Bestes Fastfood nur bei McDonalds?

vom 22.08.2010, 22:40 Uhr

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, hatte vor Kurzem eine Diskussion mit meinem Freund und zwar ging es darum wo man bestes Fastfood bekommen kann. Ich stimmt für MC Donalds und mein Freund für Bürgerking. Unsere Meinungen gingen bei diesem Thema wirklich weit auseinander. Aber ich bin nun mal der Meinung, dass man bei MC Donalds bestes Fastfood bekommt, da schmeckt wirklich jeder Burger.

Jetzt bin ich natürlich daran interessiert, was andere zu diesem Thema sagen. Würde mich daher sehr freuen, wenn ihr mir eure Meinung mitteilt.

» QelThelas » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Essen generell und Fast Food im speziellen ist irgendwie ja reine Geschmackssache. Zumindest wenn man danach geht, wo es die geschmacklich besten Burger gibt. Der eine mag die Brötchen der Burger bei McDonalds am liebsten, dem anderen sind sie zu weich. Der nächste mag das Fleisch auf den Burgern von Burger King lieber als von McDonalds und so weiter. Also wenn es nach dem Geschmack geht, entscheidet halt jeder selber, was einem am Besten schmeckt.

Ich für mich persönlich mag gar keine Burger. Egal welcher Art und woher sie kommen. Wenn ich einen Burger essen müsste, würde ich aber eher zu Burger King oder Kentucky Fried Chicken gehen. Ich finde McDonalds im Vergleich zu den anderen einfach hygienischer. Von der Qualität her werden alle ähnlich sein und sich nur geschmacklich unterscheiden.

» LittleSister » Beiträge: 10484 » Talkpoints: 1,33 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Fast Food ist wohl wirklich eine Sache des persönlichen Geschmacks. Ich bin wohl langsam aus dem Alter raus, in dem man sich für Burger King und McDonalds begeistert. Diese Läden fand ich eher als Jugendlicher toll und ich mochte früher auch die Burger und Pommes aus diesen großen Fastfood-Ketten. Allerdings ging es mir da nicht so wie dir, denn ich fand Burger King immer ein bisschen besser als McDonalds. Letztendlich ist das aber Geschmackssache und darüber kann man nicht diskutieren.

Für mich sind die beiden besten Fastfood-Ketten Subway und Pizza Hut. Gerade Subway-Sandwiches ersetzen für mich eine normale Mahlzeit, während das Zeug von McDonalds recht schlichtes Fastfood ohne großartigen Geschmack darstellt. Satt macht mich so ein BigMac auch nicht unbedingt. Wenn ich Burger möchte, gehe ich lieber ins Roadstop, das allerdings ein normales Restaurant im Diner-Stil ist. Wer es also schnell mag, wird sich hier nicht wohlfühlen. Dafür kann man hier das Wort Qualität in einem Satz mit den Burgern verwenden, was bei den üblichen Burger-Ketten wohl einen Fauxpas darstellen dürfte.

Benutzeravatar

» Cologneboy2009 » Beiträge: 14237 » Talkpoints: 2,76 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Das ist immer so eine Geschmackssache, ich mag die Burger von Burger King lieber als die von Burger King und die Pommes von Mc Donalds finde ich besser als die von Burgerking.

Jedoch esse ich seit längerem nicht mehr bei den beiden Ketten und kaufe mir lieber einen Döner. Das beste Fastfood gibt es meiner Meinung nach nicht mehr bei den großen Ketten sondern bei den kleinen Dönerbuden, welche noch individuelle Gerichte zubereiten.

» Bascolo » Beiträge: 3560 » Talkpoints: 31,71 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Ich denke auch, dass man keine pauschale Aussage darüber treffen kann, welche Kette das beste Fast Food anbietet. Das ist einfach eine Sache des persönlichen Geschmacks. Manche Produkte schmecken mir bei Restaurant A besser als bei B, während ich andere möglicherweise von B bevorzuge.

Was Burger angeht, so muss ich sagen, dass mir weder die vom McDonalds noch die vom Burger King schmecken, seit ich auf den Genuss selbstgemachter und "hochwertigerer" Burger aus darauf spezialisierten Lokalen gekommen bin. Wenn ich heutzutage noch einen Fast Food Laden ansteuere, dann eher für Kleinkram wie Pommes, Nuggets oder ein Eis.

Meine liebste Fast Food Kette ist noch der Subway, da man dort verhältnismäßig frische und gesunde Speisen bekommen kann. Ansonsten mag ich auch Läden wie "Salädchen" oder "Mr. Clou", die viel Wert auf frisches Gemüse und Obst bei ihren Angeboten legen, wobei man Filialen dieser Ketten meist nur in Großstädten findet.

Manchmal lasse ich mir auch einfach eine mitnahmetaugliche Speise in einem richtigen Restaurant zubereiten und für unterwegs einpacken, wenn ich nicht die Zeit habe, mich zu setzen - oder aber keinen Tisch mehr bekomme. Da bezahle ich zwar sicherlich mehr als in einer Fast Food Kette, weiß dafür aber auch, dass die Qualität stimmt.

» MaximumEntropy » Beiträge: 7947 » Talkpoints: 917,15 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Ich bin ein Kind des Ruhrgebiets. Eine leckere Currywurst mit einer richtig guten Sauce, Pommes frites und Mayo lockt mich viel mehr als jede Burgerkette. Ab und zu muss das sein. Ketten sind dagegen für mich immer nur eine bequeme Notlösung.

