Sich nur beim Partner zu Hause fühlen?

vom 27.02.2016, 22:20 Uhr

Ich war vor kurzem meine Cousine besuchen, die ich schon mehrere Jahre nicht gesehen habe. Sie ist mittlerweile verheiratet und hat mehrere Kinder. Sie musste mit ihrem Mann in den letzten Jahren häufiger umziehen, aus beruflichen Gründen.

Erst mussten sie wegziehen, weil sie eine Weiterbildung machen wollte, anschließend wurde er mehrere Male befördert, wobei da auch wieder ein Wohnungswechsel nötig war. Also in den letzten 10 Jahren sind die beiden bestimmt an die 6 Mal umgezogen, teilweise im Ausland, teilweise auch quer durch Deutschland.

Aktuell lebt sie seit etwa zwei Monaten in einer neuen Stadt, wo ich sie dann vor kurzem besucht habe. Ich habe sie dann auch neugierig gefragt, ob sie sich überhaupt noch irgendwo zu Hause und heimisch fühlen würde, wenn sie schon so oft umgezogen ist. Diese Umstellung ist auch nicht immer einfach wie ich finde.

Sie meinte dann aber, dass sie sich räumlich betrachtet nie so wirklich zu Hause fühlen würde, das Gefühl wäre einfach nicht mehr da. Stattdessen würde sie sich immer nur da zu Hause fühlen, wo ihr Partner wäre, was ich persönlich schon ziemlich süß finde. Wie ist das bei euch? Fühlt ihr euch nur an der Seite eures Partners zu Hause oder ist euer Gefühl von zu Hause auch räumlich gebunden?

Benutzeravatar

» Olly173 » Beiträge: 14703 » Talkpoints: -1,03 » Auszeichnung für 14000 Beiträge



Ich hatte damals kein Problem, die Wohnung zu wechseln und zu meinem Partner zu ziehen. Auch schon deswegen, weil wir gemeinsam in eine komplett neue Wohnanlage zogen, in der alles sehr modern war und auch alles funktionierte. Die Ruhe dort vermisse ich sehr, seitdem wir ein unsere größere, aber weniger ruhige Wohnung eingezogen sind.

» celles » Beiträge: 8053 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Mir wäre es ehrlich gesagt total egal, wie und wo wir wohnen würden, Hauptsache mein Mann und mein Kind sind an meiner Seite. Man kann ja überall glücklich sein. Früher war das ja auch so, dass man sich den Wohnraum nur bedingt aussuchen konnte und die Leute waren auch irgendwo glücklich. Meiner Meinung nach ist eine stabile Partnerschaft schon ein Grund, dass man sich überall wohlfühlen kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38562 » Talkpoints: 5,69 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Mir ist es eigentlich auch nicht so wichtig, wo genau ich wohne, solange ich eben meinem Studium nachgehen und später dann beruflich das machen kann, was ich möchte. Von daher kann ich es mir durchaus vorstellen, mich dann nach meinem Partner zu richten, was den Wohnort angeht, aber eben nur dann, wenn ich dennoch beruflich das machen kann, was ich möchte. Ich würde nun auch nicht wegen meinem Partner irgendwohin ziehen, wo ich beruflich einfach überhaupt keine Chance hätte.

Mir ist es wirklich sehr wichtig, in der Nähe meines Partners zu wohnen und natürlich am besten mit meinem Partner gemeinsam. Allerdings würde ich deshalb nicht alle meine beruflichen Wünsche aufgeben. Ich habe ja dann nicht so viele Jahre studiert, um im Endeffekt beruflich etwas ganz anderes zu machen. Damit würde ich auch nicht glücklich werden. Ich hoffe, dass sich aber im Endeffekt alles miteinander vereinbaren lässt.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30469 » Talkpoints: 42,09 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



Ich finde es gut, wenn man als Paar einen Weg gefunden hat, sich mit der Situation zu arrangieren. Ich bin in meinem Leben schon so oft umgezogen, dass ich gar kein richtiges "Zuhause" oder eine "Heimat" habe. Ich habe keinen emotionalen Bezug zu irgendwelchen Orten, sondern eher zu den Menschen aus meinem direkten Umfeld. Daher kann ich die Ansicht schon nachvollziehen, dass man sich dort zu Hause fühlt, wo die eigenen nahen Angehörigen sind. So geht es mir ebenfalls.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30140 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Als ich 2005 zu meinem Schatz zog, war es schon etwas komisch. Aber das war für uns beide so, denn es handelte sich um eine ganz neue Mietwohnung und diese war auch nur 39 m² groß. Dafür war sie sehr gut eingeteilt und jeder Bereich wurde optimal genutzt. Leider gab es aber keinen Bereich, in dem man sich ungestört zurückziehen konnte, weil die Wohnung dafür viel zu klein war. Sonst habe ich mich mit der Zeit dort eingelebt. Seit 2013 leben wir jetzt in der ehemaligen Wohnung meiner verstorbenen Mutter und die ist 90 m² groß, aber dank der Nachbarn mit einer Vielzahl an Kindern viel lauter. Da war es in der kleinen Wohnung von der Ruhe her viel besser.

» celles » Beiträge: 8053 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^