Sollte es einen Ausgleich für Wochenend-Feiertage geben?

vom 25.04.2022, 19:14 Uhr

Immer wieder kommt es vor, dass gesetzliche Feiertage auf ein Wochenende fallen und somit für Arbeitnehmer keinen zusätzlichen freien Tag bedeuten. Im Jahr 2022 betrifft dies gleich drei Feiertage - den 1. Januar (Neujahr), den 1. Mai (Tag der Arbeit) sowie den 25. Dezember (2. Weihnachtsfeiertag).

Sowohl die Grünen als auch Die Linke fordern nun für Deutschland einen Ausgleich für diese "verlorenen freien Tage". Es sei angebracht gesellschaftlich darüber zu diskutieren, dass solche Feiertage, die auf einen Sonntag fallen, nachgeholt werden. Jeder verlorene Feiertag bedeute mehr Stress und weniger Erholung für Arbeitnehmer.

In 85 anderen Ländern auf der Welt gibt es für solche Fälle bereits eine Lösung. In Australien gibt es für Sonntags-Feiertag zum Beispiel automatisch einen freien Montag und auch in europäischen Ländern - Belgien, Italien und dem Vereinigten Königreich - gibt es hierfür eine Regelung. In Belgien wird immer ein freier Ersatztag gewährt, welchen der Arbeitnehmer sogar in der Regel frei wählen kann. Im Vereinigten Königreich ist der Ersatztag der nächste reguläre Arbeitstag und in Italien erzählt man zumindest einen Lohnausgleich.

Was haltet ihr von so einem Ausgleich für "verlorene Feiertage"? Auf welche Art und Weise würdet ihr euch einen Ausgleich wünschen - frei am nächsten Arbeitstag, frei wählbarer freier Tag, Lohnausgleich oder andere Lösung? Gibt es auch Gegenargumente für so einen Feiertagsausgleich?

» EngelmitHerz » Beiträge: 2995 » Talkpoints: 64,69 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich denke zur Zeit hat man weltweit schon andere Probleme, aber natürlich ist das etwas, was für den Arbeitnehmer wäre und letztendlich auch gut für die Wirtschaft ist. Der Arbeitnehmer ist sicherlich motivierter, wenn er einen zusätzlich freien Tag haben kann, wenn der Feiertag blöd fällt. Die Erholung braucht der Körper und so wäre es eine gute Sache. Somit würde man sicherlich mehr Leistung bringen können oder wenn man als Ausgleich mehr Geld bekommen würde, könnte man dieses ja dann auch wieder ausgeben und damit auch der Wirtschaft helfen. Ich wäre also durchaus dafür.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 46509 » Talkpoints: 2,20 » Auszeichnung für 46000 Beiträge


Dass die Motivation eines Arbeitnehmers von einem zusätzlichen freien Tag abhängt, wage ich zu bezweifeln. Und die Diskussion Pro oder Contra ein freier Tag, wenn der Feiertag auf einen Sonntag fällt, kann doch nicht von der allgemeinen Weltlage abhängig gemacht werden. So kann man jedes Problem klein reden, auch das Problem, welchen Wasserkocher ich mir nun kaufe. Es gibt immer größere Probleme in der Welt.

Ich wäre auch für einen zusätzlichen freien Tag. Das scheint ja machbar zu sein, wenn es das in anderen Ländern auch schon gibt. Man müsste das aber genau durchdenken, ob der Tag dann frei wählbar, also ein zusätzlicher Urlaubstag, oder ein fester Tag ist, an dem dann natürlich wie an anderen Feiertagen die Geschäfte und bestimmte Produktionsbetriebe schließen.

» blümchen » Beiträge: 4114 » Talkpoints: 21,27 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Letztlich wäre ich mit allen Vorschlägen zufrieden, die den Arbeitnehmern die immer gleiche Anzahl an freien Tagen bescheren, egal ob die jeweiligen Feiertage auf den Sonntag fallen oder nicht. Am praktikabelsten dürfte wahrscheinlich die Montags-Lösung sein: wenn ein Feiertag auf einen Sonntag fällt, ist der darauffolgende Montag Feiertag. Das ist einfach zu merken und gilt für alle gleichermaßen.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3571 » Talkpoints: 657,47 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Es gibt auch noch andere Vorschläge. Zum Beispiel die Abschaffung von allen religiösen Feiertagen und dafür als Ausgleich mehr Urlaubstage, die frei gewählt werden können. Man kann dann als Christ also weiterhin Ostern und die ganzen anderen Feiertage im Frühling frei haben, aber als nicht Betroffener könnte man das Ganze eben entzerren und im Sommer oder Herbst mehr freie Tage haben.

Und damit wäre natürlich auch das Problem der Feiertage, die auf Sonntage fallen gelöst. Es sei denn natürlich man würde staatlich Feiertage von dieser Regelung ausschließen, aber das sind bei uns ja nur zwei Stück, oder?

Ansonsten finde ich aber die Regelung mit dem nächsten regulären Arbeitstag am besten. Das ist unkompliziert, das kann sich jeder merken, dafür muss man keinen Urlaub einreichen und nichts planen. Wenn der erste Mai ein Sonntag ist, ist der zweite Mai der Feiertag und fertig.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 26749 » Talkpoints: 132,10 » Auszeichnung für 26000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^