Geschlecht durch diverse Mittelchen vorher bestimmen?

vom 31.01.2008, 12:30 Uhr

Ich hab mich in den letzten Tagen vermehrt mit dem Thema Kinderwunsch beschäftigt. Es bei mir selbst momentan nicht aktuell, da ich erst das Implantant in den Arm habe einsetzen lassen - um genau das zu verhindern.

Ich bin dabei vermehrt über Seiten und angebliche Behauptungen gestoßen, dass man mit diversen Hausmittelchen das Geschlecht bei der Zeugung beeinflussen kann. Bislang kannte ich nur, dass wenn man ein Mädchen haben möchte vor dem Eisprung Sex haben sollte, und wenn man sich einen Jungen wünscht während dem Eisprung. Das ganze kommt daher, dass die männlichen Spermienzellen schneller "vorwärts" kommen da die schlank sind und einen längeren Schwanz haben. Die weiblichen Spermienzellen sind dick, plumb und der Schwanz ist kürzer und sie kommen somit langsamer vorwärts. Das ist für mich soweit auch logisch, und nachvollziehbar.

Jetzt hab ich heute gesehen, dass auch die Mondphase das Geschlecht bestimmen kann. Wenn ein Kind in einer "weiblichen" Phase der Sternenbilder gezeugt wird (Fische, Jungfrau, Skorpion, Steinbock, Krebs oder Stier) dann kommt ein Mädchen herraus. Das ganze natürlich auch im Gegenteil, wenn es zu während einer männlichen Sternzeichen gezeugt wurde (Zwillinge, Löse, Widder, Waage, Wassermann, Schütze), einen Jungen.

Das hab ich mal auf meine Geschwister betrachtet und musste feststellen in 3 von 4 Fällen stimmt es. Meine beiden Schwestern sind Fische und ich (ebenfalls weiblich) ein Krebs. Natürlich weiß ich nichts über die Zeugung, und wann meine Eltern Sex hatten zu welchem Zeitpunkt um den Eisprung herrum, doch find ich es gerade etwas verwunderlich.

Auf einer anderen Seite hab ich gefunden, dass wenn man ein Mädchen haben möchte die Scheide vorher mit einer sauren Lösung ausspülen sollte, damit die männlichen Sperminenzellen getötet werden und die Mädels vorran kommen. Wenn man sich einen Jungen wünscht, dann mit einer alkalischen Lösung? Anscheinend gibt es sogar Leute die das ausprobiert haben, aber für das Milieu der Schleimhaut ist das bestimmt alles andere als gut.

Sogar die Stellung beim Sex soll einen Einfluss auf das Geschlecht des Kindes haben. Weitere Tipps könnt ihr mal Nachlesen, hab dort etwas zusammengefasstes gefunden, ebenso die Anleitung für die saure bzw. alkalische Lösung. Geschlechtsbestimmung?! - Junge oder Mädchen

Falls ihr jetzt denkt, ich ticke ein bisschen verrückt - das kann gut sein. Ich bin soweit aber aufgklärt und weiß, dass die Chancen eher 50/50 liegen obwohl statistisch gesehen 98 Jungs auf 100 Mädchen kommen. Käme trotzdem nicht auf die Idee mir die Scheide mit was basischem zu spülen damit ich ein Mädchen bekomme - würde mich nur interessieren, ob es jemand auf solch eine Methode probiert hat und ob es funktioniert hat.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Also das einzigste dem ich in deinen Ausführungen abgewinnen kann (und auch bestätigen!) ist die Sache mit dem Zeitpunkt zum Eisprung hin. Das habe ich nun auch schon häufer gelesen und gehört. Es ist auch einleuchtend, wenn man die Spermien genauer untersucht, und dann diesen entschiedenen Unterscheid festellen kann.

Ich habe einen Jungen und ein Mädchen. Beim Jungen muss die Zeugung wohl wirklich unmittelbar um den Eisprung stattgefunden haben, beim Mädchen eher früher.

Ich wäre wohl aber niemals auf die Idee gekommen irgentwie in die Natur reinzupfuschen, nur um das Geschlecht meines Kindes zu bestimmen. Das wäre mir erstens zu albern, es würde der Sache doch sehr den Spass nehemen, noch vorher schnell die Scheide zu spülen... :oops:

Ich hatte eine Arbeitskollegin, bei ihr hätte das wohl Sinn gemacht, denn sie hat eine Erbkrankheit, und ihr Körper hätte einen Jungen ausgetragen, doch bei weiblichen Föten wurde die Schwangerschaft immer wieder abgebrochen, sie hatte leider nie das Glück, mit einem Jungen Schwanger zu werden.
Heute ist sie zu alt für Kinder, doch vor 10-15 Jahren hat sich damit noch niemand beschäftigt. Ihr hätte wohl eine Geschlechtsbestimmung geholfen.

