Tiercafés in Japan - Marktlücke in Deutschland?

vom 09.11.2018, 08:57 Uhr

Mein Sohn hat mir neulich ein Foto aus Japan geschickt, das ein petting animals Café zeigte. Diese Cafés sind in Japan anscheinend nichts besonderes. Dort kann man beim Kaffeetrinken Tiere gegen Entgelt streicheln oder einfach nur ihre Gesellschaft genießen.

Im dem Café, wo mein Sohn war, durfte man zum Beispiel Eulen oder Meerkatzen streicheln. Es gibt auch Kaninchencafés, in denen mitten im Essbereich Gehege für Kaninchen stehen, die man herausnehmen und mit ihnen schmusen kann.

Sind euch solche Cafés auch in Deutschland bekannt? Wäre das vielleicht eine Marktlücke, besonders in großen Städten?

» anlupa » Beiträge: 10620 » Talkpoints: 91,12 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Ich war schon in einem Katzencafé in Deutschland, wobei das absolut gar nichts besonderes ist. Man darf die Tiere nicht mal streicheln, sondern muss sie in Ruhe lassen. Also im Endeffekt sind zwar Tiere Anwesend, mehr aber auch nicht. Man soll die Tiere in Ruhe lassen, damit sie sich nicht gestresst fühlen von zig Fremden angefasst zu werden. Das kann bei anderen Tierarten aber anders sein.

Dementsprechend sehe ich keinen Mehrwert darin, so ein Cafe aufzusuchen. Da ist es doch besser, wenn ich eine Freundin besuche, die Wohnungskatzen hält. Die kann ich aber streicheln, wenn ich das möchte.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 26822 » Talkpoints: 0,69 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ich weiß nicht, ob das wirklich eine Marktlücke wäre. Ich habe auch schon von Katzen-Cafés gehört und einen Beitrag darüber gesehen. Dort war es aber schon so, dass man die Katzen streicheln und anfassen durfte, wenn diese zu einem gekommen sind. Ich glaube, dass man auch Futter für die Tiere bekommen konnte, wenn man das gern wollte.

Aber viele Haushalte in Deutschland haben ja Tiere und da ist es sicherlich nicht so interessant in so ein Café zu gehen. Vielleicht spielt es aber auch eine Rolle, welche Art von Tieren man da zusehen bekommt und ob man diese eben streicheln darf. Bei Kaninchen finde ich das schon irgendwie unpassend. Nicht jedes Kaninchen lässt sich gern auf den Arm nehmen und streicheln. Da sollte man sicherlich drauf achten, dass es den Tieren gut geht.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29508 » Talkpoints: 1,76 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich kenne aus Japan das Konzept der Cat Cafés, die sich dort großer Beliebtheit erfreuen. Dass es auch so viele andere Tierarten in ähnlichen Lokalen zu bestaunen und anzufassen gibt, war mir noch nicht bewusst. Allerdings stehe ich dem Konzept etwas zwiegespalten gegenüber und kann mir nicht so recht vorstellen, dass sich etwas vergleichbares so ohne weiteres in Deutschland etablieren lassen würde.

Vermutlich würden einem strenge Gesetze in Hinblick auf Hygiene und Tierschutz hierzulande einen Strich durch die Rechnung machen. Wenn in einem Café Lebensmittel zum Verzehr angeboten werden, wird das Gesundheitsamt angesichts anwesender potentieller Keimträger in Form von Tieren sehr kritisch gegenüberstehen und entweder die direkte Intraktion mit den Tieren verbieten oder aber gar keine Tiere im Speisesaal zulassen, sondern einen gesonderten Bereich dafür einfordern. Auch wird die Frage aufkommen, ob die Haltung von Tieren in Cafés artgerecht ist oder ein verwerflicher Missbrauch von Lebewesen als Attraktion und eine Gefährdung für deren leibliches und seelisches Wohl darstellt.

