Spiegel an der Decke anbringen - über dem Bett

vom 11.02.2008, 02:00 Uhr

zugegeben, mein Fall ist das nicht so ganz, ein Spiegel über dem Bett... ein bisschen Porno oder?

Naja, mein Mann wünscht sich das. Und deswegen werd ich ihm das zum Geburtstag unter anderem schenken, dazu eine 1A Liebesnacht.

Naja, der Spiegel ist auch schon gekauft, ein riesen Ding, steht bei einem guten Freund. Der will mir auch helfen, den Spiegel anzubringen.

Nun zu den Problemen:
- Wie bringt man den Spiegel sicher an der Decke an? So dass er nicht eines Nachts auf uns runter fällt? Ich hab irgendwie Angst davor.
- Was ist die "deckenschonendste" Variante, den Spiegel anzubringen? Also, möglichst wenige Löcher, am besten gar keine, denn wir haben eine Holzdecke mit diversen Intarsien, die mein Mann und ich beide sehr lieben, die will ich so wenig wie möglich beschädigen!

Hat jemand konstruktive Ideen?

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Das ist ja mal ein ganz hübsches Projekt. Ich hab so was noch nicht gemacht, aber mein Zahnarzt, hat über dem Zahnarztstuhl ein Spiegel an der decke hängen. Fasziniert davon, weil ich mir nicht vorstellen konnte wie er befestigt war, fragte ich ihn und er hat es mir erklärt.

Der Spiegel ist auf einer Leimholzplatte angeklebt (Kleber gibt´s im Baumarkt), auf der Platte befinden sich 4 Ösen, geht aber auch mit 3 (im Dreieck angeordnet) an die Decke kommen (ebenfalls 3) Hacken, an denen der Spiegel dann eingehängt wird. Der Vorteil: man kann den Spiegel ohne Probleme an der Decke ein- und aushängen. Nachteil: du musst bohren

Eine andere Variante wäre noch, dass du um den Spiegel herum einen Rahmen machst, den Rahmen dübelst du an der Decke fest und legst den Spiegel einfach ein den Rahmen (kann auch hinein geklebt werden.
Vorteil: Der Rahmen ist ein recht hübsches Detail, insofern man einen geschmackvollen in der Größe findet. Nachteil: Wenn der Spiegel zu groß ist, kann es sein, dass er in der Mitte instabil wird und durchhängt oder noch SCHLIMMER - bricht. Und wieder musst du bohren (für die Dübel).

Eine Variante mit dem geringsten Bohraufwand an der Decke ist folgende:
Der Spiegel wird (am besten auf eine Holzplatte aufgeklebt) mit einem Haken an der Decke befestigt, an einem Seitenrand, mittig. Mit Stahlseilen spannst du dann von der Wand aus die gegenüberliegende Seite fest. Vorteil: Nur eine Bohrung an der Decke!!! Nachteil: Man muss eben an der Wand bohren. Kann sein, dass der Spiegel dann an der Seite mit den Stahlseilen einen größeren Abstand zur Decke hat, das kann aber auch ein Vorteil sein.

Wenn Du Fragen hast oder ne Skizze für was brauchst, schreib mich an.

» danirockz » Beiträge: 114 » Talkpoints: 0,08 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Na das geht ja mal überhaupt nicht. Das finde ich echt primitiv. Ja ich hoffe du bekommst hier den perfekten Tipp, ansonsten war es das mit der 1A Liebesnacht. Wenn der einmal runtersaust, kann es ganz schön böse enden. Mal zurück zum Spiegel an der Decke. Aber es scheint wirklich so zu sein das Männer das toll finden. Ich finde es einfach nur komisch und will mich da nicht weiter zu äußern.

» ZappHamZ » Beiträge: 1911 » Talkpoints: -13,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich finde es geht auch ohne sehr gut. Dann sollen sich die Männer doch neben bei ein Computer Bild oder eine DVD an schmeißen wenn sie was gucken wollen und dann ständig an die Decke starren. Nine als mein Fall ist es überhaupt nicht.

Ich bin zwar keine Frau, aber so was muss man sich echt nicht antun !

