Wie teuer ist eine Hochzeit?

vom 05.04.2010, 10:07 Uhr

Nun, da meine ältere Schwester bald heiratet, kam mir wieder diese Frage, wie teuer so eine große Veranstaltung überhaupt ist? Es werden auf ihrer Hochzeit in etwa 150 Leute kommen, den Preis wissen sie noch nicht. Ein Bekannter, welcher in der Türkei geheiratet hat, hatte um die 500 Personen eingeladen. Die Hochzeit lief 3 Tage und er zahlte in etwa 2000 €.

Ich dachte eigentlich immer, dass diese Feste wesentlich teurer sind. Oder liegt es einfach daran, dass es in der Türkei billiger ist, da sie eine andere Geldwährung haben und so auch ihre Preise dazu berechnen? Wie viel kostet den im Durchschnitt eine normale, deutsche Hochzeit mit ungefähr 200 Personen? Teurer oder günstiger im Vergleich zur türkischen?

Benutzeravatar

» Naviia » Beiträge: 823 » Talkpoints: 28,17 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Also ich denke das so eine Hochzeit um einiges teurer kommt. Ich denke es liegt sicher daran das es in der Türkei um einiges billiger ist, und dann kommt es noch darauf an was bei diesen 2000 Euro alles dabei war.

Wenn man mit der Kleidung für die Brautleute anfängt, die Ringe, den Blumenschmuck, Einladungen, Tischkärtchen und was man sonst noch so alles braucht ist man sicher schon über die 2000 Euro drüber. Es kommt schon eine sehr kleine Hochzeit teuer. Eine Bekannte von mir hat letztens geheiratet und sie haben es in ganz kleinen Rahmen gemacht. Aber mit Kleidung, Ringe, Essen und die ganzen Gebühren waren sie schon über 1000 Euro. Das geht sehr schnell und es war hier eben eine ganz, ganz kleine Hochzeit mit insgesamt 8 Leuten.

Also würde ich schon einiges mehr einplanen beziehungsweise einen Plan machen. Überall mal anfragen wieviel was kostet und dann nach dem eigenen Bugdet planen. Sonst kann die Hochzeit zu einem teuren Vergnügen werden.

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4362 » Talkpoints: 3,52 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich habe keine Ahnung, wie die Preise in der Türkei sind, aber in Deutschland wirst Du mit 2000 Euro für eine so große Gesellschaft kaum hinkommen. Denn zuerst einmal muss da eine Räumlichkeit für angemietet werden. Billiger wird es, wenn man die Hochzeit auf eigenem Grund und Boden stattfinden lässt, was aber eben nur geht, wenn man auch über entsprechenden Platz verfügt. Selbst ein großer Partykeller wäre damit aber überfordert, geht also nur draußen. Da sollte man aber sicherheitshalber, falls das Wetter nicht mitspielt, eines dieser großen Zelte besorgen, wie man sie auf Schützenfesten auch immer hat.

Essen, Getränke, sind eine Sache, Caterer kosten Geld, macht man alles selbst, muss man die Sachen vorher einkaufen und entsprechend zubereiten und aufbauen, was Zeit in Anspruch nimmt. Hat man die, ist gut, ansonsten bleibt nichts anderes übrig, als einen Catering-Service in Anspruch zu nehmen. Oder sich eine Lokalität zu suchen, in der gefeiert wird.

Zur Unterhaltung wird bei Hochzeitsfeiern gerne eine Band bestellt. Auch die muss bezahlt werden und das sind in der Regel schon mehrere 100 Euro. Kommt halt drauf an, ob man einen Bekannten mit Musikerfreunden dafür engagiert oder sich so eine Band sucht. Die Preise schwanken, je unbekannter, desto billiger.

Haben die Brautleute schon ihre Bekleidung? Falls nicht; für 2000 gibt es allenfalls das Brautkleid. Die Dinger sind echt extrem teuer, leihen wäre zwar eine Alternative, aber dann muss die Braut den ganzen Abend Angst haben, dass ein Fleck aufs Kleid kommt. Eheringe brauchen sie auch noch und da die aus echtem Gold und für die Braut oft mit einem Stein sind, kosten sie entsprechend.

Ich würde da empfehlen, mal aufzulisten, was alles gebraucht wird, was noch gekauft werden muss und dann in etwa die Preise für hinterzuschreiben. dann hat man einen einigermaßen groben Überblick.

