Teilnahmebescheinigungen sammeln oder eher nicht?

vom 24.09.2018, 09:33 Uhr

Ich handhabe das immer so, dass ich Teilnahmebescheinigungen und dergleichen immer sammle, also wenn ich mich zum Beispiel weiterbilde. Ich finde das viel besser, wenn man das hinterher "beweisen" kann, dass man wirklich dort war. Gerade, wenn man über einen Jobwechsel und damit Bewerbungen nachdenkt, sind solche Unterlagen meiner Ansicht nach schon wichtig.

Ich kenne aber auch Menschen, die zwar Weiterbildungsangebote wahrnehmen, aber hinterher die Teilnahmebescheinigungen gar nicht abholen und sich gar nicht dafür interessieren. Wie ist das bei euch? Findet ihr es besser, wenn man diese sammelt? Wie handhabt ihr das? Habt ihr alle Bescheinigungen für berufliche Weiterbildungen daheim oder holt ihr euch nur die wichtigsten Unterlagen?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27401 » Talkpoints: 4,80 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Ich sammle die Teilnahmebescheinigungen von Fortbildungen alle und finde das auch nicht verkehrt. Sicher muss man das nicht immer und man muss immer schauen, was für einen selber wichtig ist. Aber bei meinem Beruf ist es so, dass man die Teilnahmebescheinigungen einschicken kann, wenn man genug gesammelt hat und damit kann man ein Zertifikat beantragen. Darum hebe ich alle Bescheinigungen mit den Punkten auch auf.

» Barbara Ann » Beiträge: 25916 » Talkpoints: 3,40 » Auszeichnung für 25000 Beiträge


Ich muss in meinem Beruf an gewissen Pflicht-Weiterbildungsveranstaltungen teilnehmen und außerdem eine bestimmte Anzahl an Fortbildungspunkten über einen vorgegebenen Zeitraum nachweisen können. Zwar werden alle diese Punkte mittlerweile automatisch an eine zentrale Datenbank übermittelt und dort verwahrt und zusammengerechnet, aber ich lasse mir dennoch nach jeder Veranstaltung eine herkömmliche Teilnahmebescheinigung ausstellen und sammele diese zuhause zusätzlich in einem Ordner.

Es kommt bei der Web-Plattform nämlich immer wieder vor, dass sich die Gutschrift verzögert und dass ich deswegen zur Sicherheit die Papier-Bescheinigung einscanne und dorthin schicke, damit ich die Gewissheit habe, dass die Punkte nicht in Vergessenheit geraten. Außerdem bin ich in dieser Hinsicht immer etwas paranoid und möchte am Ende nicht ohne Nachweis meiner Teilnahme dastehen, wenn auf dem elektronischen Weg doch mal etwas schiefgeht und die Übermittlung nicht funktioniert.

Natürlich ist mein System irgendwo "doppelt gemoppelt", aber es verursacht nun wirklich überschaubare Kosten und Mühen, die Papierbescheinigungen aufzuheben und noch dazu hat man dann auch selber etwas in der Hand, was durchaus praktisch sein kann, wenn man beispielsweise für eine Bewerbung eine bestimmte Qualifikation gesondert nachweisen oder sich nochmal einen Überblick über seine Fortbildungen verschaffen will, ohne dafür die Datenbank wälzen zu müssen.

» MaximumEntropy » Beiträge: 5317 » Talkpoints: 876,58 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Es kommt ja vor allem darauf an wie man sich weiterbildet und wofür. Es bildet sich nicht jeder nur für den Job weiter. Soll heißen das es durchaus auch Menschen gibt die sich weiterbilden nur um neues Wissen zu erlangen, für sich selbst. Das ist zum Beispiel oft bei Fremdsprachenkursen so. Eine Freundin hat zum Beispiel einmal einen Italienisch Kurs belegt weil ihr die Sprache so gut gefiel und Sie oft in Italien im Urlaub ist. In ihrem Beruf (Sie ist Beamtin in einer Behörde) wird Sie diese Fähigkeiten wohl nie gebrauchen. Sie hat diese Sprache also nur gelernt weil Sie Lust dazu hatte. Und in solchen Fällen gibt es bestimmt einige Menschen die die Zertifikate anschließend nicht mitnehmen, weil Sie die Bescheinigungen schlicht nicht benötigen.

Ich persönliche habe Zertifikate und Teilnahme Bescheinigungen bisher immer gesammelt bzw. aufgehoben. Das liegt zum einen daran das ich nur Weiterbildungen gemacht habe die für meinen Beruf gut sind, und ich Sie somit auch in Bewerbungen mit angeben könnte. Und weil man das eben so macht. Ich weiß das klingt ein wenig altbacken, aber ich würde es einfach nicht über mich bringen eine Weiterbildung zu machen und dann nicht einmal den „Beweis“ mitzunehmen. Für mich kommen solche Zertifikate oder Bescheinigungen gleich nach Zeugnissen und sind für mich somit wichtige Dokumente.

» Anijenije » Beiträge: 2242 » Talkpoints: 55,99 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Wenn es irgendwo eine Teilnahmebescheinigung gibt dann nehme ich die schon mit und "sammle" die dann auch. Ich habe einen Ordner in dem meine ganzen Zeugnisse, Abschlüsse und solche Sache sind und da kommen dann auch diese Bescheinigungen rein, die nehmen ja nicht viel Platz weg.

Gebraucht habe ich eine Teilnahmebescheinigung allerdings noch nie, also es hat noch nie jemand danach gefragt. Bei Bewerbungen habe ich angegeben mit welchen Programmen ich vertraut bin und das hat bisher immer gereicht. Es wollte noch nie jemand eine Bescheinigung sehen mit der ich beweisen konnte, dass ich an den entsprechenden Fortbildungen teilgenommen habe.

Andere Teilnahmebescheinigung, die nicht direkt etwas mit meiner Arbeit zu tun haben, währen eh nicht relevant. Wir hatten zum Beispiel in der Firma mal einen Tag eine Fortbildung mit der Feuerwehr, wie man Risiken vermeidet, sich im Brandfall verhält und solche Sachen. Das war aber alles sehr spezifisch auf unser Gebäude zugeschnitten. Wenn ich woanders arbeiten würde könnte ich damit nicht so viel anfangen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21051 » Talkpoints: 145,84 » Auszeichnung für 21000 Beiträge


Ich nehme solche Bescheinigungen bisher noch immer mit. Ich muss innerhalb von 5 Jahre eine gewisse Zahl an Punkten für die Fortbildungen nachweisen. Aber zum einen werden die Punkte überwiegend elektronisch übermittelt auch ohne Teilnahmebescheinigungen und zum anderen sammle ich immer mehr als genug Punkte, sodass es auch egal ist, wenn ich mal keine Bescheinigung einreichen würde und keine Punkte gemeldet werden.

Aber zumindest von Veranstaltungen, die etwas kosten sammle ich alle Bescheinigungen schon konsequent, falls Arbeitgeber oder auch Finanzamt mal irgendwas brauchen, dass ich tatsächlich da war. Wobei das aber auch noch nie vorgekommen ist und bisher da immer die jeweiligen Rechnungen ausgereicht haben.

» Klehmchen » Beiträge: 4006 » Talkpoints: 413,57 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Zurück zu Beruf & Bildung

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^