» cooper75 » Beiträge: 12074 » Talkpoints: 611,32 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Für mich ist McDonalds kein Geschmackserlebnis, sondern in der Regel die letzte Lösung, weil der am längsten auf hat und ich ihn mittags auch von der Arbeit gut und schnell erreichen kann. Kann man halt essen. Ein richtig guter Burger ist einfach etwas völlig anderes. Da schießen gute Anbieter gerade wie Pilze aus dem Boden.

Ansonsten ziehe ich auch etwas vor, wo man von satt wird. Da ist ein Döner besser, da ist eine Pizza besser und wie mein Vorredner sagte, im Ruhrpott geht nichts über eine Asischale.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7701 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Egal was, das Essen von McDonalds finde ich schmeckt gar nicht. Die Pommes sind zu stark gesalzen, immer schlapp. Die Burger schmecken mir nicht wegen der Brötchen, diese sind auch immer weich, zerfallen in der Hand und auf den wenigsten Burgern überhaupt ist eine Tomatenscheibe drauf. Diese gehört für mich aber einfach dazu. Zudem habe ich ohnehin das Gefühl, dass man im McDonalds nie satt wird und damit ein Sättungsgefühl bei mir einsetzen würde müsste ich dort 20-25 Euro investieren.

Bei Burger King ist es etwas anders, dort gibt es mehrere Burger mit Tomate und auch die Pommes finde ich dort besser. Das Fleisch wird dort gegrillt und schmeckt daher komplett anders. Die Brötchen werden noch schön getoastet und sind dann auch nicht zu weich. Zudem reicht mir dort ein Menü aus um richtig Satt zu werden, danach brauche ich den kompletten Tag nichts anderes mehr zu essen.

Aber die Frage ist einfach wie der persönliche Geschmack ist. Der eine mag seine Pommes weicher, der andere lieber knuspriger. Auch mit dem Salz hat jeder seine Vorlieben wie auch mit der Zubereitung des Fleisches. Ich denke das hält sich die Waage und keine der beiden Ketten muss befürchten das niemand mehr kommt und stattdessen nur noch in einem der beiden Ketten gegessen wird.

Ich bin selbst nur sehr selten in beiden Ketten unterwegs, denn mir ist das "Essen" dort einfach zu teuer. Ich sehe es ebenfalls als die letzte Lösung an, wenn ich einmal unterwegs bin und es schon spät ist das bereits nichts anderes mehr offen hat. Das letzte mal war ich bei Burger King im Oktober letzten Jahres, aber auch nur weil sie dort den schwarzen Burger angeboten hatten und mich das interessiert hatte.

Wenn ich doch unterwegs essen gehen muss, dann bevorzuge ich die Asiatischen Läden mit gebratenen Nudeln mit Ei oder auch einen Döner mit viel Salat. Subway hat für mich auch deutlich nachgelassen und weniger Auswahl als früher, dass ich dort nichts mehr nach meinem Geschmack finde. Und den Preis finde ich auch zu hoch wenn man nicht gerade das nimmt was im Tagesangebot ist. Dort war ich das letzte mal vor etwa einem Jahr. KFC gibt es hier zwar einen, aber dieser ist nur mit dem Auto erreichbar und da ich damit inzwischen recht wenig unterwegs bin, fahre ich nicht extra dafür los um dort zu essen.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19473 » Talkpoints: 10,53 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Also ich persönlich bevorzuge an sich Burger King, weil die Burger üppiger belegt sind und oftmals auch wirklich besser schmecken. Aber manchmal habe ich schon auch Lust auf die wabbeligen Burger von McDonalds. Aber die sind eindeutig nicht meine Leibspeise, sondern stillen eher gewisse Gelüste. Ich bin nach dem Genuss der Speisen beider Burger Dealer pappsatt, das ist bei mir nicht so das Problem.

Aber ist das wirklich das beste Fastfood? Es gibt mittlerweile so eine wahnsinnig große Palette an Fastfood Produkten, dass ich es ehrlich gesagt nicht sagen kann. Es gibt Burger Restaurants, die deutlich besser als die beiden Genannten sind. Aber ich muss ehrlich gestehen, McDonalds hat eindeutig die bessere Auswahl an Kartoffelprodukte, ich mag die normalen Pommes nämlich bei beiden Läden nicht, sondern versuche auf die Alternative zurückzugreifen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11576 » Talkpoints: 73,11 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich ernähre mich sehr gern gesund und achte auf meine Ernährung. Aber ganz ehrlich, jeder von uns macht mal eine Ausnahme und wenn ich dann mal Fastfood kaufe, dann muss es mir auch sehr gut schmecken. Ich mag zum Beispiel keine Burger und die Pommes schmecken bei McDonalds wirklich viel besser als bei Burger King. Zum anderen mag ich die Nuggets total gern, den Ceaser Salat und den dazu passenden Wrap. Von den Kalorien her ist der Wrap sogar in Kombination mit dem Wrap gut vertretbar. Von der Anzahl der Kohlenhydrate her, dürfte ich wohl gar nichts bei einem Fastfood Laden essen.

Mein Freund ist auch lieber bei McDonalds. Wenn wir Wandern waren, kommen wir auch nur an einem McDonalds vorbei und so selten wie wir mal anhalten, gibt es immer etwas, worauf wir Lust haben, oder was uns gut schmeckt. Aber ich bin auch nicht davon abgeneigt, mal etwas bei Burger King zu kaufen. Wobei ich am aller liebsten Pizza esse und wenn es mal ungesund sein darf, weil wir 30 Kilometer gelaufen sind, dann esse ich am liebsten eine große Käse Pizza.

» Ela123 » Beiträge: 633 » Talkpoints: 40,97 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^