Saddam hat einiges vorgetäuscht...

vom 28.01.2008, 13:06 Uhr

Monate nach seiner Hinrichtung sprechen nun die undichten Stellen und machen Angaben, die sie nicht hätten machen sollen, laut den Nachrichten. Im FBI-Verhör soll Saddam einige Fakten offen gelegt haben, die die Amerikaner teilweise wussten, teilweise auch nicht, aber dennoch als Angriffsrechtfertigung benützt haben.

Unter anderem auch, dass der Trouble um die Massenvernichtungswaffen eigentlich nur dem Iran aufgetischt worden sind, da sie zuvor mehr als 8 Jahre lang im Krieg gesteckt haben und noch immer die Gefährlichkeit zu beweisen. Iran habe angeblich gedroht in Irak einzumarschieren und Saddam habe zugleich mit dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen zurückgedroht.

Es ist dokumentiert, dass etliche Massenvernichtungswaffen während der UNO-Inspektion zerstört worden sind, Rest wurde vom Irak zerstört, so dem Bericht aus den 90er Jahren. Auch wurde offen gelegt, dass Saddam bezüglich dem Al-Kaidanetzwerk und Osama Bin Laden befragt worden ist. Allerdings kamen nur rare Informationen seinerseits, unter anderem auch, dass sich Saddam von Osama Bin Laden bedroht gefühlt hat.

Benutzeravatar

» Näugelchen » Beiträge: 1353 » Talkpoints: -11,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Näugelchen hat geschrieben:Auch wurde offengelegt, dass Saddam bezüglich dem Al-Kaidanetzwerk und Osama Bin Laden befragt worden ist. Allerdings kamen nur rare Informationen seinerseits, unteranderem auch, dass sich Saddam von Osama Bin Laden bedroht gefühlt hat.

Das ist ja mal eine echte Überraschung für die Amerikaner, dass ein laizistischer Herrscher, der strikt für die Trennung von Religion und Staat war Angst vor einem fanatischem Islamisten hatte, der genau das Gegenteil möchte.

Respekt, obwohl gut das es Saddam gesagt hat, sonst hätten die Amis wohl noch 3 weitere Jahre gerätselt warum da einfach keine Verbindung zwischen Saddam und Osama ist.

Naja, der Rest ist ja auch nichts neues, bekommt man halt von noch mehr Seiten bestätigt, dass die Amis gelogen haben und wen überrascht es? Vielleicht Bille und Amy ind Hillbilly Ville, aber sonst niemanden.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Also, ich habe Mal eine Dokumentation über Saddam gesehen, und da hieß es auch, dass sich Bin Laden und er nicht mochten. Das mit den Massenvernichtungswaffen war eh klar. Bush wollte das nur nutzen, um die Iraker anzugreifen. Er hat es wohl sehr persönlich gesehen, da sein Vater in den 90er schon mit im Golfkrieg beteiligt war. Bush hat doch mal gesagt, dass er die ,,Arbeit" seines Vaters zu Ende bringen will.

Die CIA hat angeblich falsche Informationen gegeben und der Chef wurde rausgeschmissen. Das ist doch nur eine Finte von Bush, damit er nicht als Bösewicht dasteht. Der CIA-Chef wurde gefeuert, aber der hat bestimmt ein paar Millionen gekriegt, damit er die Schuld auf sich nimmt. Außerdem hat George Bush eine Ölfirma, wobei er früher mit der Familie Bin Laden zusammen gearbeitet hat. Bin Laden? Ja! Der will doch nur noch reicher werden, also hat er die Iraker angegriffen und sie beraubt.

Benutzeravatar

» *ilias* » Beiträge: 640 » Talkpoints: -0,92 » Auszeichnung für 500 Beiträge



KrashKidd, das was du als Überraschung empfindest, weiß doch die Welt schon seit Jahren. Sogar als Saddam noch gelebt hat, haben beide, sowohl Saddam, als auch Osama bestätigt und den gleichen Inhalt ausgesagt, dass sie sich nicht mögen und sich voneinander bedroht fühlen, im engeren Sinn sogar als potentielle Feinde sehen.

Benutzeravatar

» Näugelchen » Beiträge: 1353 » Talkpoints: -11,75 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ja nur die Frage ist, ob das nicht nur das Außenministerium und wir gesehen haben sondern auch die Amis. Wir kennen ja die gute "patriotische" Berichterstattung bei den Amis, da würde es mich nicht wundern, wenn viele glauben, dass Saddämchen Anführer der al-Quaida ist und in Kaschmir seine Tuberkulose auskuriert und der andere am Strick baumelte.

A pros pros am Strick baumeln, dass fand ich sowieso das beste, also das Video von Saddam beim Abgang - besser konnte man selbst den größten Saddamhasser in Kurdistan nicht auf die Seite der Rebellen bekommen.

Na, die Amis sind halt Weltmeister im Fettnäpfchentreten.

» KrashKidd » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ganz ehrlich, wundert euch das? Zwar mag der Wahrheitsgehalt dieser Meldung nicht hoch sein, aber selbst wenn hier nur ein Fünkchen Wahrheit versteckt ist, wirft das ein wahrlich gutes Licht auf die US Regierung. ;)

Naja, den Krieg hat man eh nur unter einem Vorwand geführt, von Guantanamo wollen wir erst gar nicht sprechen. Jeder weiß, dass vor einem ordentlichen Gericht dieser Welt die "Regeln" dort sofort ad absurdum geführt würden.

Benutzeravatar

» Entertainment » Beiträge: 3663 » Talkpoints: -9,34 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Darf ich mal fragen worauf du diese Informationen stützt? Interessiert mich sehr, aber ich kann keine derartige Quelle im Internet finden. Google mich schon blöde.

» Jokopi » Beiträge: 144 » Talkpoints: 0,16 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Inzwischen ist er tot und Geschichte. Trotzdem haben seine Angriffe auf Israel gezeigt, was möglich ist. 1991 haben die Großmächte Dank ihm an einem Strang gezogen. Ansonsten wäre Kuwait nicht befreit worden. Seine ganze Täuscherei war ihm selber zum Verhängnis geworden. Die vergebliche Suche nach den Massenvernichtungswaffen hätte ich so nicht erwartet.

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^
cron