Austesten würde ich ein Katzencafé bei Gelegenheit aus Neugier zwar schon, aber ich wäre nicht ungeheuer scharf darauf, immer in solche Etablissements zu gehen, wo Tiere um mich herumlaufen. Auch, wenn ich ein Tierfreund bin, Streicheleinheiten nicht abgeneigt bin und auch keine großen Kontaminationsbedenken habe, ist es mir nicht wichtig, dass ein Café diesen Bonus bietet.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5229 » Talkpoints: 976,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich das nicht als Marktlücke in Deutschland empfinde. Sicher gibt es das hier nicht in einem solchen Ausmaß wie in Japan, aber ich finde das auch gut so. Natürlich ist es auf der einen Seite schon interessant, auch mal besondere Tiere in einem solchen Café streicheln zu können und sie auch mal zu beobachten.

Aber für die Tiere kann das doch nicht gut sein und die können sich doch nicht wirklich wohlfühlen, wenn sie die Attraktion in einem Café sind. Darum würde ich so ein Café auch nicht besuchen wollen, weil ich so etwas nicht unterstützen möchte.

» Barbara Ann » Beiträge: 25650 » Talkpoints: 21,57 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Wie versnobt muss man denn sein, wenn man zum Kaffee trinken und Kuchen essen, fremde Tiere zum streicheln und kuscheln um sich herum haben muss. Also ich empfinde das nicht als Marktlücke in Deutschland, denn solches "Tier-Petting", das hört sich für mich eher etwas krank und pervers an.

» Herr Krawuttke » Beiträge: 247 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich weiß, dass es so ein Katzen-Café in Leipzig gibt. Aber ich kann auch darauf verzichten. Denn ganz ehrlich, wo Tiere mit Fell leben, wird man auch Haare davon haben und die mag ich weder auf dem Kuchen, noch im Kaffee finden wollen. Wer kein Tier zu Hause halten will, aber ab und an Streicheleinheiten zu vergeben hat, kann sich da gern ans nächste Tierheim wenden. Dort ist man froh, wenn man freiwillige Helfer hat.

Und selbst wenn ich die Katze nicht direkt streicheln mag, mag ich in einem Café nichts um die Beine schleichen haben. Also aus meiner Sicht hat da Deutschland mit Sicherheit keine Marktlücke.

» Punktedieb » Beiträge: 16328 » Talkpoints: 27,75 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Wir haben ein Katzencafè in der Stadt. Unsere Stadt hat ca. 100.000 Einwohner. Da zahlt sich so etwas aus. Es riecht ein wenig streng dort, aber Service und Katzengesellschaft passen sehr gut.Andere Tierarten in Cafés kenne ich leider noch nicht. Abgesehen von Wirtshunden. :-) Es ist sicher ein Markt für den deutschsprachigen Raum. Insbesondere weil viele Vermieter und Vermieterinnen keine Haustiere mehr dulden.

Finde solche Themencafés prinzipiell gut. Denn der Mensch kann Stress abbauen (Tiere sind ja die besten TherapeutInnen) und lernt mit Tieren umzugehen. Wir haben ja immer wieder ein Problem mit unnötiger Angst vor Tieren. Man sollte jedoch bedenken, dass die Tiere wirklich artgerecht gehalten werden müssen. Auch schätzen manche Tiere nicht die ständige Aufmerksamkeit. Man muss hier auch die Tiere gut auswählen und diese vor zu nervigen Gästen schützen.

Einmal hatte ich dort ein Date angesetzt. Ich bin selbst Tierfreundin und das war sozusagen ein Test. War mir beim Kandidaten nicht so sicher wie er zu meiner Tierliebe steht, deshalb wurde am Nachmittag ein Besuch im Katzencafé vereinbart. Er hat den Test nicht bestanden. :-)

» TinaPe » Beiträge: 96 » Talkpoints: 35,06 »


Zurück zu Essen & Trinken

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^