Tofu in welcher Art als Brotbelag verwenden?

vom 17.04.2021, 06:26 Uhr

Ich esse zurzeit seltener Fleisch und wenn, dann Biofleisch. Bis jetzt habe ich Tofu nur in asiatischen Gerichten, die ich einfach immer nach Gefühl je nachdem, was da ist, zubereite, verwendet. Dazu lege ich ihn vorher in eine Marinade mit Ingwer, Knoblauch, Sojasoße, Sesamöl und Zitronengras oder ähnlichen Dingen, die mir asiatisch erscheinen, ein. Ich habe Tofu auch schon kalt in Salaten probiert. Aber kalt schmeckt er mir nicht so gut.

Früher habe ich hauptsächlich Wurstbrote gegessen, sehr gerne Leberwurstbrote, und suche nun nach fleischlosen Alternativen. Tartex mag ich nicht über längere Zeit essen, ich mag diese vegetarische Pastete immer nur phasenweise. Kann man Tofu einfach in irgendeiner Kombination auf Brot essen, damit er nicht ganz so geschmacklos ist? Mit welchen Gewürzen kann man ihn aufpeppen? Was passt dazu? Vielleicht eine bestimmte Sorte von Marmelade, Gurken oder Oliven? Esst ihr Tofu auf Brot? Nehmt ihr dafür geräucherten Tofu oder weißen?

» blümchen » Beiträge: 2771 » Talkpoints: 14,08 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Da ich sowieso nur selten belegte Brote esse, habe ich mir diese Frage bisher noch nicht gestellt. Ich wusste gar nicht, dass Tofu überhaupt als Brotbelag in Frage kommt, aber vielleicht gibt es ja Aufstrichzubereitungen, die aus Tofu gemacht werden? Bisher esse ich Tofu meistens in asiatischen Gerichten, wo er mir zum Teil ganz gut schmeckt, aber ob man ihn auch aufs Brot streichen kann, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3146 » Talkpoints: 583,43 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Wir essen sehr viel vegan und vegetarisch, aber machen oft einen Bogen um Tofu. Er schmeckt uns nicht so richtig gut. Es gibt eigentlich nur eine Marke, von der er uns überhaupt schmeckt und dann auch eigentlich eher in der warmen Variante. Als Brotbelag kann ich ihn mir kaum vorstellen, denn da hat er meiner Meinung nach einfach zu wenig Geschmack. Für mich ist Tofu auch fast nur ein Trägerstoff für andere Geschmäcker.

Diese Tartex-Pasteten, die fast nur aus Hefe-Extrakt bestehen und wo man auch einen der guten alten Brühwürfel essen könnte, was das Glutamat angeht, schmecken uns auch absolut nicht und wir vertragen sie auch nicht. Wir haben allerdings ein wenig herumexperimentiert mit Tofu und vielleicht sagen dir ja ein paar der Varianten zu. Wir essen sie letztendlich auch nicht mehr, weil sie uns nicht geschmeckt haben, sondern weil wir das Tofu einfach gegen preiswertere und uns besser schmeckende Sachen ausgetauscht haben.

Wir haben den Tofu zum Beispiel in einem Salat verarbeitet. Ganz lecker fanden wir ihn mit einer süß-sauren Sesam-Marinade: Einen säuerlichen Apfel, etwas Knollensellerie und Tofu (evtl. geräucherten) recht klein würfeln, sodass man die Würfel nachher auch auf einer Scheibe Brot verteilen kann. Alles mit geschältem Sesam und möglichst wenig Fett ein wenig in der Pfanne anrösten, sodass es nicht mehr ganz roh ist. Dann eine Marinade aus Reisessig und Zucker zu gleichen Teilen, etwas Sojasauce und ein klein wenig Tahin herstellen und alles darin ziehen lassen.

Man kann Tofu auch gut pürieren und so mit geschmacksgebenden Zutaten zu einem Aufstrich verarbeiten. Das kann man eventuell auch mit obigem Salat machen. Wie wäre es mit einem Curry-Tofu-Aufstrich, für den Du den Tofu mit Curry und z.B. gekochten Möhren, Äpfeln oder auch Sellerie kombinierst? Und als Crunch dann noch ein paar gehackte Cashew-Kerne darunter mischen? Wichtig ist meiner Meinung nach immer, dass man gut abschmeckt. Es sollte Säure, Süße, Salz und vielleicht ein wenig Bitterkeit (kommt oft automatisch von vielen Gemüsesorten) vorhanden sein.

Und bei Verwendung von Produkten, die natürliches Glutamat, also einen Geschmacksverstärker enthalten, kommt so ein Aufstrich auch gegen den Brotgeschmack an und es schmeckt in der Kombination noch mal besser. Das wäre beispielsweise Sellerie.

Wenn Du den Tofu recht einfach lieber als Scheiben auf Dein Brot legen möchtest, dann könnte Dir eventuell eine Kombination vielleicht schmecken. Wie wäre es, wenn Du ihn vielleicht mit Tomatenmark kombinierst (gibt es auch mit Basilikum oder mit leichter Schärfe) oder mit Senf? Und ich mag es auch gerne, wenn dann noch etwas Frisches dazu kommt, auch wenn es nur ein Salatblatt oder Gurke ist, vielleicht auch Radieschen-Scheiben.

» SonjaB » Beiträge: 2136 » Talkpoints: 66,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Mir persönlich schmeckt Tofu einfach nicht, egal in welcher Variante und mit welcher Würze ich ihn probiere. Gerade Naturtofu hat (außer dem gewissen Eigenaroma, das mir nun mal widerstrebt) geschmacklich nichts für mich zu bieten, und geräuchert oder angemacht bevorzuge ich dann doch eher Fleisch, Käse oder eben Gemüse in seiner Reinform, wenn es vegetarisch sein soll. Entsprechend wäre Tofu auch kein Lebensmittel, das ich mir aufs Brot legen würde.

Die einzige Variante, die ich mir einigermaßen schmackhaft vorstellen würde, wäre eine Art Paste oder Aufstrich aus püriertem Tofu als Basis, wie SonjaB es bereits beschrieben hat. Wenn man genug frisches Gemüse, Gewürze und vielleicht noch etwas Getreide mit darin verarbeitet, kann das sicherlich alles in allem ganz lecker werden. Viele vegetarische und vegane Aufstriche kaufe ich mir auch als Fleischesser sehr gerne, und wenn der Tofu Anteil nicht übertrieben groß ist und man den Geschmack ausgleichen kann, dann würde ich auch ein Produkt mit dieser Zutat essen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8044 » Talkpoints: 879,04 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^