» Morgaine » Beiträge: 2707 » Talkpoints: 10,81 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Andere Länder, andere Sitten. Einmal ist unklar welche Preise in der Türkei gültig sind, dann wie gefeiert wird und wo die Hochzeit genau gefeiert wurde. Wenn die Feier in der Türkei eher privat war, haben alle möglichen Verwandten irgendwas mitgebracht und so. Also waren die Kosten der Verpflegung schon wesentlich geringer, als auf einer Hochzeit, bei der in einem Lokal oder so gefeiert wird. Und auch die Sache mit den Papieren, wird in der Türkei mit Sicherheit anders gehandhabt als hier.

In Deutschland wird ja meistens in einem Lokal gefeiert. Ich denke, selbst wenn man einen Supersonderpreis aushandeln kann, entstehen da Kosten von mindestens 30 Euro rum pro Person. Also kann man alleine für die Versorgung der Gäste schon mit knapp 5000 Euro Minimum rechnen, wenn man von 150 Gästen ausgeht. Wenn man dann noch die Kosten für die Einladungen, evenetuell einem Umtrunk vorm Rathaus/Kirche, Danksagungskarten und ähnlichem rechnet, ist man locker bei um die 50 Euro pro Person. Und je nachdem um welche Uhrzeit die Trauung stattfindet, sind mehrere Mahllzeiten notwendig, was dann natürlich auch mehr Geld kostet.

Die Papiere die man in Deutschland zur Trauung braucht, sind auch nicht ganz günstig. Dann noch Kleidung für das Ehepaar, Blumen und so weiter.

Sprich mit 2000 Euro für 150 Gäste wird man in Deutschland noch lange nicht hinkommen. Kommt aber halt auch darauf an, welche Kosten die Eltern der Brautleute noch übernehmen. Oder ob man sonst noch an Sonderpreise kommt. Wie halt die Freundin die die Einladungskarten und so weiter gestaltet oder eventuell auch das Hochzeitskleid näht.

» LittleSister » Beiträge: 10484 » Talkpoints: 1,33 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ich komme zwar aus Österreich, denke aber, dass die Preise mit jenen in Deutschland gut vergleichbar und sehr ähnlich sind. Bei einer Hochzeit gibt es sicher preislich gesehen sehr große Unterschieden- man kann sehr günstig essen gehen und selbst fotografieren oder man bestellt einen Fotograf und geht teuer essen, usw.

Bei unserer Hochzeit vor gut drei Jahren habe ich für mein Hochzeitskleid ziemlich genau 1000 Euro bezahlt. Für die gesamte Blumendekoration haben wir etwa 700 Euro bezahlt. Mit enthalten waren dabei ein Blumenstrauß für das Standesamt, ein Blumenstrauß für die Kirche, Anstecker für die engsten Verwandten, Blumenschmuck für die Tafel und für die Kirche.

Die Agape direkt nach der kirchlichen Trauung ist uns ziemlich günstig gekommen und hat samt Sekt und Brötchen nur etwa 200 bis 300Euro gekostet. Das Essen bei der Tafel samt Getränken und Mitternachtssnack für insgesamt gut 60 Leute hat uns 2800 Euro gekostet. Ich denke also nicht, dass man eine Hochzeit für über 100 Leute um nur 2000 Euro bekommt!

Benutzeravatar

» Nipfi » Beiträge: 3085 » Talkpoints: 9,53 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Vielleicht hat man bei der türkischen Hochzeit nur die Feier an sich gerechnet? Mit Kleid usw. dürfte man bei 500 Peronen auch weit über 2000€ liegen auch wenn man in der Türkei feiert.

Natürlich kann es in der Türkei sehr wohl ein stückweit billiger sein. Vielleicht sind Saalmieten billiger und soweit ich weiß kosten auch Stoffe nicht so viel. Von den ganzen Diensleistungen mal zu Schweigen.

Wichtig ist sicherlich, wieviele Gäset man einläd, aber da kommt noch sehr viel mehr dazu. Man kann sich ein Kleid leihen, oder ein sehr teures selber kaufen. Man kann einen teuren Saal mieten, oder im Garten feiern. Man kann Einladungskarten drucken lassen oder im billigsten Fall Emails verschicken. Es kommt immer darauf an, wie und ob man was macht und in der welcher Preisklasse sich das befindet.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 14909 » Talkpoints: -0,33 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Also bei so vielen Gästen kommt man mit 2000 Euro nicht hin. Aus Erfahrungswerten, kann ich sagen, dass man ab 100 Gästen so circa mit 7000- 10.000 Euro rechnen muss.

