Telefon einfach auflegen, wenn man auf Partner sauer ist?

vom 15.09.2015, 13:08 Uhr

Ich musste neulich eine Bekannte von mir abholen, damit wir ins Kino gehen konnten. Diese wollte eigentlich mit dem Auto kommen, hatte sich dann aber mit ihrem Freund gestritten und dieser hat das Auto genommen. Die beiden haben telefoniert und sich dabei gestritten. Am Ende hat ihr Freund einfach aufgelegt und meine Bekannte war sehr sauer deswegen. Ein Einzelfall ist das bei den beiden aber nicht.

Ich finde das schon sehr hart. Bei meinem Freund und mir ist es noch nicht vorgekommen, dass jemand von uns einfach das Telefon aufgelegt hat, wenn wir uns gestritten haben. Am Ende haben wir immer geschafft uns zusammen zu reißen und trotzdem freundlich zu verabschieden. Ich denke, dass ich auch sehr sauer und enttäuscht wäre, wenn mein Freund sich das leisten würde.

Wie ist das bei euch? Kommt es bei euch etwa schon mal vor, dass ihr einfach das Telefon auflegt, wenn ihr sauer auf den Partner seit? Findet ihr, dass das ein normales und respektvolles Verhalten innerhalb einer Beziehung ist?

» Crispin » Beiträge: 14916 » Talkpoints: -0,43 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich finde das alles andere als schön. Mein Partner und ich gehen nicht gerne im Streit auseinander und so handhaben wir es auch am Telefon. Wir können zwar auch am Telefon streiten, aber wir vertragen uns dann auch am Telefon noch. Einfach auflegen würde ich auch blöd finden, weil man dann ja nie weiß, was wirklich ist und ich würde mir dann auch Sorgen machen, dass mein Partner dann aus dieser Wut heraus vielleicht schlechter fährt oder es ihm einfach nicht gut geht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46686 » Talkpoints: 7,06 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Ich habe noch nie einfach das Telefon aufgelegt, als ich mit meinem Partner telefoniert habe und auf ihn sauer war. Ich würde das wohl auch nicht machen, egal wie sauer ich wäre. Ich denke, dass da schon etwas Schlimmes vorfallen müsste, damit ich so etwas bringen würde. Momentan kann ich mir das aber gar nicht vorstellen. Ich fände so etwas einfach schrecklich respektlos. Von daher bin ich auch unheimlich froh, dass mein Freund so etwas ebenfalls noch nie gemacht hat.

Bisher haben mein Freund und ich es auch immer geschafft, uns ganz normal am Telefon voneinander zu verabschieden, wobei wir uns am Telefon aber auch noch nie so schlimm gestritten haben. Ich hätte kein gutes Gefühl dabei, wenn wir einfach so auflegen würden, ohne uns richtig voneinander zu verabschieden. Ich finde es schlimm, wenn man im Streit auseinander geht und achte auch selbst immer darauf, dass ich das nicht mache.

Wenn ich so eine Aktion einmal bringen sollte, dann bin ich mir recht sicher, dass ich meinen Partner dann auch kurz danach wieder anrufen würde, damit wir uns vertragen könnten. Den ganzen Tag so zu verbleiben, käme für mich erst recht nicht in Frage. Es reicht ja auch, dass man sich nach dem Auflegen kurz beruhigt und sich dann wieder anruft, um den Streit eben auch zu klären.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34336 » Talkpoints: 0,15 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Ich habe schon öfters den Hörer aufgelegt. Danach bin ich aber auch meistens einige Stunden lang nicht erreichbar gewesen und habe mich während dieser Zeit wieder abreagiert. Ich finde es nämlich sinnlos, bei einem Streit die Diskussion am Telefon fortzusetzen und sich nur noch weiter in den Streit hineinzusteigern.

Man wusste aber auch immer von meiner Reaktion, ich denke, dass es auch immer darauf ankommt, wie impulsiv man ist. Ich kann mich beim Streit wunderbar hochschaukeln und es ist dann einfach sinnlos mit mir zu diskutieren. Ich diskutiere auch lieber Streitereien persönlich aus, also lässt man mich nach dem Auflegen einfach in Ruhe und ruft nicht nochmal an. Selbst wenn es respektlos ist, ich finde es respektloser Diskussionen am Telefon auszufechten.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12047 » Talkpoints: 26,54 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Ich glaube, dass über das Telefon geführte Streits oft heftiger sein können, da man sich nicht beim Reden in die Augen sehen kann. Trotzdem finde ich es total respektlos, wenn der Gesprächspartner einfach auflegt.

Das würde ich niemals tun. Nach so einem abgebrochenen Gespräch ist es bestimmt noch schwerer wieder aufeinander zu zugehen. Zum Glück hat mein Partner auch noch nie aufgelegt. Ich glaube, dass ich total schockiert wäre und ihn sofort wieder anrufen würde.

Einen weiterer Punkt, der gegen das Auflegen spricht ist der, dass man nie wissen kann, was passiert. Stellt euch vor, ihr legt einfach auf und der Partner erleidet einen Unfall? Ich würde mir ein Leben lang Vorwürfe machen. Man sollte sich nie im Streit verabschieden.

» steinchen78 » Beiträge: 110 » Talkpoints: 12,37 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mein Freund macht das auch sehr häufig. Er ist ein sehr nachtragender Mensch, der tagelang schmollen kann, sich nie entschuldigt und auch nicht einsieht, dass man sich nach einem Streit auch nach kurzer Zeit wieder vertragen kann.