» ZappHamZ » Beiträge: 1911 » Talkpoints: -13,90 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



@ZappHamZ: Du glaubst ja wohl selber nicht, dass Frauen es toll finden, wenn ihre Männer nebenbei irgendwelche anderen Bilder ansehen, oder Filme. Da ist ein Spiegel wohl eher noch in Ordnung. Ich verstehe allerdings nicht, was das soll, brauch ich nicht und will ich nicht. Aus was ist denn dein Spiegel? Glas? Da wäre ich vorsichtig.

» Isbjörn » Beiträge: 20 » Talkpoints: 0,06 »


Der Spiegel ist ein ganz normaler Spiegel aus Glas.

@ ZappHamZ: die Sache ist die, er will ja mich von oben / hinten/ wo auch immer in dem Spiegel sehen, und nicht das Bunny aus Heft xy oder so ähnlich.

Wie ich schon sagte, ich finde es irgendwie Porno. Aber was macht man nicht alles um seinen Mann eine kleine Überraschung zu bereiten. Der Spiegel soll dort auch nicht bleiben, nur ein paar Nächte, das wars dann. Deswegen wäre es mir ja auch wichtig, die Decke nicht zu sehr zu beschädigen. Naja, er bekommt ja auch noch was anderes zum Geburtstag (eine Taucheruhr, auf die er schon sehr lange ein Auge geworfen hat). wenn das mit dem Spiegel nicht klappt, ist es nicht so schlimm. Das Ding war zwar nicht gerade spottbillig, aber mein bester Freund würde sich auch drüber freuen, zur Not überlass ich ihm den.

» helene32 » Beiträge: 703 » Talkpoints: -0,96 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Helene, also ehrlich, du willst deinem besten Freund diese Freude überlassen? Der wird sich freuen, wenn du ihm einen Spiegel übers Bett hängst und ihm dann eine 1A Liebesnacht bescherst. Schämst du dich nicht?

Und ich denke so ganz ohne Löcher geht es nicht, so ein Spiegel wiegt ja doch etwas.

» Isbjörn » Beiträge: 20 » Talkpoints: 0,06 »



Also ich finde die Idee eigentlich sehr nett. Für mich persönlich wäre es zwar irgendwie merkwürdig (auch als Mann) aber kann natürlich auch etwas haben. Ich denke aber wenn du starke Angst hast, dass das Ding runtersaust solltest du von der Idee eher ablassen. Nicht dass du jede Nacht an das Horrorszenario denken musst. Sonst wünsche ich gutes Gelingen und viel Spaß euch beiden.

» dexter » Beiträge: 56 » Talkpoints: 0,12 »


Einmal ganz abgesehen davon, wie ihr diese Idee der Fantasieverwirklichung findet, war doch gerade die Frage, wie der Spiegel am besten ohne Bohrlöcher an der Decke angebracht werden kann.

Ich bin mir nicht ganz sicher, kann mir jedoch vorstellen, dass es bestimmt so eine Art Power Strips gibt, wobei jeder Strip etwa 2 kg an Gewicht hebt. Jetzt ist natürlich aus deinem Beitrag nicht deutlich geworden, welche Größe der Spiegel hat und wie schwer er ist, aber ich denke mal, dass das Ding wohl schon ein bestimmtes - nicht gerade geringes - Gewicht auf die Waage bringt.

Wenn du dann aber diese Power Strips in mehrfacher Ausführung an die Spiegelrückwand klebst und dann eben Passgenau an die Decke, sollte es doch klappen. Diese Strips kannst du auch je nach Untergrund natürlich, meist ohne jegliche Rückstände wieder von der Oberfläche abziehen, so dass die schöne Decke erhalten bleiben sollte.

Erzähl doch mal, wenn du es hinbekommen hast und sag am besten auch gleich, wie du das angestellt hast.

» Kreato » Beiträge: 89 » Talkpoints: 0,09 »


Ich hätte da ja auch bedenken, dass der Spiegel mal runterkommt, wenn er nicht ordentlich angebracht ist. So was kann böse enden und ich weiß nicht, ob es das dann wert ist.

Und ich denke dein Mann wird es auch überleben, wenn er dich währenddessen nicht aus deiner Perspektive anguckt. Mir persönlich käme das schon etwas komisch vor, wenn er statt mir in die Augen zu gucken oder was auch immer, ständig nach oben guckt.

Ansonsten: suum cuique. Ist jedem sein Bier, was er im häuslichen Schlafzimmer treibt und wie viele Spiegel er wo anbringt, Hauptsache sie halten.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14910 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Zurück zu Haus & Wohnen

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^