denen unternimmt. Will heißen: ich mache meinen Auszug nicht daran fest, wann ich mein altes Zimmer ganz aufgebe, sondern daran, wann ich tatsächlich das erste mal meinen eigenen Mietvertrag unterschrieben hab. Und das war eben mit 19.

» pitti » Beiträge: 651 » Talkpoints: 30,85 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich bin noch nicht bei meinen Eltern ausgezogen habe es aber auch so schnell wie möglich vor. Ich freue mich, dass ich hier so tolle Beiträge lese. Ich hatte ehrlich gesagt nicht so viel Hoffnung gehabt gleich zum Studienbeginn ausziehen zu können. Das liegt einfach an der finanziellen Lage. Aber ich freu mich schon drauf und denke, dass es auch nur geht wenn einen die Eltern dabei unterstützen.

» julia08 » Beiträge: 1991 » Talkpoints: -5,91 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe mit knapp 25 meine Sachen gepackt und bin zu meiner damaligen Freundin gezogen. Es war für mich einfach an der Zeit zu gehen und ein richtig eigenes Leben zu führen.

Benutzeravatar

» kaempfer » Beiträge: 425 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich bin mit 17 ausgezogen. Ich wollte schon mit 12 ausziehen, aber das ging natürlich nicht. Mit 17 machte ich dann das soziale Jahr, und da ergab sich fenomenalerweise dass ich gleich 250 km von zu Hause ausziehe. Da ich vorher in einem Internat war, machte es mir keine Probleme einfach auszuziehen und mich selber zu versorgen.

Nach dem sozialen Jahr (ich war dann schon 18) bin ich gleich zu meinem Freund gezogen, da ich sonst keine andere Möglichkeit hatte hier zu bleiben (ich hätte sonst wieder zurück zu meinen Eltern müssen, da ich in der Zwischenzeit keine Arbeit gefunden hatte). Und wenn man mal davon absieht, dass mir meine Schwiegermutter sonst wohin geht, bereue ich es eigentlich kaum, denn die Beziehung zu meiner Oma und meinem Vater hat sich nach meinem Auszug um 100% verbessert.

Nächstes Jahr werde ich dann versuchen auch von hier wegzuziehen, da es sonst ordentliche Probleme geben wird mit meiner Schwiegermutter und dann werde ich hoffentlich endlich eine eigene Bude besitzen. :)

» Todesengel » Beiträge: 175 » Talkpoints: 0,77 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich bin bereits mit 16 Jahren von zu Hause ausgezogen, es ging einfach nicht mehr so weiter, ein ruhiges Familienleben war unmöglich, es gab immer nur Stress. Ich bin damals zu meinem Freund gezogen, und ich muss sagen es war für mich eine gute Entscheidung. dass Verhältnis zu meiner Familie hat sich stark gebessert und ich bin sehr schnell selbständig geworden.

» Steffi1106 » Beiträge: 176 » Talkpoints: 0,76 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Ich bin mit 22 ausgezogen und fand es, was das Alter betrifft, optimal. Aber eigentlich hätte ich aufgrund der chaotischen Zustände in meinem Elternhaus, schon viel früher ausziehen sollen.

Ich werde vielleicht sogar, im Sommer diesen Jahren, wieder zum Übergang bei meinen Eltern einziehen, naja besser gesagt: Ich bin 4 - 6 Wochen zu Besuch. ;) Ich werde dann mit meinem Freund zusammen ziehen und mein WG-Zimmer schon vorzeitig kündigen weil ich mich nicht sehr unwohl fühle. Ich bin mal gespannt, wie das wird.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich werde in 3 Tagen ausziehen, also mit 20 Jahren. Die Leute denen ich das Erzähle reagieren unterschiedlich, einige meinen in dem alter sollte man schon lange ausgezogen sein. Andere ich solle Zuhause bleiben, und den Luxus im Hotelmama so lange wie möglich genießen. Ich finde den Zeitpunkt richtig, da ich bei dem ganzen Stress zuhause schon lange hätte ausziehen sollen. Das wollte ich schon seit ich 14 Jahre alt bin.

Benutzeravatar

» Weinlachgummi » Beiträge: 886 » Talkpoints: -0,02 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich bin mit 18 Jahren von zuhause ausgezogen, weil ich eine Ausbildung in einem anderen Bundesland angefangen habe. In diesem Bundesland haben wir gewohnt, bevor meine Eltern und ich umgezogen sind, somit war mein Wohnort für mich nicht neu, aber die Lebensumstände durchaus.

Für mich war es toll, allein in einer nicht unbekannten Gegend zu leben und mir mein eigenes Leben aufzubauen und ich fand auch nicht, dass es für mich zu früh war, mit 18 von zuhause auszuziehen. Es ließ sich halt auch nicht anders machen, denn zum Pendeln wäre die Strecke zwischen meinem Elternhaus und der Ausbildungsstelle einfach zu weit gewesen.

Benutzeravatar

» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^