Speziellen Weihnachtsmarkt für Hunde besuchen?

vom 01.12.2016, 12:27 Uhr

Vorhin habe ich einen Beitrag gesehen, in dem ein Weihnachtsmarkt speziell für Hunde vorgestellt wurde. Es gab dort typische Stände, an denen man dann Zubehör und Futter für die Vierbeiner kaufen kann. Auch waren Eimer und Schalen mit Wasser aufgestellt, so dass die Hunde auch etwas trinken konnten. Man konnte dort an einem Stand sogar Reisen mit dem Hund buchen und sich darüber informieren.

Es waren natürlich etliche Hunde dort. Aber es schien mir doch noch recht überschaubar und kein Gedränge zu geben. Ich muss sagen, dass ich es trotzdem wieder als eine Art Vermenschlichung ansehe. Es kostet sicher nichts, wenn man mal dort schauen geht. Aber ich denke, dass es eigentlich auch eher unnötig ist. Dort kann man sich bestimmt mit anderen Hundehaltern austauschen und neue Hundemenschen kennenlernen.

Was haltet ihr von einem speziellen Weihnachtsmarkt für Hunde? Würde ihr diesen besuchen? Oder haltet ihr das für Blödsinn? Meint ihr, dass sich solche Weihnachtsmärkte für Hunde durchsetzen und zu einem neuen Trend werden?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26987 » Talkpoints: 1,05 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Habe ich noch nie gesehen und noch nie davon gehört. Auf den normalen Weihnachtsmärkten konnte man schon immer etwas für die Haustiere mit kaufen z.B. neue Futterschalen die von Hand gemacht worden sind oder per Hand bemalt. Aber alles andere finde ich schon ein wenig überzogen, denn der Hund selbst wird dort nichts kaufen sondern die Besitzer. Aber wie ich deiner Aussage entnehmen kann, gibt es dort auch nichts neueres als im Fressnapf und Co und warum ich dann auf einen Weihnachtsmarkt nur für Hunde sollte wüsste ich nicht.

Weihnachten sitzt das Geld halt lockerer bei den Menschen und man möchte wohl auch etwas vom Kuchen abhaben wenn man eben mit entsprechenden Produkten seinen Lebensunterhalt bestreitet. Soweit kann ich es schon verstehen, dass man sich dann einen eigenen Markt aufbaut. Ob sich das wirklich lohnt ist eine andere Sache, denn Standgebühren müssen auch entrichtet werden wie Nebenkosten und verkauft man zu wenig, dann ist es ein negatives Geschäft. Ich kann mir eher vorstellen, dass das ein vorsichtiger Versuch ist und dann gesehen wird wie sich das rentiert hat und dann erst weiter entschieden wird ob das nochmals gemacht wird oder nicht. Als neuen Trend sehe ich das jedenfalls nicht.

Benutzeravatar

» Sorae » Beiträge: 19447 » Talkpoints: 68,03 » Auszeichnung für 19000 Beiträge


Mich würde das überhaupt nicht reizen. Mich reizen schon normale Weihnachtsmärkte überhaupt nicht, weil das immer dasselbe ist und es noch dazu nicht nur überteuert ist, sondern auch viel zu voll. Abgesehen davon gibt es Zubehör für das Haustier doch auch woanders günstiger. Da ich ein Sparfuchs bin und nicht einsehe, für etwas mehr Geld auszugeben, wenn die Qualität von günstigen Produkten genauso gut oder sogar noch besser ist, würde ich solche Orte daher eher meiden.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19837 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^