Er hat schon häufiger während eines Streits am Telefon den Hörer aufgelegt. Am Anfang der Beziehung ging er dann beim Rückruf oft noch wieder ran und sprach dann doch wieder normal mit mir. Aber je länger wir zusammen sind, je schlimmer wird es. Erst hat er aufgelegt und ist dann nicht mehr an das Telefon gegangen oder hat mich weggedrückt und später hat er dann nach dem Auflegen das Telefon einfach ausgeschaltet.

Ich kann mit so etwas nicht umgehen und habe ihm das schon mehrfach gesagt. In meinen Augen gehört sich so etwas nicht. Allerdings bin ich mittlerweile so weit, dass ich meine Zeit nicht mehr darauf verschwende und dauernd wieder anrufe. Ich laufe ihm nicht mehr hinterher.

» Liana » Beiträge: 816 » Talkpoints: 12,72 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Das ist bei uns auch durchaus schon vorgekommen. Manchmal möchte man dann einfach nicht weiter streiten und ist so wütend, dass man eben auflegt. Ich mache das eigentlich eher selten, aber mein Partner kann das auch gut. Ich bin dann aber eher nicht böse, wenn er das macht, weil ich so ja weiteren Streitereien aus dem Weg gehen kann und sich die Gemüter erst einmal wieder beruhigen können.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 32238 » Talkpoints: -0,25 » Auszeichnung für 32000 Beiträge



Ich muss sagen, dass ich sowas respektlos und kindisch finde. Als erwachsener Mensch sollte man sich vor Augen halten, dass es vielleicht das letzte Mal sein könnte, dass man mit diesem Menschen noch reden kann. Ich habe in meinem Leben leider sowas schon im engsten Freundeskreis miterlebt. Der Freund war sauer und hat den Hörer aufgeknallt und ist nicht mehr ans Telefon gegangen. Dann stand die Polizei vor der Tür und teilte ihm mit, dass seine Freundin tödlich verunglückt ist. Das Ganze ist 15 Jahre her und er ist bis heute nicht drüber weg gekommen, dass er sich nicht mehr versöhnen konnte.

Seitdem und auch vorher schon gehe ich immer nach dem Motto, dass man respektvoll miteinander umgeht, nie mit einem Streit aus dem Haus geht und auch nie mit Streit ins Bett geht. Denn man würde sich nie verzeihen, wenn in der Zeit was passiert und man sich nicht mehr versöhnen konnte. Aber vielleicht muss man für sol eine Einstellung auch älter sein, obwohl es auch jungen Leuten passiert, wie in meinem Fall, den ich geschildert habe.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41749 » Talkpoints: -4,74 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Ich bin auch harte Gegnerin dieser Praktik, vor allem, weil ich dank meines ersten Freundes nur allzu oft darunter zu leiden hatte. Allerdings hatte er noch sein jugendliches Alter als Entschuldigung, ansonsten ist es, wie schon gesagt wurde, einfach nur respektlos und wie ich auch finde, ein Ausdruck von entweder Boshaftigkeit oder Feigheit und Hilflosigkeit, wenn man nicht gerade aufs Übelste beschimpft wird.

Einem anderen wiederholt auf diese Art das Wort zu entziehen, ist für mich keine respektvolle Streitkultur, in der auch jeder zu Wort kommen kann. Und wenn man das Gefühl hat, nicht mehr weiterzukommen und die Diskussion an dieser Stelle müssig wird, dann kann man das ja auch sagen und vertagen. Aber den meisten Auflegern geht es mehr um das Bestrafen als wirklich nur darum, sich der Diskussion zu entziehen.

» Verbena » Beiträge: 4519 » Talkpoints: 0,41 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Für viele mag es respektlos und kindisch sein, aber ich praktiziere diese Methode trotzdem weiterhin, auch wenn ich mittlerweile älter geworden bin und werde weiterhin dazu stehen. Natürlich könnte man den Streit auch am Telefon weiter ausfechten, beide Seiten steigern sich umso mehr hinein und ein respektvoller Umgang wird so komplett verhindert. Irgendwann fühlt sich eine Seite nämlich dermaßen provoziert, dass sie anfängt zu schreien und laut zu werden und dann ist das Telefonat eh am Ende.

Klar, es kann aber immer etwas passieren. Mein Partner arbeitet in einem riskanten Job und braucht einen freien Kopf, bei mir ist dies aber teilweise genauso. Da bringt es auch nichts, Streitereien am Telefon so hochzuschaukeln, dass ein manierliches Gespräch nicht mehr möglich ist.

Wenn ich zum Beispiel unterwegs bin, kann auch etwas passieren. Da braucht man andere Gedanken als Streitereien, die kann man immer noch nach Feierabend ausdiskutieren, wenn sie noch aktuell sind und wenn die Wut noch nicht verdampft ist. Außerdem muss man bei Streitereien auch mal wieder herunterkommen, je nachdem wie sehr man sich dabei hochgeschaukelt hat, besonders bei Kleinigkeiten.

Also mein Telefon mache ich nicht aus, aber ich lege auf, wenn mir das Gespräch zu blöd wird und vor Allem, wenn es auf der Arbeit oder in der Öffentlichkeit aufkommt. Das nervt mich. Ich will solche Sachen auch direkt ausdiskutieren, selbst wenn der Streit von meiner Seite aufkommt, aber bitte nicht am Telefon. Nachrichten bekomme ich auch weiterhin, nur Anrufe nehme ich erstmal nicht entgegen. Ich finde es respektloser und auch unangenehmer und kindischer Streitereien am Telefon und im öffentlichen Raum auszufechten.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12047 » Talkpoints: 26,54 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^