Man sollte doch bitte seine Kinder als Geschenk nehmen, so wie sie sind. Egal ob Mädchen oder Junge, liebe brauchen sie alle, und das nciht zu knapp. Es wäre doch schade, wenn man sich dem verzweifelten Wunsch hingibt, ein Mädchen zu bekommen, und ist dann enttäuscht, wenn man einen Jungen bekommt. Und dann den kleinen vielleicht nicht richtig liebhat, "nur" weil er ein Junge ist?

» luna1213 » Beiträge: 368 » Talkpoints: -0,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge


luna1213 hat geschrieben:Man sollte doch bitte seine Kinder als Geschenk nehmen, so wie sie sind. Egal ob Mädchen oder Junge, liebe brauchen sie alle, und das nciht zu knapp. Es wäre doch schade, wenn man sich dem verzweifelten Wunsch hingibt, ein Mädchen zu bekommen, und ist dann enttäuscht, wenn man einen Jungen bekommt. Und dann den kleinen vielleicht nicht richtig liebhat, "nur" weil er ein Junge ist?

Ja, das schon. Aber man wird doch wohl mal darüber nachdenken dürfen und von einem Kind im "passenden Geschlecht" träumen. Ich käme auch nicht auf die Idee mir deswegen anzufangen die Scheide davor zu spülen - aber es wird wohl solche Leute geben, denn ansonsten gäbe es solche "Tipps" nicht.
Und in manchen Völkern werden die Frauen gesteinigt, wenn sie nur Mädchen zur Welt bringen, statt einem männlichen Nachfolger.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19465 » Talkpoints: 5,84 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Vielleicht bin ich komplett altmodisch, vielleicht bin ich aber auch einfach nur Realist: Ich glaube kaum, dass man sowas bestimmen kann. Das ist Zufall und fertig. Ich jedenfalls glaub nicht daran, dass man durch bestimmte Nahrungsmittel vor oder nach dem Geschlechtsverkehr oder irgendwelche komische Spülungen anzuwenden. Und ehrlich gesagt finde ich das auch ganz gut so und der Überraschungseffekt ist ja sicherlich auch Sinn der Sache. Ich denke kaum, dass Mutter Natur es Menschen ermöglicht, dass es isch dabei nicht um ein relativ ausgeglichenes Zufallsprinzip handelt, wie auch bei Tieren.

» Sippschaft » Beiträge: 7579 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Sippschaft hat geschrieben:Ich jedenfalls glaub nicht daran, dass man durch bestimmte Nahrungsmittel vor oder nach dem Geschlechtsverkehr oder irgendwelche komische Spülungen anzuwenden.

Allerdings habe ich gerade jetzt wieder eine Studie gelesen oder besser deren Ergebnisse, dass die Ernährung doch das Geschlecht des Kindes beeinflussen soll. Wenn die Mutter zur Zeit der Empfängnis kalorienarm isst, dann ist die Wahrscheinlichkeit größer ein Mädchen zu bekommen. Umgekehrt bedeutet reichhaltige Ernährung wohl mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass bei der Zeugung eine Junge entsteht. Dabei geht es aber wirklich nur um die Ernährung zum Zeitpunkt der Empfängnis - vorheriges Hungern oder Mästen nützt nichts. :wink:

» JotJot » Beiträge: 14094 » Talkpoints: 13,28 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Wenn ich das alles so lese, muss ich nur lächeln. Nach der Sternzeichen-Theorie stimmt es überein. Nach der Ernährungsmasche müsste ich Jungs haben. Ich halte von dem ganzen Kram nicht wirklich viel. Manches, wie mit der Scheidenspülung mag sicher klappen. Genauso wie es bei den Mondphasen wohl unterschiede geben soll. Klappt ja im Garten und bei anderen Dingen auch mit dem Mond.

Aber mal ehrlich. Nach solchen Dingen, auch wenn sie ohne gesundheitliche Risiken machbar sind, mein Sexleben zu planen. Das muss nicht sein. Kinder sollten aus Liebe und nicht nach Plan entstehen.

» Punktedieb » Beiträge: 16436 » Talkpoints: 63,75 » Auszeichnung für 16000 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^