Sinnvoll, alte (kleine) Festplatten zu verkaufen?

vom 29.03.2019, 13:20 Uhr

Mal eine grundsätzliche Frage bzgl. "alter" Hardware. Habe beim Aufräumen aktuell bestimmt zehn alte Festplatten gefunden, welche nur eine Kapazität von 80 GB haben. Der SMART-Check zeigt aber, dass einige keine 2000 Stunden gelaufen sind. Aktuell wird auch für keine Platte ein Fehler angezeigt. Im Grunde sind die Platten also problemlos nutzbar. Auch wenn sie in den Jahren 2003-2008 produziert wurden.

Auf der einen Seite finde ich sie zu schade, um sie zu entsorgen. Auf der anderen Seite habe ich keine Verwendung dafür. Extra ein Plattengehäuse zu kaufen, ist für mich keine Option.

Daher mal die Frage in die Runde: macht es Sinn, solche Platten auf den bekannten Anzeigeportalen anzubieten oder aber ist die Wahrscheinlichkeit, einen Abnehmer zu finden, zu gering? Und ist der Risiko eines potentiellen Ärgers mit unzufriedenen Käufern und Käuferinnen vielleicht sogar höher einzustufen, als der mögliche "Gewinn"? Denke nicht, dass inkl. Versand mehr als 10 Euro verlangt werden können. Aber auf dem Versandweg kann die Platte ja doch beschädigt werden - und dann hätte ich durch die Aktion praktisch nur Verluste.

» derpunkt » Beiträge: 9888 » Talkpoints: 85,70 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Warum nutzt du die nicht einfach als externe Festplatte? Gut, die wären etwas kleiner als moderne Festplatten, aber das ist besser als die zu entsorgen. Ich bezweifle, ob du dafür noch Abnehmer finden wirst, aber du kannst es ja versuchen. Ich habe meine alte Festplatte einfach zur externen Festplatte umfunktioniert und so einen Adapter gekauft mit USB-Stecker, damit das funktioniert.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 33313 » Talkpoints: 0,01 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Ich würde so etwas nicht anbieten. Zum einen wegen der eigenen Daten und zum anderen, weil da wirklich noch einiges beim Versand schiefgehen kann und man dann damit nur Ärger hat. Selbst, wenn man das aber alles gelöscht hat, kann man aber davon ausgehen, dass man noch Daten daraus gewinnen kann und da wäre ich vorsichtig. Solche Festplatten nutzt man ja vielleicht auch mal um Dokumente abzuspeichern, die nicht so ganz ohne sind und die man nicht in fremden Händen haben möchte. Ich würde es einfach entsorgen und gut ist, das wäre mir die Sache nicht wert und 10 € kann man sicherlich auch anders schnell verdienen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40187 » Talkpoints: 46,80 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Der Trend geht eindeutig zu SSD-Platten. Die rotierenden Scheiben haben dagegen keine reelle Chance. Mit 80 Gigabyte sind die Platten allein schon vom Speicherplatz her zu klein. Die gängige Untergrenze der Speicherkapazität liegt, so weit mir bekannt ist, bei 500 GB.

Habe auch noch eine 2 GB "Kaviar" WD hier rumliegen. Die klingelt so stark, dass man die eigentlich in ein schallgedämmtes Gehäuse einbauen müsste. Und da sind wir schon bei dem weiteren Negativargument beim Kauf einer herkömmlichen Festplatte angelangt: der Geräuschentwicklung.

SolidStateDisks haben keine mechanischen Teile und können so auch kein Geräusch von sich aus erzeugen. Was vielleicht dann noch an Geräusch produziert wird, rührt vom Lüfter her.

Aber es besteht vielleicht noch die Möglichkeit, über Fachforen an "Freaks" zu gelangen, die gerne kaufen, weil es für ihre Konstruktionen, auf die sie sich festgelegt hatten, keinen hundertprozentigen Ersatz mehr gibt. Die zum Verkauf stehende Platte sollte aber mit einem Tool mindestens dreimal hintereinander mit Nullen überschrieben werden, damit darauf befindliche persönliche Daten nicht doch hernach mit besonderen Restaurationsmethoden ausgelesen werden könnten. Auch ein Vorteil von SSD-Platten. Flash ist nicht mehr zu restaurieren, ist er einmal gelöscht.

» Gorgen_ » Beiträge: 373 » Talkpoints: 165,48 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Das wäre auch eher mein Problem, die Datensicherheit! Will man wirklich, dass ein Computer Nerd vielleicht doch noch die Fotos meiner Kinder wieder restaurieren kann, obwohl ich dachte, ich hätte die Platte ordnungsgemäß gelöscht? Oder vielleicht noch sensiblere Daten wie private Mail oder Rechnungen? Das wäre mir die kleine Menge Geld, die man mit solchen Bauteilen erzielen kann nicht wert. Bei anderen Komponenten hätte ich weniger Skrupel.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12435 » Talkpoints: 75,55 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Zurück zu Hardware

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^