Anleitung & Tipps: Erbeeren und Äpfel richtig glasieren

vom 26.07.2010, 09:32 Uhr

Ein jeder kennt es, man geht auf einen Markt oder ein Fest und dort gibt es die glasierten Früchte. Egal ob Erdbeeren oder der typische glasierte Apfel. Doch aus was wird die Glasur eigentlich hergestellt, vor allem weil sie ja fast durchsichtig ist? Ich würde es gerne mal selber zu Hause machen, vor allem aus dem Aspekt, dass ich es gerne esse, doch diese Produkte immer so teuer sind. Denn bei uns verlangen sie für die Erdbeeren immer so circa um die 4,50 Euro.

Was brauch man nun eigentlich dazu und wie werden die dann hergestellt? Also Erdbeeren, Spieße und wahrscheinlich ziemlich viel Zucker. Doch wie wird es dann auch so durchsichtig und so schön hart und doch noch beißbar?

Benutzeravatar

» kleineliebe » Beiträge: 1814 » Talkpoints: 2,06 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich habe mich das auch schon öfter gefragt und jetzt mal nachgesehen. Und im Endeffekt kann ich nur sagen, dass man da auch einfach selbst hätte drauf kommen können. Durchsichtig ist die Schicht, weil geschmolzener und wieder ausgehärteter Zucker einfach durchsichtig ist. Das sieht man etwa bei den Zucker-Kunstwerken der Konditoren, die es manchmal im Schaufenster zu sehen gibt.

Ich habe dann zwei einfache Rezepte gefunden. Beim ersten Rezept wird ganz einfach nur Zucker, Wasser und rote Farbe genommen. Die Äpfel oder dann eben auch Erdbeeren werden auf einen Stab gespießt und mit der Lösung überzogen. Dann lässt man alles aushärten. Im zweiten Rezept wird noch etwas Glukose hinzugegeben, damit der ausgehärtete Überzug etwas geschmeidiger wird und nicht splittert, wenn man hineinbeißt.

Aus Erfahrung und nach vielen Kochsendungen kann ich Dir allerdings sagen, dass es nicht so einfach ist, wie es sich anhört. Zucker zu verarbeiten ist gar nicht so einfach. Es kommt dabei auf die richtige Temperatur an und Du solltest diese kennen und ein Thermometer dafür benutzen. Außerdem ist alles unheimlich heiß und Du solltest wirklich vorsichtig sein bei der Herstellung. Ich spreche da aus Erfahrung, ich habe mich schon einmal sehr heftig beim Karamellisieren verbrannt und hatte wochenlang unter den Folgen zu leiden.

» SonjaB » Beiträge: 2136 » Talkpoints: 66,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^