Es sei denn, man kommt über den Verein oder die Gemeinde an einen günstigen Saal ( oder im Bestfall einen Saal , den man kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt ) und catert dann selbst. Das ist aber recht aufwendig und bei sovielen Personen auch sehr zeitaufwendig und wohl kaum machbar.

» sugar-pumpkin » Beiträge: 630 » Talkpoints: 125,54 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich denke nicht, dass man das pauschalisieren kann. Das hängt immer davon ab, wie teuer das Essen gibt, was es zu Essen gibt, wo gefeiert wird und wie viele Gäste kommen. Ich kenne zum Beispiel Hochzeiten in Freikirchen, die sehr günstig ausgefallen sind. So waren oft locker 200 Gäste oder mehr anwesend, es gab Mittagessen und hinterher Kaffee und Kuchen, Alkohol gab es keinen. Dann wurde der Gemeindesaal zur Verfügung gestellt, natürlich kostenlos. Dass man da viel Geld spart, sollte klar sein auch wenn entsprechend viele Gäste anwesend waren.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: -0,47 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


LittleSister hat geschrieben:Die Papiere die man in Deutschland zur Trauung braucht, sind auch nicht ganz günstig.

Wieso das denn? Da macht man einen Termin beim Standesamt, holt sich vorher noch Geburtsurkunden und Auszug aus dem Stammbuch, wenn man das nicht eh schon zu Hause hat und schon kann es losgehen. Das kostet fast nichts. Für die Eheschließung werden hier bei uns 40 Euro berechnet, wenn man ins Standesamt geht. Also daran wird es wohl nicht scheitern.

Ansonsten denke ich stimmen zunächst mal die 2000 Euro mit Sicherheit nicht. Auch in der Türkei kann man für die Summe nicht 3 Tage durchfeiern und dabei 150 Gäste verköstigen. Eventuell ist das ja die Summe nachdem alle Geldgeschenke abgezogen wurden. Auf jeden Fall wird das in Deutschland so kaum machbar sein.

Natürlich kommt es darauf an wie man feiern will. Man kann ja eine Location mieten mit Buffet und Band und allem drum und dran. Da kann man dann mit Muss 50 Euro pro Person rechnen, wenn es denn reicht. Dazu kommen ja dann noch Ringe, Kleider, Fotograf und so weiter. Da kann man doch locker mit 10.000 Euro rechnen, wenn es denn reicht.

Alternativ geht natürlich auch die Gartenfete in lockerer Atmosphäre. Dazu dann noch Mitbringparty und grillen. Dann braucht man natürlich ein paar Leute, die quasi durchgängig grillen und müsste dann halt fast nur Getränke bezahlen. Da könnte man dann vielleicht tatsächlich mit 1000-2000 Euro hinkommen. Von daher sollte man vielleicht erstmal schauen, was für ein Budget überhaupt zur Verfügung steht und dann wie sie feiern will.

Ich frage mich auch immer, warum man überhaupt mit 150 Leuten oder manchmal auch noch mehr feiern will. Den Großteil der Leute sieht man bei der Menge ja auf der Feier dann gar nicht, geschweige denn dass man wirklich mit jedem mal reden oder vielleicht auch tanzen kann.

» Klehmchen » Beiträge: 5041 » Talkpoints: 835,71 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Es kommt natürlich immer darauf an, wie man die Hochzeit gestaltet. Bei vielen ausländischen Hochzeiten ist es so, dass die Eltern viel bezahlen oder die Gäste sehr teure Geschenke machen, das kann man nicht so ganz vergleichen. Deswegen kann das schon hinkommen mit der genannten Summe, heißt aber nicht, dass man das dann tatsächlich für die ganze Hochzeit gezahlt hat. Da haben dann andere Personen einen Teil übernommen.

Wenn man nur im Garten feiert und vieles selber macht, dann muss es nicht so teuer sein. Dann bringt jeder etwas mit, man nimmt vielleicht irgendein Kleid oder ein gebrauchtes, den Anzug, den man eh schon immer im Schrank hat, dann kann eine Hochzeit auch günstig sein.

Wenn man allerdings eine Location hat, jemand der Bilder macht, Catering oder Versorgung vor Ort, ein richtiges Kleid und Anzug kauft, Blumen bezahlt und den Gästen auch etwas Schönes zuspricht, ist man schnell bei hohen Summen. Man bekommt natürlich auch immer Geld geschenkt, aber das rechnet sich nicht wirklich. Ich würde mit 10 000 € aufwärts rechnen, je nachdem was man alles will und selber macht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43108 » Talkpoints: 63,57 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^