Steht der nächste Immobiliencrash kurz bevor?

vom 11.06.2018, 06:19 Uhr

Der Finanzexperte Max Otte soll 2006 nicht nur die Finanzkrise 2008 vorhergesagt haben. Nun ist er der Ansicht, dass in Deutschland der nächste Immobiliencrash kurz bevorsteht und in zwei bis maximal drei Jahren seine Wirkung zeigen wird. Die Auswirkungen sollen sogar noch schlimmer und gravierender sein als 2008. Was haltet ihr von solchen Aussagen und Prognosen? Meint ihr, dass da was dran ist oder ist das nur Panikmache?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25923 » Talkpoints: -0,27 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Leider fehlt hier irgendwie die Begründung. Warum sollte es in der BRD zu einem "Immobiliencrash" kommen? Ist es tatsächlich so, dass massenhaft Schuldner massiv überteuerte Wohnungen und Häuser gekauft haben und ist die wahrscheinliche Nachfrage absehbar so gering, dass Banken die Häuser nicht verkauft bekommen würden? Und ist der Finanzierungsgrad von Immobilienbesitz wirklich deutlich über 80% oder gar 90% (im Schnitt), so dass das Geld für Banken wirklich weg wäre?

Was macht denn eine "Blase" letztlich aus? Daher ist das Ganze nur heiße Luft und leider bleibt er ein Experte, auch wenn sich 90% seiner "Prognosen" nicht nur nicht erfüllen, sondern sogar ins Gegenteil verkehren. Kenne jedenfalls eine Menge Leute, die ihren Job verlieren würden, wenn sie ihre Arbeit mit der gleichen Genauigkeit machen würden, wie manch ein Finanzexperte mit seinen Prognosen.

» derpunkt » Beiträge: 9829 » Talkpoints: 354,73 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^